Keimtest oder UVC

Moderator: Moderatorenteam

Re: Keimtest oder UVC

Beitragvon alenquer55 » 11.07.2021 15:11

Hallo Ioan

Zwischen dir und mir liegen Welten . Um an deine Diskushaltung ran zukommen fehlt mir defenitiv das Wissen . Ich versuche es halt so gut wie möglich hin zubekommen , und bin heil froh wenn der Keimdruck mal so niedrig ist , und es auch über eine gewisse Zeitlang so bleibt . Und bei meinem geringen Besatz ist das ja noch für mich möglich . Wenn ich mal wieder aufstocke sieht die Sache wieder ganz anders aus . Da ist dann wieder mal viiiiel Geduld :mecker gefragt . Dann werde ich dich bestimmt noch so manchesmal mit Fragen :014: löchern .
Momentan bin ich drauf und dran meine Hobelbank raus zu werfen und dann dort einen 500l Behälter hin zu setzen , um die Wasseraufbereitung noch zu optimieren . Naja mal sehen .
Schöne Grüße
Otmar
alenquer55
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 352
Alter: 66
Bilder: 0
Registriert: 15.03.2013 10:00
Wohnort: 53902 Bad Münstereifel

Share On

Re: Keimtest oder UVC

Beitragvon malu » 12.07.2021 23:37

Wenn ich so gutes Wechselwasser hätte, dann erübrigt sich doch die Frage nach AWAB.

Die Chemikalien kosten doch auch. Wo liegt da die Ersparnis?

Oder geht es um den Faktor Zeit?

Also ein Glaskugelfilter wäre noch passend, aber das volle AWAB Programm?

mfg

Marcus
malu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 638
Alter: 45
Bilder: 3
Registriert: 07.12.2009 23:04
Wohnort: 86444 Affing

Re: Keimtest oder UVC

Beitragvon Ioan C. » 13.07.2021 00:11

Moin, vielleicht ist es an der Zeit die Kosten für die AWAB genau zu berechnen, und für verschiedene Situationen hier klar dar zu stellen, damit jeder der das in Angriff nehmen möchte sich ein Bild machen kann über sein Vorhaben-
Die für und dagegen Meinungen währen sehr Konstruktiv.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 1081
Alter: 67
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Keimtest oder UVC

Beitragvon alenquer55 » 13.07.2021 02:42

Hallo Marcus
Ich für meinen Teil fahre kein AWAB . Ich fülle das verdunstete Wasser mit Leitungswasser auf ,und lasse einmal wöchentlich das Beckenwasser durch den MBF laufen .
Schöne Grüße
Otmar
alenquer55
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 352
Alter: 66
Bilder: 0
Registriert: 15.03.2013 10:00
Wohnort: 53902 Bad Münstereifel

Re: Keimtest oder UVC

Beitragvon malu » 13.07.2021 23:39

Hallo Otmar,

alenquer55 hat geschrieben:Hallo Marcus
Ich für meinen Teil fahre kein AWAB . Ich fülle das verdunstete Wasser mit Leitungswasser auf ,und lasse einmal wöchentlich das Beckenwasser durch den MBF laufen .


ist es dann etwas anderes? Ob jetzt durch klassische VE oder durch Mischbett ist doch egal. Es beliebt Awab.

Aber die Kosten für Awab sind nicht so gering. Kommt natürlich aufs Ausgangswasser drauf an


mfg

Marcus
malu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 638
Alter: 45
Bilder: 3
Registriert: 07.12.2009 23:04
Wohnort: 86444 Affing

Re: Keimtest oder UVC

Beitragvon Ioan C. » 14.07.2021 07:35

Guten Morgen, wenn sich die Fische im Leitungswasser nicht wohl fühlen kann man es versuchen das Wasser über 2-4 Wasserwechsel, bzw. 2-4 Wochen zu verändern, weicher, leicht unter PH-7 bringen, Aqua Safe zu erst, danach Osmose + Leitungswasser bis 2-4 DKH. Wenn das auch keine Besserung bringt, sollte man andere Faktoren genau überprüfen, Biofilterung, Fütterung, Schädlinge, Stressfaktoren, jegliches nicht normales Verhalten verrät versteckte Ursachen, wenn man weis was nicht normal ist, und die mögliche Ursachen kennt.
Nicht rechtzeitig erkanntes erschöpftes Anionenharz kann Säure ins Becken durchfließen lassen, wenn separate Säulen verwendet werden, und das Kationenharz noch filtert. Einzig durch Kationenharz gefiltertes Leitungswasser muss im separaten Behälter mit Leitungswasser gemischt werden, bis der niedrigste erreichte Leitwert mindestens um 66µS/cm zurück steigt. Das passiert in wenigen Sekunden. Es muss auch so lang stark belüftet werden bis das CO2 entweicht und der PH erträglich für die Fische wird.
Eine schwache Luftpumpe schafft sowas nicht.
Die Belüftung kann schon mal 6- 12 Stunden dauern.
@ Otmar, hast du den Nitrat Wert im Blick?
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 1081
Alter: 67
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Keimtest oder UVC

Beitragvon alenquer55 » 14.07.2021 08:08

Guten Morgen Marcus
Wie oben schon geschrieben habe ich nicht das volle AWAB Programm . Das einzige was ich von AWAB habe ist der MBF . Die GKF ist bei mir die letzte Stufe von der Biofilterung . Durch den GKF halte ich vermutlich den Keimdruck niedrig . Einen No³-Filter ,wie bei der AWAB habe ich schon lange nicht mehr , die Diskus haben sich damit nicht wohl gefühlt . Warum weiß ich nicht , vll. habe ich ja auch was bei der Regenerierung falsch gemacht . Obwohl ich es nach Anleitung gemacht habe . Das Einzige was bei mir etwas kostspielig ist,ist der MBF . Der GKF ist einwenig zeitintensiv , aber auch nur alle 2 Wochen , wer für seine Diskus keine Zeit hat sollte Briefmarken sammeln . Was ich nebenbei auch noch mache . Aber die kann man für Wochen oder Monate mal weg legen ,das geht halt bei Tieren nicht .
Schöne Grüße
Otmar
alenquer55
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 352
Alter: 66
Bilder: 0
Registriert: 15.03.2013 10:00
Wohnort: 53902 Bad Münstereifel

Vorherige

Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast