Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Marco_HEF » 04.04.2019 12:12

Hallo Julian,

Das wir hier keine richtige Diagnose abgeben können ist klar. Ich würde jetzt erstmal folgendes vorschlagen. Bitte fülle den Diagnosebogen ehrlich aus und stelle mal ein oder mehrere Bilder vom kompletten Diskus ein. Wenn es geht von der Seite und einmal komplett von vorne mit guter Auflösung. Dann sehen wir weiter. Mal schauen ob man was erkennen kann.

Gruß Marco
Benutzeravatar
Marco_HEF
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 789
Alter: 53
Bilder: 15
Registriert: 05.07.2012 22:10
Wohnort: 36179 Bebra

Share On

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Hobby » 04.04.2019 13:17

Hallo Julian,

kann Marco auch hier nur beipflichten.
Eines möchte ich noch anführen. Mir hat ein alter Hase in der Diskushaltung in den 70ern einmal mit auf den Weg gegeben, wenn dein Diskus eine Flosse klemmt und sich permanent absondert, dann ist es Zeit mit dem Tier zum Tierarzt zu gehen.
Nun, damals waren Diskus noch Wertanlagen, aber die Bedeutung der Aussage hat sich in keiner Weise geändert!
Deshalb suche einen Kontakt zum Tierarzt und stelle dein Tier vor.
Ich habe mir erlaubt 2 Adressen auszusuchen. Eine TÄ führt sogar Hausbesuche durch, eine sehr gute Sache, denn so entfällt jeder Stress für das Tier und sie kann auch das Umfeld des Diskus in Augenschein nehmen.
Das Geld für den TA sollten dir deine Lieblinge Wert sein.

https://www.goyellow.de/home/tierarzt-t ... moers.html

https://www.koiarzt.de/
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 196
Alter: 71
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 04.04.2019 17:39

Hallo Marco,
hallo Jürgen!

Diagnosebogen anbei! Fotos und ein Video ebenfalls.

Jürgen: Super Link mit dem fahrenden Arzt. Ist im Nachbarort, top, danke! :applaus:


Diagnoseformular

Aquarium
Grösse/Liter: 530 brutto
Einrichtungsgegenstände/bepflanzt?: 2 künstliche Wurzeln, mittlere Bepflanzung
Wurzel (welche Wurzelart, wie alt): 2 künstliche Wurzeln
Bodengrund (Körnung, Höhe): 4cm weißer Sandmann Quarzsand
Wie lange läuft das Aquarium schon?: November 2018

Tiere
Wieviele Diskusfische: 10
Grösse: ca. 12cm
Aussehen (auffällige Veränderungen): optisch kann ich nichts unnormales sehen
Atemzüge/Minute: der blue Diamond 55 Atemzüge pro Minute
Kotbeschaffenheit/Farbe: frisst nicht, kotet daher auch nicht
Welche Massnahmen wurden bereits durchgeführt: warten
Wann wurden die letzten Tiere gekauft (Beifische/Diskusfische): letzter Einzug waren die Diskus
Quarantänemassnahmen der neuen Tiere (Art/Zeitraum): --
Welche Beifische werden gepflegt und wieviele: 65 Rotkopfsalmler, 11 Dornaugen, 23 C. Sterbai, Schmetterlingsbuntbarsche

Fütterung
Wie oft/Tag: 3-4 mal
Futtersorten: Amtra Premium Diskus, Flakes, Granulat, Frostfutter-Mix

Wasserwerte des Aquariums
pH: 6.7
Ammonium/Ammoniak (NH4/NH3): weiß ich nicht
Nitrit (NO2): 0
Nitrat (NO3): 50
GH: 2,5
KH: 1,5
Leitwert: 180
Temperatur:28,5
O2: O2 Test dunkelrot
Wasserwechsel wie oft/wieviel: ca. alle 5-7 Tage 60%
Findet eine Wasseraufbereitung statt? Welcher Art?: Osmoseanlage und Aufhörtung
Mit welcher ca. Temperatur wird das frische Wasser zugeführt?: 27-28 Grad
Wird CO2 dem Wasser zugeführt?: Ja, ca. 6 Blasen pro 10 Sekunden, mit Nachtabschaltung

Wasserwerte des Leitungswassers (wichtig)
pH: 8,9
Nitrit (NO2):0
Nitrat (NO3):10
GH:18
KH:10
Leitwert:900

Art der Filterung
Welcher Filter wird verwendet (z.B. Eheim 2213)?: Eheim 1200 XLT
Seit wann ist der Filter in Betrieb?: November 2018
Wie oft wird er gereinigt und auf welche Art?: Alle 4 Monate, Filtervlies etc. gründlich, Rest grob abgespült
Wann wurde er zuletzt gereinigt?: Vor Einzug der Scheiben
Ist ein Vorfilter vorhanden (Schwammpatrone über dem Ansaugkorb/Eheim-Vorfilter/integrierter Vorfilter): Nein
In welchem Abstand wird der Vorfilter gereinigt: --
Welche Filtermaterialien werden verwendet? EHEIM Standart Kram
Findet eine Filterung über Torf statt? Wenn ja, wie lange schon? Nein

Beschreibung des akuten Problemes:
Blue Diamond war bisher eindeutig der Chef im Becken, war anfangs wie ein Haustyrann, hat die anderen am Schlafen gehindert und hat jeden anderen Diskus rumgeschickt. Wurde plötzlich friedlich und stellte einige Tage später das Essen ein und steht seit dem alleine in der Ecke. Keinerlei Reaktion beim Einwerfen von Futter. Seit einem Tag meine ich (mit dickem vielleicht) zu beobachten, dass der Diskus ab und zu Richtung Gruppe schwimmt, dann aber von dem Rest der Truppe weggeschickt wird.

Wann trat das Problem zuerst auf?:
28.03.2019


Bild
Bild
Bild

https://youtu.be/u8OxSMgKqLU



Viele liebe Grüße und Dank!
Julian
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 77
Alter: 31
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Fred59 » 04.04.2019 17:50

Hallo Julian,

da hast du wahrscheinlich schon den Übeltäter, Nitrat von 50 mg/l nehmen dir manche übel.

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 407
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Hobby » 04.04.2019 20:20

Hallo Julian,

freut mich,dass ich dir mit den Link helfen konnte. Dann Kontakt aufnehmen und schnell einen Haustermin vereinbaren.
Damit wäre dein Sorgenfall in Kärung!

Wird CO2 dem Wasser zugeführt?: Ja, ca. 6 Blasen pro 10 Sekunden, mit Nachtabschaltung

Da hast du dich doch bestimmt vertippt?
Wenn dies wahrhaftig ist, dann kannst du die Anlage auch ausschalten!
Es scheint so zu sein, denn im Video kommen aus dem sehr guten Diffussor kaum CO2-Blasen.Dieser muss richtig sprudeln.
So müsste es aussehen:
https://www.youtube.com/watch?v=35xcnyjv4mU
Ich rate dir zu 5Blasen/sec. bei einen Druck von 1Bar.
Das CO2 schalte am Morgen eine Stunde vor Lichteinschaltung zu und 1Stunde vor Nachtruhe ab.
Dadurch haben die Pflanzen zum Tagesstart gleich ein CO2-Angebot anliegen.
Am Abend können die Pflanzen dann noch das restliche Kohlendioxyd verbrauchen.
Anraten würde ich dir noch einen Sprudelstein, welcher eine Stunde nach Nachtruhe zugeschaltet und eine halbe Stunde vor Zuschaltung des CO2 am Morgen abgeschaltet wird.

Im Video machen die Vallisnerien keinen guten Eindruck auf mich,Sie weisen teilweise Chlorosemangelerscheinungen auf.
Ersten würde ich das Beschneiden unterlassen und den Pflanzen die Möglichkeit geben sich richtig in ihrer Pracht zu entfallten.
Außerden schaffst du schöne Unterstände für deine Fische, wenn sich die Blätter auf der Wasseroberfläche verteilen.
Setze die Pflanzen mehr auseinander und lasse zwischen jeder Pflanze einen Abstand von zwei Fingergliedern (Zeigefinger), unterfüttere sie mit Tonkugeln(DRAK oder JBL) sowie Cryptocorynentabs von Tetra
https://www.tetra.net/de/de/produkte/tetra-crypto
Vallisnerien benötigen einen richtig schmodrig, mulmigen Boden um bestens wachsen zu können.

Deine Werte, bis auf Nitrat, passen, Sauerstoff ist, rote Färbung der Kontrolllösung, reichlich vorhanden.
Hast du vor der Messung gefüttert, evtl. RH oder liegen noch reichlich Futtereste im Becken?
Sollte dies der Fall gewesen sein, dann messe den Nitratwert noch einmal unmittelbar vor der Fütterung.
Aber ich würde tippen, dass der Wert gleich sein wird.

Ich würde jetzt einmal die These aufstellen, dass die Hinweise zur nicht diskusgerechten Beckengestaltung,welche dir gegeben wurde, jetzt deutlich zutage treten.
Dein Mittelblock ist wahrscheinlich die Ursache für den hohen Nitratwert. Die Steine und sonstigen Utensilien sind ein Herd von vergammelnden Futteresten, welche von keinen deiner Beckeninsassen gefressen wurden und durch die Beckenströmung unerreichbar dorthin verschwanden.
Mein Rat wäre eine sofortige Umgestaltung und Herausnahme aller Einrichtunggegenstände, wie Steine, Garnelenhöhlen ect.
Gestalte dein Becken neu, indem du die Pflanzen von Recht nach links im Kreis an den Seiten- und der Rückwand setzt und entsprechenden Raum zwischen den einzelnen Stielen gewährleistest. Bei der Gelegenheit kannst du deinen Pflanzenbestand noch mit Nitrat und Phosphat verbrauchenden Pflanzen erweitern. Wenn es dich interessiert welche, dann Frage.
Deine Wurzeln kannst du mittig oder gemäß deiner Vorstellung integrieren.
Am besten ist es, sie hängend ins Becken einzubringen.
Das Ergebnis dieser Umgestaltung wird sein, dass es im Becken keine Ecke mehr geben wird, an welchen sich Futter- oder andere Reste ablagern können. Dein Nitratwert wird auf Normalwerte sinken!
Der Pflanzenabstand garantiert eine gute Bodenströmung und du hast im Becken genug Schwimmraum für die Diskus.
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 196
Alter: 71
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Marco_HEF » 04.04.2019 22:12

Hallo Julian,

Wie meine Vorredner schon gesagt haben, und wie ich Dir schon nach Deiner Vorstellung geraten habe, würde ich in Deinem Becken vieles anders machen, inkl. den Schmetterlingsbuntbarsch aus dem Becken zu entfernen.


Der Nitratwert ist auf jeden Fall kontraproduktiv für den Diskus im allgemeinen. Und CO2 sollte man beim Diskus überhaupt nicht einbringen.

Dein Sorgenkind sieht eigentlich nicht schlecht aus, er ist auch nicht dunkel. Ich vermute das er durch die ständigen Kämpfe viel Stress hatte. Villt. ist er auch mal vor die Scheibe geknallt und hat innere Verletzungen. Ich meine eine dunkle Stelle auf der Stirn gesehen zu haben. Was auf jeden Fall nicht stimmt ist die Beckengestaltung mit der Möglichkeit das Futterreste liegenbleiben und gammeln können. Hierdurch ist der Nitratwert zu erklären.

Mach jetzt mal jeden zweiten Tag 50% WW und füttere kein Rinderherz.

Hier nochmal kurz zusammrngefasst:

Schmetterlingsbuntbarsche abgeben
Becken so gestalten das sich Reviere abgrenzen können
Moskugeln entfernen
Sand nicht durchmulmen
Unterstellmöglichkeiten schaffen
Licht nicht so hell
CO2 ausschalten
Kein Rinderherz füttern

Gruß Marco
Benutzeravatar
Marco_HEF
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 789
Alter: 53
Bilder: 15
Registriert: 05.07.2012 22:10
Wohnort: 36179 Bebra

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Hobby » 05.04.2019 13:10

Hallo Julian,

nach Marios Beitrag habe ich mir noch einmal deine Bilder und deine Artikel durchgesehen, sollte man immer vorher realisieren, hatte ich leider versäumt.
Dabei fiel mir auf, dass du deinen Pflanzenbestand, nach der letzten Umgestaltung, soweit erkennbar ist, auf Vallisnerien und Anubias reduziert hast.
Eine Aufzählung deiner vorhandenen Pflanzenarten wäre nicht schlecht.
Wenn der Bestand so ist, wie ich ihn im Bild erkannt habe, dann ist eine CO2-Anlage vollkommen unnötig.
Diese Pflanzenarten benötigen kein zusätzliches CO2, sie kommen mit dem natürlich anfallenden CO2 in einen Becken vollkommen aus.
Dann hat Marcos Feststellung in der Zusammenfassung - CO2 ausschalten - seine volle Berechtigung und der von mir gegebene Ratschlag, hinsichtlich des CO2, würde dann Anwendung finden, wenn der Pflanzenbesatz erheblich zunehmen würde.

Eine Reduzierung deines Karbonatwert auf 1 erachte ich als nicht zwingend notwendig, da du keine Wildfänge hälterst.
Selbigen würde ich in einen Gesellschaftsbecken zwischen 4 und 5 halten.
Als Richtwert orientiere dich bitte an den Rahmenbedingungen zur Diskushaltung.
https://www.diskus-studio.de/tipps/RGD%20040605.pdf
Analoges kann zum Ph-Wert gesagt werden, dieser muss nicht auf Teufel komm raus gedrückt werden, sondern er sollte sich eigenständig einpendeln.
Lese auch die Darlegungen zum Aufhärten von Osmosewasser mit Natriumhydrogencarbonat, hier wird meine, vor einiger Zeit geäußerte Feststellung unterlegt.
Wenn du die geschilderten Anregungen der Rahmenbedingungen in deinen Becken umsetzt, dann wird es problemlos laufen.

Wenn du einen Ausbau deines Pflanzenbestandes vornehmen möchtest, dann ergibt sich die Möglichkeit ein Diskusbecken mit Pflanzen zu gestalten.
Dazu aber mehr, wenn eine Entscheidung deinerseits gefallen ist.

Bei deinen hohen Nitratwert müssten eigentlich die Rotkopfsalmler mit verblasten Kopfpartien reagiert haben, hast du derartiges festgestellt?

Als wichtige Aufgabe steht nun die Umsetzung von Marcos Zusammenfassung und für mich zwingend, die grundlegende Umgestaltung des Becken an.
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 196
Alter: 71
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 15.04.2019 18:51

So, hallo zusammen!
Bitte entschuldigt meine späte Meldung. Ich bin vor einer Woche Papa geworden und da ist das Schreiben im Forum einfach hinten runter gefallen.

Aber die gute Nachricht vorweg: Dem Patienten geht es wieder gut und er frisst wieder. Zwar hat er seinen Rang in der Gruppe verloren, den holt er sich jedoch sichtlich wieder.
Trotz Geburts-Stress habe ich jeden zweiten Tag 50% WW durchgeführt um den Nitratwert zu drücken. Und siehe da, der Kandidat wurde langsam wieder munter. Gott sei Dank!

Jürgen: Zum CO2: Ja, das war tatsächlich ein Vertipper. Ich habe die Zufuhr im geringsten Dosen begonnen und habe langsam gesteigert und prüfe dabei permanent den CO2 Gehalt, um nicht über 12 mg/L zu kommen. Gute 10 sind mein Zielwert. Derzeit blubbt es mit ca. 90 Blasen in der Minute. Und auf dem Video hatte gerade zur Mittagspause das Magnetventil geschlossen und was zu sehen war, war der Drucküberschuss im Schlauch. Zum Thema Sprudelstein: Für eine gute Sauerstoffsättigung sorgt ein Chihiros Doctor. Mit dem Beschneiden der Pflanzen höre ich auf. Tonkugeln sind drin.

Eine langfristige Lösung bzgl. der Nitrat-Problematik strebe ich baldmöglichst an. Derzeit ist hier tagsüber viel los und die Nächte sind kurz. Bis Ruhe einkehrt behelfe ich mich mit kürzeren Wasserwechsel-Intervallen.

Alle anderen Dinge, die ihr geschrieben habt und auf die ich jetzt nicht explizit eingegangen bin, sind dennoch angekommen. Marco, die SBB und Mooskugeln sind bereits raus.

Ich melde mich demnächst nocheinmal ausführlicher!

Danke und Gruß!

Julian
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 77
Alter: 31
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Marco_HEF » 15.04.2019 19:20

Hallo Julian,

Na das sind doch in jeder Hinsicht tolle Nachrichten. Ich gratuliere Dir zum Nachwuchs. Da stellt sich erstmal das ganze Leben um.
Zum Diskus: Was habe ich Dir gesagt, einfach Ruhe bewahren und die Dinge abstellen die wir hier aufgeführt und Dir geraten haben. Top :thumbright:

Gruß Marco
Benutzeravatar
Marco_HEF
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 789
Alter: 53
Bilder: 15
Registriert: 05.07.2012 22:10
Wohnort: 36179 Bebra

Vorherige

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste