Mein AQ

In diesem Bereich zeigen Mitglieder, Bilder ihrer Aquarien und Fische

Moderator: Moderatorenteam

Mein AQ

Beitragvon Stewa » 05.02.2021 19:47

Moin,

anbei ein paar Bilder von meinem 840l Becken.


Besatz

10 Diskus:
3x Rottürkis
3x Flächig Feuerrot
2x Leopard Snakeskin
1x Blue Diamond
1x Red Diamond

35x Rote Neon
35x Rotkopfsalmler

6x L46 Zebraharnischwels
2x L142 Schneeballprachtharnischwels
1x L18 Golden Nugget

1x Feuerschwanz


lG,

Steffen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Stewa
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 58
Alter: 34
Registriert: 13.01.2020 16:35
Wohnort: 06463 Falkenstein/Harz

Share On

Re: Mein AQ

Beitragvon Tenellus » 06.02.2021 16:09

Hallo Steffen,
als erstes; sehr schönes Becken!
Aber, die Diskus haben nicht viel davon. Es fehlt etwas, wo sie in Deckung gehen können, wo sie sich mal unterstellen können, Deckung suchen.
ich habe das immer mit eingehängten Wurzeln gegeben, den Stumpf nach oben und die Wurzeläste nach unten, so wie in der Natur und immer nur Moorkien!
Das sich deine Diskus nicht so richtig wohl fühlen siehst du auch daran, dass die, die es noch können, Streifen zeigen. Oder was meinst du, an was das liegt? Ein- zwei sind auch etwas im Wachstum hinterher.
Und meine gamz persönliche Meinung- immer nur ein Farbschlag, in meinem Fall Alenquer und ein heller Boden und helle Rückwand; sind die Farben viel brillianter (aber das ist Geschmackssache).
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 787
Alter: 51
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Mein AQ

Beitragvon Stewa » 06.02.2021 17:40

Hi Mario,

vielen Dank für deine konstruktive Kritik. Will das Becken sowieso neu starten. Da ich momentan anderweitige Schwerpunkte habe, passiert das allerdings nicht zeitnah.

In diesen Neustart fließt dann auch so ziemlich alles ein, wozu du mir auch netter Weise geraten hast.

Findest du die Menge von 10 Diskus okay?!
Ich wurde jetzt schon mehrfach kritisiert, dass wenn man eine solche Beckengrösse hat, man diese bitte auch ausnutzen soll. Nach dem Motto: Da sind zu wenig Diskus drin, obwohl man ihnen eine größere Rotte bieten könnte.
Ich finde 10 aber viel besser.

Gruß,

Steffen
Stewa
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 58
Alter: 34
Registriert: 13.01.2020 16:35
Wohnort: 06463 Falkenstein/Harz

Re: Mein AQ

Beitragvon Tenellus » 06.02.2021 18:18

Hallo Steffen,
also meine Erfahrung ist, je größer die Gruppe, umso besser.
Sie fressen besser (Futterneid) und gelegentliche Revalitäten (die auch dazu gehören) verteilen sich auf mehr Tiere, bzw. "verpuffen" in der Gruppe. Kurzum; je grüßer die Gruppe um so wohler fühlen sich die Tiere.
Ich würde in deinem (komfortablen) Becken so 14 od. 15 Diskus halten.
Das kannst od. sollst aber nur du entscheiden. Du pflegst die Tiere und kannst am besten beurteilen,, wie das Becken läuft und die Tiere "drauf" sind.
Die L46 hätte ich in ein Artbecken gesetzt und auf Nachkommen gehofft ( ;) ).
Desweiteren ist ein Trupp Corydoras (eigentlich) ein Muss im Diskusbecken und ich würde auch nie mehr auf eine handvoll Ringelhandgarnelen verzichten. Die verarbeiten alles!
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 787
Alter: 51
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Mein AQ

Beitragvon Hobby » 07.02.2021 09:50

Hallo Steffen,

Das sich deine Diskus nicht so richtig wohl fühlen siehst du auch daran, dass die, die es noch können, Streifen zeigen.

Hier bin ich ganz bei Mario.
Die Ursache ist, wie von dir in einen anderen Beitrag aufgezeigt,im Bodengrund (Nährboden eingetragen) und diskusuntauglichen Hartscape zu suchen.
Aber hierzu hast du, zur Veräanderung, bereits genügend Hinweise bekommen
Soviel Steinaufbauten bieten reichlich Möglichkeit für Faulstellen, zumal keine Corydoras vorhanden sind. Du steigerst somit die Keimdichte in deinen Becken konstant.
Schiebe die Umgestaltung nicht allzuweit hinaus, denn weitere Todesfälle wären bestimmt nicht in deinen Interesse.

Zur Gruppengröße sei gesagt, dass die Anzahl der Tiere, bei deiner Beckengröße, unerheblich ist und in deinem Ermessensspielraum liegt. Ich finde auch die Kommentare nach mehr Tiere und Fressneid unangepasst, denn wenn die Bedingungen im Becken stimmen, reichlich Rückzugsraum vorhanden ist, sich auch weniger Tiere artgerecht ausleben können.
Schaffe ein neues Layout ohne Steine,mit neuen Bodengrund sowie Pflanzen und Wurzeln und deine Fische werden es bestimmt annehmen.
Wenn möglich, dann gliedere den Feuerschwanz, die Zebraharnischwelse sowie Schneeballprachtharnischwelse in ein Artbecken aus und setze einen Trupp Corydoras deiner Wahl dafür ein.
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 265
Alter: 73
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Mein AQ

Beitragvon Stewa » 14.02.2021 19:00

Hallo Jürgen, hallo Mario,


ich würde den Sand wie folgt wechseln:


Tag 1

1. Hardscape raus
2. Pflanzen raus

Tag 2

1. Neuen Sand durchspülen
2. Fische raus/eigentlich würde ich die Fische dabei lieber im Becken behalten (was sagt ihr?)
3. Sukzessive in 40cm x 60cm - Blöcken den alten Sand raus und den neuen Sand rein, damit die Sedimente ausreichend Zeit haben, abzusinken
4. Wasserwechsel

Tag 3

1. Neues Layout gestalten
2. Davor sitzen und ein Bier trinken :prost2:


Mir erschließt sich nicht, weswegen man jetzt zwingend die Fische umsiedeln muss. Der mit einer Filterfunktion versehene alte Sand ist in einem Quarantänebecken auch bloß nicht gegeben.
Gibt es etwas, wo ihr "eingrätschen" würdet?
In einem früheren Becken, ohne Diskus, hat das ganz gut geklappt.


Mit freundlichen Grüßen,

Steffen
Stewa
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 58
Alter: 34
Registriert: 13.01.2020 16:35
Wohnort: 06463 Falkenstein/Harz

Re: Mein AQ

Beitragvon Tenellus » 15.02.2021 08:53

Hallo Steffen,
Die Einrichtung und den Bodengrund würde ich an einem Tag tauschen, nicht an zwei. Die Diskus bleiben dabei im Becken.
Du mußt nur, gerade am Anfang der Arbeiten darauf achten, alles langsam und vorsichtig zu machen. sie müssen merken, dass es nicht um sie geht, dann packen die das easy.
Alles an einem Tag aus dem Grund; du wirst staunen, was du für einen Drecke aufwirbelst, wenn du dein " Hardscape" entfernst!
Wenn ich Bodengrund getauscht habe, habe ich ihn immer abgesaugt. Das geht am besten, saubersten, schonendsten und schnellsten. Wenn das Wasser wieder aufgefüllt ist, hast du gleich schon den WW gemacht ;) .
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 787
Alter: 51
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Mein AQ

Beitragvon Stewa » 15.02.2021 09:36

Moin Mario,

habe es extra auf zwei Tage ausgedehnt, damit sich der Dreck wieder legen kann.
Ja gut, aber wenn zeitgleich abgesaugt wird, dann wird der Dreck ja simultan aus dem Becken befördert.
Macht auch wieder Sinn. :licht

Vielen Dank für den Tip.


Gruß,

Steffen
Stewa
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 58
Alter: 34
Registriert: 13.01.2020 16:35
Wohnort: 06463 Falkenstein/Harz

Re: Mein AQ

Beitragvon Tenellus » 15.02.2021 09:41

Stewa hat geschrieben:Ja gut, aber wenn zeitgleich abgesaugt wird, dann wird der Dreck ja simultan aus dem Becken befördert.
Macht auch wieder Sinn. :licht

Vielen Dank für den Tip.


Gruß,

Steffen

Hallo Steffen,
ja genau, dass ist der Sinn dahinter.
Dreck, so wie er anfällt, muß weg von den Diskus und sie haben den Stress nur einmal und du hast einen Tag gespart.
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 787
Alter: 51
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern


Zurück zu Bildergalerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast