Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 03.03.2019 11:41

Hallo in die Runde!

Ein kleines Update:
Ich habe eure Kritik von weiter oben nochmals mehr in die Tat umgesetzt und habe Steine und Pflanzen deutlich reduziert. Insgesamt habe ich ca. eine Einkaufstüte herausgeholt. Das Moos ist nun komplett weg.

Vorher:
Bild

Nachher:
Bild

Den Scheiben gefällt es sichtlich besser. Viel mehr Platz zum Schwimmen.


Übrigens sind die Diskus extrem gierig. Meine Frau nennt sie Knastgang, sie fressen alles was ins Maul passt und was sich bewegt. Sogar einen Sterbai haben sie heute morgen bedrängt. Der musste dann einer Scheibe mit Anlauf ins Gesicht schwimmen um der Umzingelung zu entkommen. In dem Zusammenhang ließ sich auch das Schicksal der vermissten Garnelen klären. Die Garnele hatten sie vorher "abgefangen":

https://youtu.be/jpgufQ34yTI

Das Geschehen auf dem Video ist noch zurückhaltend, 20 Minuten später haben sie eine im freien Wasser schwimmende ausgewachsene Amanogarnele in der Luft zerfetzt und gefressen, die war innerhalb von 90 Sekunden komplett verschwunden. Beim Reinigen des Beckens habe ich auch diverse Stücke Garnelenfleisch gefunden. Schade, ich werde wohl keine Garnelen halten können. Da muss ich mal schauen, ob die Algen zurückkommen. Keine Schnecken (wegen Ringelhandgarnelen, die übrigens in Ruhe gelassen werden) und keine Garnelen, also niemand der die Algen frisst. Hoffentlich reichen Twinstar und der 36W UV Klärer.

Auch die Trübung bessert sich seit dem Umbau. Weniger Pflanzen und Aufbauten, kein Moos mehr, 25W mehr UV-Leistung und ein JBL e702 zur mechanischen Filterung zeigen erste Wirkung. Ist zwar noch nicht "glasklar", aber vielleicht wird das noch.

Achja: Nitrit ist auf 0,15 hoch. Mittlerweile stabil bei 0,1.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag! :hallo

Julian
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 77
Alter: 31
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

Share On

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Fred59 » 03.03.2019 12:05

P.Schnabel hat geschrieben:
Schade, ich werde wohl keine Garnelen halten können. Da muss ich mal schauen, ob die Algen zurückkommen. Keine Schnecken (wegen Ringelhandgarnelen, die übrigens in Ruhe gelassen werden) und keine Garnelen, also niemand der die Algen frisst.
Achja: Nitrit ist auf 0,15 hoch. Mittlerweile stabil bei 0,1.
Julian


Hallo Julian,

hättest vielleicht das Moos wegen den Garnelen (auch junge Sterbais verstecken sich dort) drin lassen sollen. Meine ganz jungen Garnelen verstecken sich dort, - die älteren lassen sie in Ruhe, da sie eh zu schnell sind.
Die fressen mittlerweile mit den Diskus zusammen das Granulat am Boden.
Nitrit, stabil, bei 0,1 - da solltest du was tun, vielleicht schafft es der Filter nicht. Kann schon mal sein, dass der Wert nach der Fütterung leicht ansteigt, muss aber danach wieder runter und nicht nachweisbar sein.
Ich vergleiche das immer mit einem Raucher. Den bringt das Rauchen auch nicht gleich um, aber auf die Dauer schon.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Tenellus » 03.03.2019 12:24

Hallo Julian,
ja, ist schade um die Garnelen, aber die hätte auch kein Moos gerettet (die Diskus haben Zeit, sehr viel Zeit!).
Und davon mal abgesehen, wenn es zu einem Algenproblem kommt/ gekommen währe, hätten die Amanos da auch nichts ausrichten können. Du darfst dir das jetzt nicht so vorstellen, dass sie die sichtbaren Faden-od. Pinselalgen komplett weggefressen hätten. Das ist ein Irtum, da gehen die nicht ran. Die wollen die kleinen, feinen, mit Microorganismen besetzten Algen; mit anderen können Sie nichts anfangen.
Da muß dann der Aquarianer ran!
Wenn deine Diskus so verfressen sind, ist das übrigens ein sehr gutes Zeichen und sollte der Startschuss sein, um das Rinderherz durch vernünftiges Futter zu ersetzen (solltest du es noch verwenden).
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 695
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Fred59 » 03.03.2019 12:30

Tenellus hat geschrieben:ja, ist schade um die Garnelen, aber die hätte auch kein Moos gerettet (die Diskus haben Zeit, sehr viel Zeit!).
.


Hallo Mario,

liest du eigentlich was ich schreibe - scheint nicht so.
Ganz sicher rettet Moos Garnelen!!!

LG,
Fred
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Tenellus » 03.03.2019 12:58

Hallo Mario,
liest du eigentlich was ich schreibe - scheint nicht so.
[/quote]

Hallo,
ja, ich lese, was du schreibst; ich schreibe aber meine Erfahrungen, die sich mit deinen nicht unbedingt decken müssen!
Desweitern, von wieviel cm² bemoste Fläche reden wir bei Julians Becken ; hast du dir die Bilder angesehen?
Und noch etwas, scheinbar haben Julians Garnelen mehr Appetit auf Garnele als deine! Das sollte also bei Empfehlungen auch beachtet werden, dass es da Unterschiede geben kann!
Spar dir bitte die Belehrungen.
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 695
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Fred59 » 03.03.2019 13:16

Hallo Mario,

das ist doch mal eine Aussage - könnte, hätte, wäre, könnte und deine Erfahrungen.
Aber einfach generell was behaupten: "aber die hätte auch kein Moos gerettet (die Diskus haben Zeit, sehr viel Zeit!)" - geht ja gar nicht.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Tenellus » 03.03.2019 13:25

Hallo Fred,
deine Meinung! Was willst du eigentlich?
Das hier ist ein Forum, wo es um einen Erfahrungsaustausch geht (schade, dass man das tatsächlich erwähnen muß).
Wenn es dir nicht gefällt, dass andere Leute andere Erfahrungen machen als du und das anderen Usern mitteilen, ist das dein Problem!
Halte dich einfach an das Thema des TA und alles ist gut.
Oder öffne einen eigenen Thread.
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 695
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Fred59 » 03.03.2019 13:31

Hallo Mario,

noch nicht kapiert?
Du kannst deine Erfahrungen nicht verallgemeinern und behaupten!!!!, dass das Moos nicht schützt und die Diskus Garnelen fressen.
Ist doch nicht so schwer zu begreifen.
Behaupten und Erfahrungen sind zwei paar Schuhe.
Wenn das bei dir so ist, dann ist das eben so. Bei anderen ist es eben nicht so.
Behauptungen sind ganz gefährlich.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 03.03.2019 15:56

Hallo Mario!
Hallo Fred!

Rinderherz habe ich gar nicht gefüttert.
Sie haben von Anfang an Amtra Premium Diskus bekommen. Da stürzen sie sich drauf.
Eigentlich sollten sie zusätzlich noch normales Frostfutter und Flakes bekommen. Die Flakes werden von einigen in geringen Mengen gepickelt, an das Frostfütter (Mülas etc.) gehen sie gar nicht dran. Ich hoffe, dass die Disketten da noch drangehen, weil normales Frostfutter ja doch deutlich günstiger ist. Die 10 Scheiben bekommen pro Tag 25 Gramm Amtra, das sieht 5 Blister. Das entspricht der Fütterungsmengen-Empfehlung von Stendker. Das sind immerhin pro Woche 1,5 Packungen....

Ich denke, die Frage, ob Moos die Garnelen retten kann von Becken zu Becken unterschiedlich ist. Und auch sehr stark von den Diskusfischen abhängig. In einigen Fällen, wie bei Fred, funktioniert es wunderbar. Bei mir denke ich, dass sich wahrscheinlich auch mit dem Moos, die Tiere auf Dauer nicht hätten halten können.

Grund für die Moosentfernung war jedoch, wie von euch oben kritisiert, die Wasserhygiene. Wenn ich mit harten Gegenständen, zB. einer Schere oä., das Moos berührt habe, haben die Moose eine Dreckwolke losgelassen. Die Moose waren der Trübung evtl. zuträglich. Seit dem Umbau wird es mit der Trübung auch besser.

Viele liebe Grüße an euch alle :hallo :hallo
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 77
Alter: 31
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Fred59 » 03.03.2019 18:02

P.Schnabel hat geschrieben:
Grund für die Moosentfernung war jedoch, wie von euch oben kritisiert, die Wasserhygiene.


Hallo Julian,

nicht von mir!
Hab das schon viele Jahre und viele Sorten, da gammelt oder modert auch nichts darunter.
Ohne Versteckmöglichkeiten sind die Chancen zum Überleben gleich Null - wie in der ganzen Tierwelt auch.


LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 03.03.2019 20:42

Hallo Fred,

das stimmt, du hattest nicht dazu geraten.
Es war bei meinen Moosen so, dass man sehen konnte, dass sich im Moos kleine braune Partikel verfangen. Sobald man das Moos berührte, wurden die braunen Partikel ins Wasser gelassen. Sah so aus, als würde man einen Filterschwamm ausdrücken.

Da die Wassertrübung milchig war (=Keime) und nicht verschwand erschien es mir so, als könnten die "verdreckten" Moose evtl. mit der Trübung in Zusammenhang stehen.

Viele Grüße!
Julian
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 77
Alter: 31
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Fred59 » 03.03.2019 21:00

Hallo Julian,

ich hatte das Problem auch mal, auch andere feinfiedrige Pflanzen waren davon betroffen.
Seit ich die Glaskugelfilter benutze, ist da nicht das geringste Schwebeteilchen, - kann sich also auch nichts mehr verfangen. Den Rest putzen die Garnelen, die sich darin verstecken.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 05.03.2019 23:30

Guten Abend!

Ich frage mich derweil, ob meine Futtermenge passend ist für die 10 Scheiben. Sind insgesamt 30 Gramm Amtra Premium Discus, also 6 Blister, zu viel? Die Fische sind auch nach der Fütterung noch hungrig und stürzen sich gierigst aufs Futter. Die 6 Blister teile ich am Tag auf 3 Fütterungen zu je 2 Blistern auf. Zusätzlich gibt es noch wenig Granulat.

An FroFu gehen sie noch nicht dran.

Einen schönen Abend!
Julian
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 77
Alter: 31
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Japonicum » 06.03.2019 16:43

Hallo Julian,

mir geht es genau wie dir, eben 7-10g Artemia verfüttert und 5 min später stehen sie wieder an der Scheibe und betteln...dachte immer Skalare seien verfressen aber die Diskus sind nochmal ne andere Nummer.
Habe mal den Tip bekommen immer so viel zu füttern bis 70-80% einen leichten Bauchansatz zeigen, eben soviel das sie nicht übersättigt sind und immer gierig ans Futter gehen.
Ioan hat mir gesagt lieber öfter wenig, als einmal Zuviel, was sich ja mit der anderen Theorie deckt.

Gesunde Diskus neigen wohl zum überfressen, habe ich mir sagen lassen :)

Bin aber auch noch Anfänger und lerne jeden Tag dazu, schlussendlich denke ich, muss jeder für sich mit dem verwendeten Futter es selbst heraus finden.

Grüße Oliver
Japonicum
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 20
Alter: 38
Registriert: 29.01.2019 16:28
Wohnort: 74343 Sachsenheim

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Fred59 » 06.03.2019 17:08

P.Schnabel hat geschrieben: Sind insgesamt 30 Gramm Amtra Premium Discus, also 6 Blister, zu viel?


Hallo Julian,

so kommt das bei mir etwa auch hin - 30g für 8 Diskus + Beifische bei 5 Mahlzeiten.

Japonicum hat geschrieben:Ioan hat mir gesagt lieber öfter wenig, als einmal Zuviel, was sich ja mit der anderen Theorie deckt.

Gesunde Diskus neigen wohl zum überfressen, habe ich mir sagen lassen :)


Hallo Oliver,

richtig, lieber öfter.
Überfressen..., ein gesunder Diskus hat immer Appetit. Darum ist es besser, wenn man die Möglichkeit hat, öfter was zu geben.
Da kann es auch nicht passieren, dass sie sich evtl. überfressen.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast