Neuvorstellung und mein Vorhaben

Hier sollte sich jedes neues Forenmitglied vorstellen

Moderator: Moderatorenteam

Neuvorstellung und mein Vorhaben

Beitragvon Vitali » 05.12.2018 10:35

Hallo zusammen,
ich bin Vitali, 30 Jahre jung und komme aus der Umgebung von Hannover.
Nach mehreren Jahren ohne Becken möchte ich mir wieder Diskusfische zulegen.
Nun zu meinem Vorhaben.

Ich möchte mir 10 Stendker Diskusfische in 6,5 cm kaufen und diese großziehen.
Hierzu sollen noch etwa 10 Panzerwelse und ein paar Garnelen mit ins Becken.

Das Becken wird ein Juwel Rio 350 mit LED Beleuchtung.
Als Filter soll vorerst der Innenfilter beibehalten werden.
Als Bodengrund wird Sand (bis 1mm) verwendet.
Es sollen auch ein paar wenige Pflanzen mit ins Becken. Nicht zu viele damit noch ordentlich Schwimmraum bleibt.
Ggf. kommt noch eine Kunststoffwurzel von oben hängend rein. Oder ich entscheide mich für Schwimmpflanzen. Hier bin ich mir noch nicht sicher.
Für den Anfang werde ich den Schwimmraum mit einer Filtermatte auf etwa ein Drittel des Beckens begrenzen. Mit zunehmender Größe wird der Schwimmraum dann vergrößert.

Das Leitungswasser hat folgende Werte:
Nitrat: 10
Nitrit: 0
GH: 5
KH: 3
PH: 6,8

Nun zu meinen Fragen:
1. Die Pflanzen möchte ich vom Händler vor Ort kaufen. Reicht es aus wenn ich die Pflanzen erst mit Alaun Bade und anschließen nochmal mit Kaliumpermanganat? Ich möchte mir nichts ins Becken holen.
2. Brauche ich einen Wasseraufbereiter oder ähnliches? Die Wasserwerte müssten doch ganz gut sein so wie diese sind?
3. Wie sollte ich den Filter optimal bestücken? So lassen wie es ist oder etwas austauschen?

Gruß
Vitali
Vitali
Neu Registriertes Mitglied
Neu Registriertes Mitglied
 
Beiträge: 1
Alter: 30
Registriert: 04.12.2018 10:46
Wohnort: 31157 Sarstedt

Share On

Re: Neuvorstellung und mein Vorhaben

Beitragvon Ioan C. » 05.12.2018 18:21

Hi Vitali, es ist alles ok. Auf die Filterbakterien achten, man sieht sie nicht, aber sie leben mit den Fischen, sind also sehr wichtig und brauchen auch aufmerksame Pflege.
Zu den Pflanzen: wenn man die winzige Schnecken entdeckt ist es schon zu spät. Sie besiedeln das Filtermaterial, das Substrat, die Schläuche, und sonst alles wozu sie Zugang haben, Es ist danach sehr schwer sie los zu werden.
Seit ca. 1 Jahr sind in meiner Anlage keine mehr zu entdecken.
Der kampf hat so um die 10 Jahre gedauert, und erst extrem rabiate Maßnamen (Kupfersulphat!) haben letztendlich zum Efolg geführt.
Von den Mitteln aus den Läden werden sie nur fett und hungrig.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 817
Alter: 65
Bilder: 62
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording


Zurück zu Neuvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste