Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon kaiuwe95 » 20.08.2019 03:57

Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich der Gemeinde,

Ich bin nun mit einverständnis der Regierung bei mir Zuhause zu dem Beschluss gekommen für meine kleinen Freunde ein komplett neues Zuhause zu schaffen. Ein paar Details zum alten becken:

240L , Feiner Heller Sand, Eine Künstliche Wurzel von Diskus-Gold (XXL) und ein paar rötliche Steine.

In diesem Becken befinden sich aktuell 9 Scheiben mit der Größe von 8-12CM ( sehr unterschiedliches Wachstum), 20Neons , 8 Albino Panzerwelse und ein Golden-Nugget Wels.
Das aktuelle Becken läuft mit einem Tetra 1200 Aussenfilter.

Nun zum neuen Projekt:

Ich möchte vorher sagen das noch nichts Bestellt ist und ich liebend gerne Verbesserungsvorschläge von euch berücksichtigen möchte. Und sich die ein oder andere Entscheidung durch evtl von euch beantwortete Fragen noch in eine andere Richtung fällt.

Nun zu meinen Gedanken:

Ich denke an ein Becken mit den Maßen 160x60x60 , dieses Becken soll 3 Bohrungen haben , einmal für Filter Ein-Ablauf und eine zusätzliche um das Wasser für etwas größere Wasserwechsel einfacher ablassen zu können. Jede Bohrung soll unten mit einem Kugelhahn verriegelbar sein.

Wobei ich mir noch unsicher bin ist die Wahl des filters. Ich dachte zu erst an einen bio-5Kammer Filter , damit ich evtl Heizung und belüftung ausserhalb des Beckens veranstalten kann. Mir wurde ein Überlaufschacht mit einer Ober-,sowie Unterabsaugung angeboten.
Oder lieber doch die einfachere Variante mit einem Topffilter?
Was sagt ihr dazu?

Ich möchte mich von einer Co2 Anlage fernhalten da es mir in erster hinsicht ums wohl der Scheiben geht und das äusere Erscheinungsbild hinten an gestellt wird.



Zur Einrichtung(Scape):

-Welchen Kies/Sand könnt ihr mir empfehlen?

-Ich würde gerne mehr Wurzeln in mein Becken einbinden um den Fischen mehr unterstell möglichkeiten zu bieten. Ratet ihr mir da bei Kunstwurzeln zu bleiben? Oder könnt ihr mir andere wurzeln sorgenfrei
empfehlen?(bitte keine Mangroven(die mag ich gar nicht)).

- Ich würde liebend gerne einige Pflanzen ins Becken bringen , oder ratet ihr mir davon ab? Ich würde Pflanzen wählen die keine co2 Zufuhr benötigen und leicht zu halten sind.
- Wenn ich viele Pflanzen möchte ist es überhaupt realisierbar ohne Co2 Zufuhr?
- Habt ihr evtl Pflanzen die ihr empfehlen könnt?

- Ich möchte gerne Graue Steine nehmen, ein helleres Grau. Wichtig ist mir das diese keinen Einfluss auf die Wasserqualität haben. Könnt ihr mir da welche nennen?


Das sind so Fragen die mir momentan in den Kopf fallen, und ich diese gerne mit euch teilen wollte.

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir einige auch wenn nicht alle Fragen davon beantworten könntet oder mir bei der Entscheidung helfen würdet.

Vielen dank Und Liebe Grüße

Kai
kaiuwe95
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.04.2019 15:24

Share On

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon Fred59 » 20.08.2019 09:58

Hallo Kai,

ein Technikbecken, wenn man Platz hat, ist natürlich eine gut Wahl.
Meine Erfahrung zum Bodengrund, wenn du das Becken bepflanzen willst.
Pflanzen brauchen ja Licht. Wenn du da einen hellen Bodengrund nimmst, dann reflektiert und strahlt der und sieht m.M.n nicht wirklich gut aus.
Hinzu kommt, dass das viele gar nicht mögen und schon gar nicht, wenn sich Schatten bilden.
Ich habe den Diskuskies Rio Tefé - gibt es aber in der Färbung und Körnung sicher preiswerter.
https://www.dehner.de/produkte/stendker ... 002208320/

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon Kimmi » 20.08.2019 13:20

Hallo Kai,

wenn du Platz hast würde ich ein Filterbecken bevorzugen. Sand kannst du ruhig hellen nehmen, dunkel wird er nämlich von alleine. Ich verwende Sandmann Sand 0,7-1,2mm und hatte noch nie Probleme damit und du kannst ihn ohne Durchspülen sofort verwenden.
http://sandmann-ag.de/shop/289807/0/0// ... -quarzsand

VG

Christoph
MFG Christoph

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer
Benutzeravatar
Kimmi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 139
Alter: 51
Registriert: 27.05.2016 11:28
Wohnort: 58802 Balve

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon Hobby » 20.08.2019 14:10

Hallo Kai,

schön, dass du dir im Vorfeld Ratschläge zu deinen Vorstellungen hinsichtlich deines neuen Becken einholst.
Zum Bodengrund würde ich dir, bei einer geplanten Bepflanzung, zu einer Korngrösse von 0,7-1,2 mm raten.
Hier bietet sich der Quarzsand von Sandmann besonders an, dieser wird von vielen Forenmitgliedern seit Jahren erfolgreich genutzt.
http://www.sandmann-ag.de/modules/wsSho ... tion_id=46
Störe dich nicht an der Bezeichnung "sehr hell", dies ist Ansichtssache und er dunkelt schnell nach.
Dieser Sand ist sehr dicht in der Schüttung, wenn er beim Einbringen langsam ins Wasser eingerieselt wird, und lässt keinerlei Restpartikel durch.
Eine Schütthöhe von 5cm ist bei einem Pflanzenbesatz angeraten.

Hinsichtlich der Filtertechnik bin ich etwas altmodisch und arbeite bisher nur mit Topffilter inclusive Topffilter als Vorfilter, welche grundsätzlich nur biologisch arbeiten. Kein neumodisches Zeug in beiden drin sondern nur Schwämme mit PPI von 10-30.
Ausserdem erziele ich eine natürliche Nährstoffreduktion im Aquarium durch eine kräftig durchwurzelte Efeutute, welche mit ihren Wurzelwerk reichlich Phosphat und Nitrat dem Aquarienwasser entzieht.
In Zusammenarbeit mit meinen Wasserpflanzen wird der Nährstoffgehalt des Becken soweit gesenkt, dass eine zusätzliche Düngung mit Makro- und Mikronährstoffen notwendig ist.

Persönlich würde ich nicht soviel Bohrungen im Becken, wahrscheinlich in der Bodenscheibe, anbringen.Wenn möglich, dann gebe dem Becken noch mehr Länge und nutze den gewonnenen Raum für ein " Aussenfilter" im Aquarium.

Ich kann dir nur zu den Einsatz von Wasserpflanzen raten, denn neben dem optischen Effekt üben sie einen nicht unwesentlichen Einfluss auf die Wasserqualität aus. Sie entziehen dem Wasser reichlich Nährstoffe, insbesondere Nitrat und Phosphat und man kann dies noch durch die Auswahl geeigneter Pflanzen, welche gerade diese Nährstoffe besonders benötigen, forsieren.
Ein Pflanzenaquarium bedingt nicht unbedingt eine CO2 Zufuhr.
Wenn du dich auf "Wurzelzehrer" konzentrierst, dann kannst du auch eine sehr ansprechende Beckengestaltung schaffen.
Hierzu gehören alle Echinodorus nebst Hybriden, Vallisnerien, Cryptocorinen und Anubias.
Vallisnerien und einige Cryptocorinen bieten durch ihren Wuchs mit dem Blattwerk eine gute Abschattung und Unterstellmöglichkeit für die Diskus.
Aber auch folgende Arten( Stengelpflanzen), die kein CO2 benötigen, kannst du pflanzen:
Myriophyllum mattogrossense,Hygrophila costata,Hydrocotyle leucocephala,Bacopa caroliniana,Hygrophila corymbosa 'Siamensis 53B',Hygrophila polysperma 'Sunset' ('Rosanervig') oder Ceratopteris thalictroides.
Hier habe ich nur einige aufgeführt, du kannst diese Auswahl durch den Besuch eines Pflanzenregister noch erweitern.
https://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen

Wichtig bei den "Wurzelzehrern" ist ein Lehmbett an den Wurzeln. Hier kannst du Düngekugeln Terrdrakon NPK und Terrdrakon SE Kugeln aquamax zur Anwendung bringen.
Oder du suchst dir Lehm und formst kleine Kugeln daraus. In die Kugeln gibst du 1-3 Körner vom Blaukorndünger und trocknest diese an der Luft bzw. im Herd.

Wenn du noch spezifische Fragen zum Pflanzenaquarium hast, dann stelle selbige gerne.
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 197
Alter: 72
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon Fred59 » 20.08.2019 15:04

Kimmi hat geschrieben:Hallo Kai,

Sand kannst du ruhig hellen nehmen, dunkel wird er nämlich von alleine.

Christoph


Hallo Christoph,

wie kommst du darauf?
Nach zwei Jahren hat mein heller (nicht weißer) noch genau so unansehnlich gestrahlt und geblendet. (0,2 W/l)
So sah das mal nach zwei Jahren aus. (Bild)
(Die Forensoftware scheint das abzudunkeln.)

LG,
Fred
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon Kimmi » 20.08.2019 17:26

Hallo Fred,

mein Sand von Sandmann war am Anfang auch heller, mittlerweile nicht mehr! Denke dein Licht ist auch ziemlich hell eingestellt oder? Diesen Sand verwenden wohl die meisten von uns wie auch von Jürgen beschrieben. Bekomme leider das Bild nicht hoch geladen :denk


VG
Christoph
MFG Christoph

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer
Benutzeravatar
Kimmi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 139
Alter: 51
Registriert: 27.05.2016 11:28
Wohnort: 58802 Balve

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon Fred59 » 20.08.2019 17:54

Hallo Christoph,

das waren damals 0,2W/L, also sehr wenig.
Jetzt habe ich wesentlich mehr.

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon kaiuwe95 » 21.08.2019 02:33

Guten Morgen gute Nacht, wie auch immer.

Danke für eure Antworten, ich werde mir dann mal den Bodengrund vom Sandmann bestellen. Wie viel werde ich da ca benötigen? Bevor ich unnötig zu viel oder gar zu wenig bestelle.

Ich habe mich persönlich für ein filterbecken entschieden da ich mich da in sachen Filtermaterialien einfach freier fühle.

Habt ihr eventuelle tipps in Sachen wurzeln? ich würde gerne mehrere Wurzeln in einander verbauen (wie schon gesagt keine Mangroven) welche könnt ihr mir ohne schlechten hintergedanken empfehlen?

LG
Kai
kaiuwe95
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.04.2019 15:24

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon Fred59 » 21.08.2019 07:08

Hallo Kai,

für die Menge an Bodengrund gibt es ganz viel Rechner im Netz.
Wurzeln ineinander? Meinst die können sich dann noch unterstellen? - denn das wollen die ja.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon Hobby » 21.08.2019 11:17

Hallo Kai,

wenn es eine Wurzelgestaltung sein soll, dann konzentriere dich auf Moorkienholz.
Schau nach, wer frisch gestochene Wurzeln anbietet und kaufe dir dort kleinere Wurzelteile.
Danach gehst du folgendermaßen vor:
Kaufe im Baumarkt Holzdübel.
Lege die Wurzeln so zusammen, wie das Endprodukt aussehen soll und kennzeichne die Nahtstellen, an denen die Wurzelteile aufeinander treffen.
Bohre an diesen Stellen Löcher in das Holz. Bei dieser Gelegenheit kannst du auch ersehen inwieweit das Moorkienholz durchfeuchtet ist. Sollte das Bohrmehl trocken sein,dann verwerfe dieses Wurzelteil!
Dann setze einen Holzdübel ein,verkeile ihn richtig und setze auf das Gegenstück die nächste Wurzel.
Auf diese Art hatte ich 5 kleine Wurzelteile zu einer großen Wurzel, gemäß meiner Vorstellung, geformt ohne irgendwelche Metallteile( Schrauben) ins Becken einzubringen.
Diese Verbindung hält, denn die Holzdübel quellen im Bohrloch noch auf.
Ach, ich vergaß, bohre das Loch ein klein wenig kleiner als der Holzdübeldurchmesser.
Den oberen Teil der Wurzel kannst du auch noch mit einer Bohrung versehen und hier einen großen Sauger befestigen, welcher dann an der Mittelstrebe im Becken befestigt wird.

Vor einiger Zeit wurde unter diesen Thread hier im Forum zu künstlichen Wurzeln gesprochen. Der User Chrischi 24 stellte seine Modelle vor, welche er auch verkaufte.

viewtopic.php?-kuenstliche-wurzeln-f=3&t=21028

In diesen Tabellen findest du ein Berechnungstool für den benötigten Bodengrund. Kleiner Tip, kaufe immer etwas mehr, denn du verlierst beim wöchentlichen Absaugen immer etwas Bodengrund und hast somit eine Auffüllmenge parat.

http://www.deters-ing.de/Berechnungen/Berechnungen.htm

P.S.
Einen Hinweis habe ich noch.
Ich hatte zwischenzeitlich die Eignung der Haselnusskorkenzieherweide zu Dekorationszwecken im Diskusbecken ausprobiert und damit guten Erfolg gehabt.
Hier kannst du die knorrigen Äste oder Zeige benutzen. Voraussetzung ist jedoch, sie müssen trocken, also gut abgelagert sein.
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 197
Alter: 72
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon kaiuwe95 » 22.08.2019 03:35

Mal wieder guten Morgen.

Ich würde moorkienwurzeln nehmen.

Aber liebend gerne dunkle Steine Umzu als Boden. Damit es einer Flusslandschaft ähnelt. Falls ihr versteht was ich meine

Kann ich da x beliebige Steine nehmen ? Oder könnt ihr mir welche empfehlen ? Dringend grau.

Liebe grüse Kai.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
kaiuwe95
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.04.2019 15:24

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon Hobby » 22.08.2019 20:00

Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 197
Alter: 72
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon Fred59 » 22.08.2019 20:43

kaiuwe95 hat geschrieben:
Kann ich da x beliebige Steine nehmen ? Oder könnt ihr mir welche empfehlen ? Dringend grau.

Liebe grüse Kai.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Hallo Kai,

ich weiß nicht in welcher Gegend du wohnst und wie es mit Steinen in Bächen bestellt ist.
Ich bin früher mit dem Eimerchen durch den Bach und hab mir große geschliffene Kieselsteine in X Farbvarianten gesammelt.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon kaiuwe95 » 25.08.2019 06:39

Guten Morgen ihr Lieben

Was ich bisher komplett vergessen habe ist die Beleuchtung.
Was nutze ich da am besten ?
Aktuell hab ich t8 röhren mit Backpapier umrollt. Das möchte ich ungern wieder nutzen in dieser Art


Lg Kai


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
kaiuwe95
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.04.2019 15:24

Re: Neues Projekt, Große vorfreude , Viele Fragen

Beitragvon kaiuwe95 » 12.09.2019 15:28

Liebe grüse aus dem warmen Spanien.

Nächsten Freitag kommt das schöne Becken.

Ich weis allerdings immer noch nicht was ich für eine Beleuchtung nehmen soll.

Und auch welche Pflanzen ich nutzen kann zb bodendecker ohne eine CO2 Anlage nutzen zu müssen.


Dazu frage ich mich wo ich moorkien herbekomme. Hier im Umkreis leider nichts gefunden.


Liebe grüse Kai.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
kaiuwe95
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.04.2019 15:24

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste