"Netzhaut" löst sich ab

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

"Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Zoooo » 03.04.2018 18:49

Diagnoseformular

Aquarium
Grösse/Liter:500
Einrichtungsgegenstände/bepflanzt?:ja
Wurzel (welche Wurzelart, wie alt):ja/Mangrove/07.2016
Bodengrund (Körnung, Höhe):Sand, 1,2mm/Höhe 10cm
Wie lange läuft das Aquarium schon?: 07/2016

Tiere
Wieviele Diskusfische:8
Grösse: 6 St 20cm, 2 St 15cm
Aussehen (auffällige Veränderungen): Netzhaut ist blind geworden und nun löst sich ab
Atemzüge/Minute: 60
Kotbeschaffenheit/Farbe: dunkel, dick
Welche Massnahmen wurden bereits durchgeführt: ----
Wann wurden die letzten Tiere gekauft (Beifische/Diskusfische): 01/2018 Männchen Borelli
Quarantänemassnahmen der neuen Tiere (Art/Zeitraum): ----
Welche Beifische werden gepflegt und wieviele:Borelli Pärchen, 6 Panzerwelse, 2 Guppyweibchen, 6 L-Welse, Liniendornwels

Fütterung
Wie oft/Tag: 3-4
Futtersorten: Lebendfutter (Enchys & weiße Mückenlarven) täglich, Tropical D-50 täglich halber Teelöffel, abwechselnd TK : SV2000/Artemia/rote Mückenlarven

Wasserwerte des Aquariums
pH:7
Ammonium/Ammoniak (NH4/NH3):
Nitrit (NO2):0
Nitrat (NO3):3ppm
GH:8
KH:6
Leitwert:--
Temperatur:31
O2: zwei Luftsteine
Wasserwechsel wie oft/wieviel: 60% jede Woche
Findet eine Wasseraufbereitung statt? Welcher Art?: Leitungswasser wird über Partikel, Kohle, Ionentauscher geleitet
Mit welcher ca. Temperatur wird das frische Wasser zugeführt?:29-30°C
Wird CO2 dem Wasser zugeführt? ja

Wasserwerte des Leitungswassers (wichtig)
pH:
Nitrit (NO2):
Nitrat (NO3):
GH:
KH:
Leitwert:

Art der Filterung
Welcher Filter wird verwendet (z.B. Eheim 2213)?: Fluval FX6
Seit wann ist der Filter in Betrieb?: 07/2016
Wie oft wird er gereinigt und auf
welche Art? 1x im Monat, ausspülen
Wann wurde er zuletzt gereinigt? 03/2018
Ist ein Vorfilter vorhanden (Schwammpatrone über dem Ansaugkorb/Eheim-Vorfilter/integrierter Vorbilder): --
In welchem Abstand wird der Vorfilter gereinigt: --
Welche Filtermaterialien werden verwendet? Viele Schwäme, Denn Balls, Keramikröhrchen
Findet eine Filterung über Torf statt? Wenn ja, wie lange schon? --

Beschreibung des akuten Problemes:
ein Teil des Auges ist Trüb geworden, CO2 wurde runtergedreht. Nach zwei Tagen schwoll das Auge an. 24h später platzte die Netzhaut auf und etwas weisses fadenartiges trat heraus (denke der Druck war zu gross, und vielleicht war es "Eiter). Seit dem keine Besserung. Der Riss weitet sich weiter, hat schon das halbe Auge umrundet und rot unterlaufen.

Fressen tut er, 15 min rumschwimmen und dann für den Rest der Stunde verstecken usw.....

Wann trat das Problem zuerst auf?:vor 7 Tagen
Zoooo
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 39
Bilder: 0
Registriert: 02.04.2018 14:09
Wohnort: Erlangen

Share On

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Zoooo » 03.04.2018 21:18

IFIO3360.jpg
anbei noch Fotos
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zoooo
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 39
Bilder: 0
Registriert: 02.04.2018 14:09
Wohnort: Erlangen

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Zoooo » 03.04.2018 21:25

Gesamtbild von Aquarium
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zoooo
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 39
Bilder: 0
Registriert: 02.04.2018 14:09
Wohnort: Erlangen

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Ioan C. » 04.04.2018 06:27

Hallo Lena, ist wahrscheinlich eine Entzündung.
Er müsste eigentlich in ein 100 L Becken separiert und antibiotisch behandelt werden.
Medis gibt es im Aquaristik Handel.
Ist schon etwas zu spät, in solchen Fällen ist besser wenn früh reagiert wird.
Kann sein dass er sein Auge verliert.
Ist einem meiner Skalaren auch passiert. Er ist kleiner geblieben als seine Geschwister, weil er schlechter ans Futter gelangt.
Schön finde ich das Aquarium. Die Pflanzen könnten etwas mehr Liebe vertragen. ;)
Pass gut auf das Wasser auf und lass den Filter in Ruhe, der darf nicht gereinigt, sondern vom Eindringen von Partikeln geschützt werden, sonst killst die Bakterien die das Wasser reinigen. Ich reinige meine Filter bevor sie in den Müll kommen, alle 20 Jahre. :D
Am Eingang des Saugschlauches muss ein Grober, möglichst großer Schwamm drauf.
Ist das das ganze Aquarium, oder ist da noch was, was nicht im Bild ist? Zeig mal, bitte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 768
Alter: 64
Bilder: 61
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Zoooo » 04.04.2018 15:45

Grüße Dich Ioan

vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe leider keine Möglichkeit für Quarantäne :( sonst hätte ich ihn gleich rausgeholt.

zum Glück ist das ein ausgewachsener Tefe (6 Jahre)

Das mit Pflanzen, ich komme mit Schneiden nicht hinterher.... bei dem hohen Kiesstand und die Spurenelemente die ich zu Wasser dazugebe, explodieren diese.

Das Bild musste ich in der Tat zurecht schneiden, weil ich Probleme hatte es hochzuladen... ansonsten fehlen noch links und rechts 10cm und da ist nichts mehr.

Den Filter reinige ich aufgrund des ganzen Mulms.... aber die Idee mit groben Schwamm statt diesen Basket werde ich Ausprobieren. Mit Bakterienverlust kann ich nicht berichten... denn der Korb mit Bällen und Keramikröhrchen bleibt ständig im Wasser und wird nicht sauber gemacht.... nur die Schwämme.

Was meinst Du, wie kann ich dem Senior helfen? Müsste dann das ganze Becken behandeln.... bis jetzt hatten wir nur Kiemenwürmer hin und wieder, diese habe ich mit EsHa2000 behandelt.....

LG
Lena
Zoooo
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 39
Bilder: 0
Registriert: 02.04.2018 14:09
Wohnort: Erlangen

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Ioan C. » 04.04.2018 23:43

Guten Abend Lena
Zoooo hat geschrieben:Ich habe leider keine Möglichkeit für Quarantäne :( sonst hätte ich ihn gleich rausgeholt.
Wenn es hart auf hart kommt, also nicht unbedingt immer, kann man einen Fisch auch in einem anderem Gefäß in Quarantäne setzen. Wenn man ihn in der Zeit auch sehen kann ist es besser, aber auch wenn man ihn nicht gut sehen kann ist es besser ihn separat zu behandeln, weil man so nicht auch alle Filterbakterien vernichtet. Plastikwanne?
Bloß nicht das ganze Becken behandeln, sonst entsteht nachher Ammoniak und Nitrit im Wasser, es muss also sehr viel öfter gewechselt, geprüft und die Medis immer wieder neu dosiert werden. Das wird teuer und aufwändig!
Zoooo hat geschrieben:Das mit Pflanzen, ich komme mit Schneiden nicht hinterher.... bei dem hohen Kiesstand und die Spurenelemente die ich zu Wasser dazugebe, explodieren diese.
Die an der linke Seite schien mir etwas gelangweilt zu sein. ;)
Zoooo hat geschrieben:Das Bild musste ich in der Tat zurecht schneiden, weil ich Probleme hatte es hochzuladen... ansonsten fehlen noch links und rechts 10cm und da ist nichts mehr.
Paint kann auch sehr gut Bilder verkleinern: Rechts klick auf das Bild>Öffnen mit>Paint>Auswählen>Größe ändern>Pixel>25 bis 750>OK>das wars.
Schon hast die gewünschte Bildgröße.
Zoooo hat geschrieben:Den Filter reinige ich aufgrund des ganzen Mulms.... aber die Idee mit groben Schwamm statt diesen Basket werde ich Ausprobieren. Mit Bakterienverlust kann ich nicht berichten... denn der Korb mit Bällen und Keramikröhrchen bleibt ständig im Wasser und wird nicht sauber gemacht.... nur die Schwämme.
O! Ooo! Da klingeln bei so manchen die Alarm Glocken! ;) Biobälle, Keramikringe und Schwamm im Biofilter?
Na-jaa, das geht auch, nur ist es wie mit der Pferde Kutsche auf der Autobahn fahren :D
Es gibt schon seit Ewigkeiten Filtermaterialien von denen man nur ein Zehntel braucht um das zu erreichen was man mit Biobälle&Co erreicht, also viel effizienter bei gleicher Filtergröße.
Zum Glück ist das nicht weiter schlimm, weil im Aquarium alle Oberflächen von Bakterien besiedelt sind, und das kompensiert die mangelnde Effizienz des Filtermaterials.
Außerdem fressen auch die Pflanzen einen Teil der Gifte.
Zoooo hat geschrieben:Was meinst Du, wie kann ich dem Senior helfen?
Ohne Behandlung,... wohl kaum. :(
Kannst nur zusehen wie das Auge zerfällt. Ist ohnehin sehr fraglich ob da überhaupt noch was hilft. Wie gesagt, ist sehr spät.
Zoooo hat geschrieben:bis jetzt hatten wir nur Kiemenwürmer hin und wieder, diese habe ich mit EsHa2000 behandelt.....
Wenn Du inzwischen nicht die Geduld verlierst, wird die Zeit kommen wenn die Kiemenwürmer die Fische nicht mehr sichtbar ärgern, wie in der Zeit in der man noch nicht das Fingerspitzen Gefühl hat um die Diskus davor zu bewahren.
Das lernt man mit der Zeit, Schritt für Schritt.
Wir alle haben Deine Erfahrungen durch gemacht, die hartnäckigen sind heute noch dabei.
Die anderen,... nicht.
Darum ist die Diskushaltung und Zucht die Königsdisziplin in der Süßwasser Aquaristik.
Allerdings sind die Diskus eben nur die Könige, die Kaiser sind die Altums.
Das ist die Disziplin der wirklich Hartgesottenen.
Wer sie beherrscht schaut nur noch gerade aus, oder herab.
LG Ioan
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 768
Alter: 64
Bilder: 61
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Zoooo » 05.04.2018 11:00

Grüße Ioan

danke danke danke!

Naja, Königsdisziplin hin oder her.... wenn man die "10 Gebote" einhält, dann ist Diskushalten eigentlich simple (zumindestens für mich)

dieser Tefe war jahrelang bei einem Züchter im keimfreien Umgebung.... habe seinen Bruder auch mitgenommen. Und nur der Kollege ist anfällig... denke er ist von Natur aus sensibel bzw anfällig. Und die zwei haben hin und wieder mit Kiemenwürmer zu tun. Dem einem macht es nichts aus, das Sorgenkind hat "Männergrippe".

gestern Abend habe ich noch einen Twinstar bestellt.... in der Hoffnung das Wasser noch besser hinzukriegen, damit man ihm sein Leben angenehmer hinkriegt..

Ich denke, wenn mein Becken so übel wäre, dann wären alle Kandidaten dran. Und das mit Mulm.... was reinkommt in den Magen muss auch wieder raus :D
ich sehe eher die Angelegenheit die Reinigung des Filters als Windelwechsel. Bitte jetzt nicht falsch verstehen, nur die Schwämme! Da wo die Bakterien leben wird alles in Aquariumwasser zwischengelagert. Mit den Dennisbällen bin ich überaus sehr zufrieden. Man sieht immer eine wunderschöne Bakterienschicht und es stinkt nach H2S, was zeigt, das Nitrat abgebaut wird. Da mein Filter eh überdimensioniert ist für den Aquarium, habe ich Platz da solches Zeug zu verwenden.

Also, ich habe das esHa 2000 in Aquarium rein, Licht aus, Luft auf max ..... und nu hoffen das es wirkt und das Auge wieder heile wird. In drei Tagen wiss ma mehr.

Danke für Deine Diagnose mit Entzündung.... dachte schon das ist was grösseres..

LG
Lena
Zoooo
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 39
Bilder: 0
Registriert: 02.04.2018 14:09
Wohnort: Erlangen

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Ioan C. » 05.04.2018 19:55

Hey Lena, OK, Tee trinken und abwarten. :kaffee
Und gute Besserungs Wünsche für Deinen Tefe. :thumbright:
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 768
Alter: 64
Bilder: 61
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Zoooo » 09.04.2018 17:36

Hallo miteinander

ein Zwischenbericht. Habe das ganze Aquarium mit EsHA2000 behandelt. Jeden Tag Wasser kontrolliert, die Werte für Ammoniak, Nitrit und Nitrat sind im grünen Bereich.

Die Fische vertragen das Zeug gut. Alle haben klare Linsen an den Augen, färben prächtig und fresslustig.

Der Patient gefällt mir auch. Die Wunde am Auge ist gleich geblieben... die Schwellung ist zurückgegangen.... die Wunde an sich selber hat klaren Rand bekommen und nicht mehr so schwammig/aufklaffend. Fressen tut er sehr schlecht :( hat sogar abgenommen. Er sucht nicht aktiv nach Futter, wenn ne Müla oder Enchy an seinem Mund vorbeischwimmen dann wird's gefressen....

positiv ist, das die Entzündung zurückgeht. Traurig ist sein Verhalten momentan , weiter abwarten und Tee trinken

auf der Verpackung steht das bei hartnäckigen Fällen die Zugabe von Medis weiter erfolgen kann.... denke werde es weiter dazugeben.... wer weiss was noch hinter dem Auge noch von den Erregern übrig geblieben ist....
Zoooo
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 39
Bilder: 0
Registriert: 02.04.2018 14:09
Wohnort: Erlangen

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Zoooo » 20.04.2018 21:17

Grüße Euch

der Endbericht.

Nach dem sich der Zustand nicht änderte, habe ich wieder viele Foren durchforstet, und rausgefunden das ein Breitbandantibiotikum für Fische gar nicht mehr in Deutschland zu kaufen gibt . Außer ich würde mit dem Fisch zum Doc fahren und es ihm verschreiben lassen, aber diesen Stress wollte ich ihm absolut nicht antun .... Somit konnte das EsHA 2000 ne Linderung bringen, aber keine vollständige Beseitigung :( das hat so einiges erklärt

Daraufhin wurde das Sera Bactopur Direct mit Nifurpirinol aus dem Nachbarland bestellt. Am nächsten Tag war der Brief da :thumbright:

Grosser Wasserwechsel und Medikamentzugabe. Wieder abwarten,

Und sieh an, schon nach drei Tagen ist er komplett fit. Frisst, schwimmt rum, grelle Farbe, dort wo die Linse sich schon abgelöst hat ist alles wieder zugewachsen. Eine Sache fehlt noch... er sieht schlecht auf dem einem Auge (glaube ich) er muss meistens zweimal nach dem Futter schnappen ( das erste Mal ist immer daneben, beim zweiten Mal klappt) Ich würde mich freuen wenn die Sehkraft mit der Zeit auch wieder zurückkommt.

Und jetzt wird die eigentliche Arbeit kommen. Fleissig Wasserwechseln und den Filter wieder aktivieren

aber egal, ich bin überaus glücklich das dem Kameraden wieder gut geht. Mein Herz erfreut sich jeden Tag zu sehen wie er wieder im Aquariumleben wieder teil nimmt und seine Schönheit zeigt :)
Zoooo
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 39
Bilder: 0
Registriert: 02.04.2018 14:09
Wohnort: Erlangen

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Ioan C. » 21.04.2018 06:40

Hey Lena,
gratuliere, nochmal gut gegangen.
Ein kleines 60 L Quarantäne Becken währe nicht schlecht.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 768
Alter: 64
Bilder: 61
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Zoooo » 21.04.2018 18:09

Ioan

meinst Du man kann sich für alle Fälle einen in Kellern bunkern und bei Bedarf rausholen. Oder soll er permanent laufen?

LG
Lena
Zoooo
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 39
Bilder: 0
Registriert: 02.04.2018 14:09
Wohnort: Erlangen

Re: "Netzhaut" löst sich ab

Beitragvon Ioan C. » 22.04.2018 00:59

Hey Lena,
also dauernd laufen soll es nicht.
Es währe gut und praktisch wenn es jede Zeit bereit währe, leer, sauber, mit kleinen Schnellfilter den man leicht und oft reinigen kann ohne großen Aufwand, eventuell mit eigener Luftpumpe, Kescher, Beleuchtung, Heizung, Abdeckung, Thermometer etc...
Biofilter nur wenn nicht mit Antibiotika behandelt wird. Ich habe ständig welche, 2-3 St. die an anderen Aquarien mitlaufen. Keine große, 1-2 L material, Siporax oder Lavakies. Einer reicht, natürlich. Sollte nicht hell stehen, vielleicht ein Laichkegel als Sichtschütz. Kein Holz, das imprägniert sich mit dem Medikament und gibt es nächstes mal weiter.
Ein 50-ger Würfel währe schon besser, wenn Platz dafür da währe.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 768
Alter: 64
Bilder: 61
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording


Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast