Kleine Zuchtanlage im Keller, ein AWAB für alle ?

Moderator: Moderatorenteam

Kleine Zuchtanlage im Keller, ein AWAB für alle ?

Beitragvon Summerland » 05.07.2017 05:33

Mion,moin,
ich hatte mich hier ja schon nach "AWAB" erkundigt. In meinem Keller stehen nun 1 x 900 L., 2 x 500 L. und 2 x 600 L. Becken, dazu kommen wohl noch mehrere kleine Becken. In jedem Becken verrichtet ein HMF. seine Arbeit. Mich würde Eure Meinung interessieren, nehme ich nun eine große Awab, wenn es sowas überhaupt gibt, oder mehrere kleine Awab Anlagen?
MfG Peter
Summerland
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 26
Alter: 55
Bilder: 0
Registriert: 22.09.2014 07:26
Wohnort: Hamburg

Share On

Re: Kleine Zuchtanlage im Keller, ein AWAB für alle ?

Beitragvon Manni » 05.07.2017 13:57

Hallo Peter. Du musst bei diesen Fragen anders rangehen. Je Liter, um eine Masseinheit zu nennen, können nur eine bestimmte Anzahl Kationen oder Anionen, beim Nitratfilter Gramm Nitrat, aufgenommen werden. Zum Beispiel 300 Gramm Nitrat bei einem Liter selektivem Nitratharz. Oder bei einen Liter Kationenharz kannst Du aus 10 Grad Gesamthärte enthaltenem Wasser 150 Liter entsalzenes Wasser machen. Gleiches gilt, allerdings mit anderen Zahlen, für den Anionenfilter. Alle Daten der Harze findet Du in den Datenblättern. Also rechne Deine Liter zusammen, und schätze die Gesamtbelastung ein. Sehr schwer. Wenn Du zum Beispiel 200 Jungtiere hast, achtmalige Fütterung pro Tag, dann fällt eine Menge Nitrat an. Du kannst 50 Liter Harz-Kartuschen einsetzen, oder eben 20 Liter Filter, dann musst Du eben öfters regenerieren. Am besten ist bei Jungtieraufzucht ein permanter Wasserwechsel. Habe ich früher in meinen Zuchtjahren gemacht. Wachsen sehr schnell, Top-Form. Bei den heutigen Wasserpreisen aber sehr teuer. Viel Erfolg. Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 554
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus


Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste