Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon Glerk » 01.02.2021 18:30

Dank dir Jürgen,
ich lasse mir das mal durch den Kopf gehen. Finde deine Lösung - auch wenn es zunächst noch etwas kompliziert klingt - dennoch auf alle Fälle praktikabler, als eine/meine Osmoseanlage. Da du mich noch einmal auf die Wasserparameter gebracht hast, bin ich gestern auf etwas interessantes gestoßen. Ich hatte mich schon immer gewundert, warum meine Tests ständig zu anderen Ergebnissen kommen – von 4 KH bis 8 KH und 6 - 11 GH. War schon drauf und dran, meinen ganzen Testkoffer in die Tonne zu treten, bis ich gestern mal geschaut habe, von welchem Wasserwerk ich eigentlich mein Wasser erhalte. Bei den hiesigen Wasserwerken heißt es zunächst, wir würden mit Heidewasser versorgt (Mittelwerte: GH 6,1, KH 5,8, PH 7,85). Eigentlich keine üblen Werte. Dann findet man allerdings ein kleines Sternchen, dass darauf verweist, dass wir uns in einer sogenannten Mischzone befinden, bei der (...) „Einige Gebiete nicht eindeutig dem Versorgungsgebiet eines einzigen Wasserwerkes zugeordnet werden. Einige Bereiche werden von bis zu drei Wasserwerken beliefert, entweder in Mischung der Wässer aus den Werken oder im Tagesverlauf wechselnd.“ Das betreffende Wasserwerk (Stellingen), das ansonsten als Verteiler in Frage kommt, kommt dann mit solchen Mittelwerten um die Ecke: KH 9,1, GH 17,4, PH 7,44. Wenn das tatsächlich so variierend in meinem Becken landet (ich messe ja nun nicht ständig meine Wasserwerte) wundert mich eigentlich gar nichts mehr. Ich werde das jetzt mal genauer unter die Lupe nehmen!

Lieben Gruß
Glenn
Glerk
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 53
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2017 17:19
Wohnort: 20146 Hamburg

Share On

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon Hobby » 01.02.2021 19:00

Hallo Glenn,

dies kenne ich, denn in Berlin wird nur Mischwasser aus verschiedenen "Brunnen" angeboten.
Deshalb war die Anschaffung eines MBV die Investition vor den Fischen.
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 285
Alter: 74
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon alenquer55 » 01.02.2021 19:38

Hallo Jürgen
MBV , was ist das ? Alles klar , habe gerade auf der Leitung gestanden .
Schöne Grüße
Otmar
alenquer55
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 352
Alter: 66
Bilder: 0
Registriert: 15.03.2013 10:00
Wohnort: 53902 Bad Münstereifel

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon Glerk » 05.02.2021 11:22

So, hab mir neben einem stärkeren UV-Klärer jetzt auch eine neue Direct-Flow Osmoseanlage zugelegt. Leite das Wasser aber dennoch - wie zuvor - in eine Tonne und bereite es dort entsprechend auf. Da ich die Wasserparameter jetzt mit jedem Wasserwechsel nach und nach anpasse, kann ich natürlich noch nichts dazu sagen, wie - und ob - es sich bzgl. der von mir geschilderten Problematik bemerkbar macht. Aber ich halte euch auf dem Laufenden.

Bis dahin erst einmal 1000 Dank für euren Support

Glenn
Glerk
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 53
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2017 17:19
Wohnort: 20146 Hamburg

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon Glerk » 15.03.2021 14:55

Hey zusammen,
Ich wollte euch an dieser Stelle mal ein wenig updaten bzgl. meiner Geschichte mit den hin und wieder schleichend in sich zusammenfallenden Diskus. Mittlerweile hab ich meine Wasserwerte via Osmose so auf KH 2 und GH 4 eingestellt, den Sand bis auf ca. 1 1/2 Zentimeter abgesaugt (lediglich um den „Kleinen Bären“, also die Amazonas-Pflanze herum hab ich die Schicht höher gelassen). Einige Stellen des Sandes waren schon sehr dunkel und rochen auch unangenehm. Zudem habe ich meinen 9 Watt Eheim UV Klärer durch einen 18 Watt Aqua-Medic Klärer ausgetauscht. Was ich jetzt schon feststellen kann: insbesondere bei den Türkis-Diskus leuchten die Augen jetzt wieder richtig rot. Vorher waren die eher dunkel. Zu den langfristigen Auswirkungen meiner Maßnahmen kann ich zum jetzigen Zeitpunkt natürlich noch nichts sagen. Ich werde bei Gelegenheit weiter berichten.

Lieben Gruß
Glerk
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 53
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2017 17:19
Wohnort: 20146 Hamburg

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon alenquer55 » 15.03.2021 16:24

Hallo Glenn
Ich an deiner Stelle würde den Sand komplett entsorgen und neuen Sand einfüllen . Gerade wo du ja selbst geschrieben hast , dass in dem Sand schon Faulstellen waren .
Schöne Grüße
Otmar
alenquer55
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 352
Alter: 66
Bilder: 0
Registriert: 15.03.2013 10:00
Wohnort: 53902 Bad Münstereifel

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon Glerk » 15.03.2021 17:00

Hey Otmar,
ja, ich liebäugel auch schon mit dem Gedanken bei jedem Wasserwechsel jetzt immer etwas von dem Sand abzusaugen, bis ich überall auf dem Glasboden angekommen bin. Ich weiß, es ist ein Thema für sich: Aber hat hier vielleicht jemand eine Empfehlung für einen (nicht so grellen) Sand? Hab jetzt noch den vom Sandmann drin - aber der war mir eigentlich schon immer zu weiß.
Glerk
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 53
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2017 17:19
Wohnort: 20146 Hamburg

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon alenquer55 » 15.03.2021 17:10

Hallo Glenn
Ich spiele auch mit dem Gedanken den Sand abzusaugen. Ich habe zu viele TDS drin .
Bei Sandmann gibt es den Sand doch auch in verschiedenen Farbtönen .
Schöne Grüße
Otmar
alenquer55
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 352
Alter: 66
Bilder: 0
Registriert: 15.03.2013 10:00
Wohnort: 53902 Bad Münstereifel

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon Glerk » 15.03.2021 19:20

Ich seh da bei Sandmann nur den üblichen, hellen Quarzsand, schwarzen Sand und den Santarem Gold. Letzteren gibt es aber nur in einer Körnung - und einem echt amtlichen Preis.
Glerk
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 53
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2017 17:19
Wohnort: 20146 Hamburg

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon Clown » 16.03.2021 07:48

Hallo Glenn
Ich hatte auch jahrelang den Santarembraun von Sandmann. Den habe ich gegen weissen Sand getauscht und bin mehr als zufrieden. Nach einiger Zeit ist der weisse Sand nicht mehr grell sondern ganz angenehm weiss. Es gibt bei Fressnapf feinen weissen Sand von Rosnerski für wenig Geld.
Gruss, Max
Clown
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 139
Alter: 70
Registriert: 26.11.2015 22:11
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon Hobby » 16.03.2021 08:25

Hallo Glenn,

hier meine Empfehlung hinsichtlich des Bodengrund:

https://www.schicker-mineral.de/aquagra ... 71-1-25-mm

Er hat die richtige Korngröße und dunkelt binnen kurzer Zeit nach.
Bleibe bei natürlichen Aquarienboden, die Fische werden es dir danken.
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 285
Alter: 74
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Jeweils ein Diskus magert regelmäßig schleichend ab

Beitragvon Glerk » 16.03.2021 08:37

Hey Max und Jürgen,
dank euch für die Tipps!

Lieben Gruß
Glenn
Glerk
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 53
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2017 17:19
Wohnort: 20146 Hamburg

Vorherige

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste