Loch im Kopf

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Loch im Kopf

Beitragvon LesGrossmann » 18.04.2020 14:20

Hallo in die Runde.
ich habe eben bei einem Tier ein Loch im Kopf entdeckt. Die Tiere hatten sich die Tage erschreckt beim WW und dabei haben sich 2 Tiere gekratzt am Körper. Dieses Tier sieht aber nicht so aus, als wenn er sich mechanisch dabei am Kopf verletzt hätte.
Es ist der einzige im Becken, der ein Loch am Kopf hat. Alle anderen haben nichts am Kopf/Körper.

Er hat aber keine anderen Syntome, er ist agil, frisst, atmet normal, kommt mit der Gruppe nach vorne und wartet auf Futter. Kot normal.

Becken 360L
Eheim 2080
Eheim 800UVC
16 Tiere erwachsen (Stendker) seit Feb2020,
5 Panzerwelse
Osmose verschnitt mit LW auf KH4 & GH 8
10 Erlenzapfen im Wasser
Leitwert 155

Wasserwechsel 3x Woche 180L
Fütterung, Stendker GH, Artemia, Weisse, Rote Mülas von Artemiafarm.de
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 76
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313

Share On

Re: Loch im Kopf

Beitragvon derDennis » 18.04.2020 15:11

Hallo Till,
mag an diesem alten Rechner hier bei der Arbeit liegen oder an deinem upload, aber ich kann die Bilder nicht vergrößern.
Ich finde, dass es zumindest so, schon nach ner mechanischen Verletzung aussehen könnte. Ansonsten guck mal nach Fotos von der Lochkrankheit. Da ist die Stirn auch der Problembereich. Die Löcher werden aber eigentlich durch weiße Stellen/ Pickel am Kopf angekündigt.
Diskus in 360 Litern ist meiner Meinung nach übrigens alles andere, als ideal! :( 16 ausgewachsene Tiere dürften vermutlich nach Sardinenbüchse aussehen... :denk
Gruß aus der Eifel!
derDennis
Benutzeravatar
derDennis
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2124
Alter: 43
Bilder: 0
Registriert: 11.02.2006 23:18
Wohnort: 52156 Monschau

Re: Loch im Kopf

Beitragvon Clown » 18.04.2020 16:02

Hallo Till,
das sieht stark nach Lochkrankheit aus. Lochkrankheit entsteht durch unpassende Haltungsbedingungen, Mineralienmangel und/oder hohe Keimdichte. Bei deiner Beckengrösse und extrem dichtem Besatz ist das sehr gut möglich. Ich würde sofort mehrfach pro Woche Wasserwechsel, min. 50%, machen, das Stendker GH durch Muschelfleisch ersetzen und die Fische zusätzlich an gutes Granulat und weitere Futtersorten gewöhnen.
Wenn sich das Loch weiter vergrössert, sollte man es mit einer Salbe z.B. Nystatin behandeln.
Gruss, Max
Clown
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 121
Alter: 69
Registriert: 26.11.2015 22:11
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: Loch im Kopf

Beitragvon LesGrossmann » 18.04.2020 16:03

Hi Dennis
Der Besatz wird umgesetzt, sobald das bestellte Gestell da ist. Die Becken habe ich schon.
Die meisten Bilder der lochkrankheit sehen etwas anders aus, aber lieber frag ich mal in die Runde. Und die im Netz beschriebenen Symptome hat er auch nicht.
Bei meinem Tier sieht ja regelrecht rausgerissen aus.
Das einfügen der Bilder ist ja immer schwierig, da es ja nur klein geht. Bis 500kb. Ist ja heutzutage nix mehr.

Wenn’s keine Krankheit ist, was könnte ich dem Tier gutes tun? Seemandelbaumblätter. Irgendwas was antibakteriell wirkt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 76
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313

Re: Loch im Kopf

Beitragvon Kimmi » 18.04.2020 17:36

Hallo Les,

SMBB oder Huminstoff bewirken meist Wunder. Dann setzte sie mal schleunigst um, 16 adulte Tiere in so einem Becken sind schon ne Hausnummer.

VG
Christoph
MFG Christoph

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer
Benutzeravatar
Kimmi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 180
Alter: 52
Registriert: 27.05.2016 11:28
Wohnort: 58802 Balve

Re: Loch im Kopf

Beitragvon LesGrossmann » 18.04.2020 18:34

Clown hat geschrieben:Hallo Till,
das sieht stark nach Lochkrankheit aus. Lochkrankheit entsteht durch unpassende Haltungsbedingungen, Mineralienmangel und/oder hohe Keimdichte. Bei deiner Beckengrösse und extrem dichtem Besatz ist das sehr gut möglich. Ich würde sofort mehrfach pro Woche Wasserwechsel, min. 50%, machen, das Stendker GH durch Muschelfleisch ersetzen und die Fische zusätzlich an gutes Granulat und weitere Futtersorten gewöhnen.
Wenn sich das Loch weiter vergrössert, sollte man es mit einer Salbe z.B. Nystatin behandeln.


Werde ich tun, wenn's so ist. Eine Salbe bei dem Fisch an der Stelle aufgetragen ist mir lieber als alle pauschal mitzubehandeln.
Augenscheinlich ist es ja nicht ansteckend.
Grüße
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 76
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313

Re: Loch im Kopf

Beitragvon LesGrossmann » 18.04.2020 18:42

Kimmi hat geschrieben:Hallo Les,

SMBB oder Huminstoff bewirken meist Wunder. Dann setzte sie mal schleunigst um, 16 adulte Tiere in so einem Becken sind schon ne Hausnummer.

VG
Christoph


Hi
war auch nie geplant 16 adulte Tiere in diesem Becken zu pflegen. Ich konnte mich nicht entscheiden und Alu-steck hat seit Corona endlos lange Lieferzeiten. In der KW18 soll der Kram kommen, dann bekommen die Jungs mehr Wasser. Bis dahin alle 2-3 Tage knapp 50%WW. Dann liegen die Wasserwerte knapp im grünen Bereich.

Grüße
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 76
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313

Re: Loch im Kopf

Beitragvon LesGrossmann » 21.04.2020 12:48

Kurzes Zwushenupdate

Beim WW etwas mehr Preis Diskusminerlien, SMB und Erlenzapfen zugegeben. Es haben ein Tag später 2 Pärchen abgelaicht und das Loch scheint sich etwas zu bessern.
Grüße in die Runde
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 76
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313

Re: Loch im Kopf

Beitragvon Kimmi » 21.04.2020 17:51

Hallo Les,

sieht doch schon viel besser aus :thumbright:

VG
Christoph
MFG Christoph

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer
Benutzeravatar
Kimmi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 180
Alter: 52
Registriert: 27.05.2016 11:28
Wohnort: 58802 Balve

Re: Loch im Kopf

Beitragvon Stewa » 23.04.2020 17:51

Hallo Till,

Kurze Frage: Sind das Leopard Snakeskin?


Gruß,

Steffen
Stewa
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 40
Alter: 34
Registriert: 13.01.2020 16:35
Wohnort: 06463 Falkenstein/Harz

Re: Loch im Kopf

Beitragvon LesGrossmann » 23.04.2020 20:32

Stewa hat geschrieben:Hallo Till,

Kurze Frage: Sind das Leopard Snakeskin?


Gruß,

Steffen


Ja, Stendker.
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 76
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313


Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste