NH3/NH4 stetig zu hoch

Moderator: Moderatorenteam

NH3/NH4 stetig zu hoch

Beitragvon Example017 » 03.03.2019 20:22

Guten Tag, ich möchte mich kurz vorstellen und mein Problem schildern.
Ich bin 30 Jahre alt komme aus Unna und bin stolzer Besitzer 8 Stendker Diskus in 10cm.

Zu meinem Problem:
Das Aquarium läuft seit 18 Wochen, leider habe ich stetige Probleme mit dem NH3/NH4 Wert. Dieser ist trotz täglichen Wasser wechseln von 80%(erst seit dem der NH4/NH3 Wert so hoch ist) in kurzer Zeit auf einem Wert von 0,6. Gemessen wird mit einem Tröpfchentest von JBL. Um auszuschließen das die Testtröpfchen veraltet sind habe ich bereits neue Tests gekauft.
Das Aquarium läuft wie o.g. seit 18 Wochen.
6 Wochen Einlaufphase ohne Besatz, 6 Wochen mit Besatz 10 Corydoras Sterbai und 3 Goldstörwelse, die weiteren 6 Wochen mit 8 10cm Diskus von Stendker.
3x Fütterung mit Artemia, Diskusgranulat und das Stendker Goodheart Futter.
Pflanzen sind 6x Anubias, 2x Echinodorus, 1 Große Mangrovenwurzel.
Was kann ich nur gegen den hohen NH3/NH4 Wert machen.

Diagnoseformular

Aquarium
Grösse/Liter: 400l
Einrichtungsgegenstände/bepflanzt?: ja
Wurzel (welche Wurzelart, wie alt): Mangrovenwurzel , 18 Wochen vorher gewässert
Bodengrund (Körnung, Höhe): Dennerle quarzkies rehbraun 1-2mm
Wie lange läuft das Aquarium schon?: 18 Wochen

Tiere
Wieviele Diskusfische: 8
Grösse: 10cm
Aussehen (auffällige Veränderungen): nein
Atemzüge/Minute: 75
Kotbeschaffenheit/Farbe: Schwarz Braun, manchmal rot
Welche Massnahmen wurden bereits durchgeführt: Temperatur auf 30 Grad erhöht. Tägliche Wasserwechsel, Starterbakterien
Wann wurden die letzten Tiere gekauft (Beifische/Diskusfische): Diskus vor 6 Wochen
Quarantänemassnahmen der neuen Tiere (Art/Zeitraum):
Welche Beifische werden gepflegt und wieviele: 10 Corydoras Sterbai, 3 Goldstörwelse, 10 Amanogarnelen, 10 Zebraschnecken

Fütterung
Wie oft/Tag: 3x
Futtersorten: Granulat, Stendker rinderherz, Artemia gefroren.

Wasserwerte des Aquariums
pH: 7,3
Ammonium/Ammoniak (NH4/NH3): 0,6
Nitrit (NO2): 0,025
Nitrat (NO3): 10
GH: 7
KH: 6
Leitwert:
Temperatur: aktuell 30 sonst 29
O2:
Wasserwechsel wie oft/wieviel: momentan täglich bis zu 80%
Findet eine Wasseraufbereitung statt? Welcher Art?: Filterung über einen Kohleblockfilter
Mit welcher ca. Temperatur wird das frische Wasser zugeführt?: 27Grad
Wird CO2 dem Wasser zugeführt? Nein

Wasserwerte des Leitungswassers (wichtig)
pH:7,4
Nitrit (NO2):0
Nitrat (NO3):0
GH:7
KH:7
Leitwert:

Art der Filterung
Welcher Filter wird verwendet (z.B. Eheim 2213)?: Eheim professionell 3e 2178
Seit wann ist der Filter in Betrieb?: 18 Wochen
Wie oft wird er gereinigt und auf
welche Art? Noch nicht gereinigt
Wann wurde er zuletzt gereinigt? Noch nicht 
Ist ein Vorfilter vorhanden (Schwammpatrone über dem Ansaugkorb/Eheim-Vorfilter/integrierter Vorfilter): Eheim vorfilter
In welchem Abstand wird der Vorfilter gereinigt:
Welche Filtermaterialien werden verwendet? 2 Körbe Siporax, 1 Korb blaue Filtermatte grob, 1 Korb blaue Filtermatte Fein, 1Korb Filterwatte + Vorfilter grobe blaue Filtermatte
Findet eine Filterung über Torf statt? Wenn ja, wie lange schon? Nein
Sonstiges: Eheim Airpump 200 + Luftausströmer + Söchting Oxydstor A mit 6%iger Lösung.

Beschreibung des akuten Problemes:
Das Aquarium wurde wie o.g. eingefahren, trotz mehrfacher Zugabe von Starterbakterien, MicrobLift NitritOut2, Tetra Safe start,Söll Baktinetten Cool, Anfütterung etc kommt es seit dem Besatz mit den Diskus zu erhöhten NH3/NH4 Werten. Nitrit ist nicht messbar.
Den Tieren geht es optisch gut, fressen wie Maschinen und haben sogar schob einmal abgelaicht.
Hat jemand von euch eine Idee was ich gegen die schlechten Wasserwerte Unternehmen kann.
Ist der Filter evtl immer noch nicht eingefahren?

Danke schon mal im voraus
Gruß Example
Example017
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 29
Alter: 30
Registriert: 09.11.2018 14:30
Wohnort: Unna

Share On

Re: NH3/NH4 stetig zu hoch

Beitragvon Andre1042 » 04.03.2019 08:59

Hallo !

Dein Name wäre nett zu wissen
Du hast einen zu hohen Ammonium/Ammoniakwert, das bedeutet daß bei PH über 7 es Ammoniak wird. der Filter scheint noch nicht richtig eingelaufen zu sein. Ich würde dir raten die Temparatur auf 28 Grad zurückzufahren, den Wasserwechsel reduzieren und immer Nitrit messen, auch weniger füttern. Erst wenn Nitrit nachweisbar mehr Wasser wechseln und etwas Kochsalz zugeben.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 400
Alter: 76
Registriert: 10.02.2008 10:56
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: NH3/NH4 stetig zu hoch

Beitragvon Example017 » 04.03.2019 09:37

Hallo Andre, danke für deine Hilfe.
Habe die Temperatur soeben auf 28Grad reduziert, gefüttert wird jetzt nur 2x täglich.
Du sagst weniger Wasser wechseln? Bei den NH3/NH4 Werten 30-50% täglich oder noch weniger?
Gruß Kevin
Example017
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 29
Alter: 30
Registriert: 09.11.2018 14:30
Wohnort: Unna

Re: NH3/NH4 stetig zu hoch

Beitragvon Fred59 » 04.03.2019 10:42

Hallo Kevin,

ich würde auf jeden Fall den pH-Wert, gleich/kleiner 7, senken, dass aus dem giftigen Ammoniak das nicht so gefährliche Ammonium wird.
Wenn der Filter schon so lange läuft, dann sollte der eigentlich eingefahren sein. Er arbeitet ja und produziert ja auch Nitrat, aber nach dieser Zeit sollte auch kein Nitrit mehr nachweisbar sein.
Womit und wie hast du ihn bestückt? Kann natürlich auch sein, dass die Umwälzung zu hoch ist. In einer Stunde ca. 1,5 bis etwa 2 mal ist so der Richtwert.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: NH3/NH4 stetig zu hoch

Beitragvon Example017 » 04.03.2019 20:32

Hallo Fred, ich habe 2 Kammern mit Siporax, 1Kammer mit einem Blauen Filterschwamm Grob,1 Kammer mit einem blauen Filterschwamm Fein, 1 Vorfilter und mit einem Filtervlies bestückt.
Der Filter Wälzt das Wasser 1,5mal pro Stunde um.

Gruß Kevin
Example017
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 29
Alter: 30
Registriert: 09.11.2018 14:30
Wohnort: Unna

Re: NH3/NH4 stetig zu hoch

Beitragvon Fred59 » 04.03.2019 21:48

Hallo Kevin,

da ist was anderes faul.
Nach dieser langen Zeit darf kein Nitrit mehr nachweisbar sein.
Schau erstmal, dass du den pH-Wert senken kannst.

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: NH3/NH4 stetig zu hoch

Beitragvon Example017 » 04.03.2019 22:59

Nur was könnte es sein?
Evtl die Anordnung der Filtermedien? Ist es egal an welcher Stelle die Filtermatten und das Siporax sind?
Kann den PH Wert senken aber langfristig ist mir dabei nicht geholfen wenn der NH3/NH4 Wert immer wieder steigt. Das ist ja einfach nicht normal.
Gruß Kevin
Example017
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 29
Alter: 30
Registriert: 09.11.2018 14:30
Wohnort: Unna

Re: NH3/NH4 stetig zu hoch

Beitragvon Fred59 » 04.03.2019 23:17

Hallo Kevin,

in Flussrichtung immer von grob nach fein.
Ein niedriger, leicht saurer pH-Wert ist langfristig immer besser für die Diskushaltung.
Im Augenblick wichtiger den je, da aus dem giftigen Ammoniak der "ungiftige" Ammonium wird.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: NH3/NH4 stetig zu hoch

Beitragvon Example017 » 05.03.2019 10:24

Fred59 hat geschrieben:Hallo Kevin,

in Flussrichtung immer von grob nach fein.
Ein niedriger, leicht saurer pH-Wert ist langfristig immer besser für die Diskushaltung.
Im Augenblick wichtiger den je, da aus dem giftigen Ammoniak der "ungiftige" Ammonium wird.

LG,
Fred


Hallo Fred,
genau so habe ich die Filtermaterialien angeordnet.
Bin durch Osmoseanlage dabei den PH Wert zu senken.
Habe schon überlegt ob es evtl an der Wurzel liegen könnte. Aber sie fehlt nicht und das Wasser stinkt auch nicht, riecht ganz normal nach Aquariumwasser.
Gruß Kevin
Example017
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 29
Alter: 30
Registriert: 09.11.2018 14:30
Wohnort: Unna

Re: NH3/NH4 stetig zu hoch

Beitragvon Fred59 » 05.03.2019 10:36

Example017 hat geschrieben:
Fred59 hat geschrieben:Bin durch Osmoseanlage dabei den PH Wert zu senken.


Hallo Kevin,

das ist gut. :thumbright:
Wenn du unter 7 kommst, dann hast du NH4 und ist nicht so tragisch.
Würde es immer mal kontrollieren, da ja noch etwas Nitrit nachweisbar ist.
Wenn Nitrit dann auf "0" ist kannst du davon ausgehen, dass dein Filter jetzt richtig arbeitet und das Ammonium wird auch noch fallen.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: NH3/NH4 stetig zu hoch

Beitragvon Example017 » 10.03.2019 20:43

Hallo zusammen, kurze Info.
Die Wasserwerte haben sich stabilisiert und alles läuft jetzt Tadellos :dance
Vielen Dank für die Hilfe und Unterstützung

Gruß Kevin
Example017
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 29
Alter: 30
Registriert: 09.11.2018 14:30
Wohnort: Unna


Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste