Indirekter Wasserwechsel

Moderator: Moderatorenteam

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon uli-raser » 13.05.2015 13:09

Hallo Dirk,
ich nutze Lewatit M600 da es gleichzeitig die Karbonathärte drückt und bin sehr zufrieden.
Gruß Uli
uli-raser
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 54
Alter: 50
Registriert: 28.06.2014 10:36
Wohnort: 08412 Werdau

Share On

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon michael2302 » 13.05.2015 18:16

Hallo,

mein Name ist Michael, ich lese schon einige Zeit hier mit, habe jetzt auch auf AWAB umgestellt und läuft wo weit gut.

Nun zu meiner Frage: leider hat mein Ph/Leitwert Messgerät den Geist aufgegeben - könnt ihr was empfehlen im Bereich bis 200 €

Danke
Michael
michael2302
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 58
Registriert: 12.05.2013 11:43
Wohnort: Laufen

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon Marco_HEF » 13.05.2015 20:40

Benutzeravatar
Marco_HEF
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 768
Alter: 53
Bilder: 15
Registriert: 05.07.2012 22:10
Wohnort: 36179 Bebra

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon colt seavers » 13.05.2015 21:32

Moin Michael

ich benutze dieses und bin auch zufrieden
http://www.ah-aquashop.com/HM-Leitwertm ... er-TYP-EC3
colt seavers
 

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon Dirk101974 » 13.05.2015 21:53

Hallo,
das ist ja en enormer Preisunterscheid.
Worauf sollte man achten wenn man ein Leitwertmessgerät kauft?

Gruß Dirk
Dirk101974
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 44
Registriert: 03.05.2015 18:37
Wohnort: 88630 Pfullendorf

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon michael2302 » 14.05.2015 09:20

Hallo,

:dank für die Links - aber ich suche ein Kombigerät für den permanent Betrieb

VG, Michael
michael2302
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 58
Registriert: 12.05.2013 11:43
Wohnort: Laufen

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon Jamali » 14.05.2015 10:10

Hallo Michael,
dann schau doch mal hier eBay Shop:TOP-MESSTECHNIK ,da findest Du das was Du suchst.

M.L.G.
Achim
Benutzeravatar
Jamali
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 156
Alter: 61
Bilder: 1
Registriert: 13.11.2009 07:32
Wohnort: 63619 Bad Orb

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon michael2302 » 14.05.2015 10:17

Danke Achim,

aber die Seite kenne ich schon - die Ph/Leitwertgeräte sind durchwegs Chinakracher....

Ich habe nun das Hanna HI 991404-02 entdeckt - kennt das jemand ?

VG,Michael
michael2302
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 58
Registriert: 12.05.2013 11:43
Wohnort: Laufen

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon uli-raser » 14.05.2015 16:02

Hallo Michael,
Leitwertmessung ist eine mehr als simple Elektrode. Da kannst Du etwas preiswertes nehmen. China ist nicht schlecht weil es China ist!
Die Ideale Lösung ist ein Aquariencomputer der alles zusammen Steuert.

Gruß Uli
uli-raser
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 54
Alter: 50
Registriert: 28.06.2014 10:36
Wohnort: 08412 Werdau

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon michael2302 » 14.05.2015 16:40

Danke Uli,

aber ich hatte schon mal ein Chinagerät - Ergebnis: Leitwert steigt nach Kalibrierung in 1h um 7 ms
Ph steigt nach Kalibrierung in 1h um 0,5

nach erneuter Kalibrierung ist wieder alles ok - geht aber wieder weiter wie oben beschrieben - habs dann zurückgeschickt


VG,Michael
michael2302
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 58
Registriert: 12.05.2013 11:43
Wohnort: Laufen

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon Dirk101974 » 30.05.2015 07:45

Hallo,
ich habe nochmal eine Frage zum Anschluß Nitrat-Phosphatfilter und dem Vollentsalzer.

Den Nitrat-Phosphatfilter habe ich nun permanent am Becken hängen. Den Vollentsalzer (Fa. Gralla stark basisch) schalte ich ja nur bei Bedarf zu. Ein Leitwertmessgerät habe ich mir auch gekauft.

Nun zur eigentlichen Frage. Kann ich den Vollentsalzer direkt an den Ausgang des Nitrat-Phosphatfilter hängen? Ich will damit das Harz des Vollentsalzers vor Verschmutzung schützen.
Wenn ich dann fertig wäre würde ich den Schlauch wieder abziehen und den Nitrat-Phosphatfilter wieder direkt ins Becken leiten.

Gruß
Dirk
Dirk101974
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 44
Registriert: 03.05.2015 18:37
Wohnort: 88630 Pfullendorf

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon Manolo_70 » 30.05.2015 08:20

Hallo Dirk

Denke das ist eine Möglichkeit gegen Biofowling. Persönlich habe ich das nicht gelöst, aber eine Lösung wäre eine separate Säule mit Sand befüllt, welche als erste reinigende Komponente schalten würde, danach Nitrat- und VE separat hinter der Sandsäule.

Gruss
Manuel
Manolo_70
 

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon Dirk101974 » 30.05.2015 08:39

Hallo Manuel,

danke für die Antwort. Ich probiere es einfach mal aus was passiert.
Aber die Idee mit dem Sandfilter finde ich auch interessant. Ich habe leider keine Leersäule mehr übrig zum probieren.

Gruß
Dirk
Dirk101974
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 44
Registriert: 03.05.2015 18:37
Wohnort: 88630 Pfullendorf

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon Manolo_70 » 30.05.2015 08:47

Hallo Dirk

Gern geschehen. Wie gesagt nur eine Idee. Stefan von der Discus-Connection betreibt eine vorgeschaltete Sandfiltersäule ;)

Grüsse
Manuel
Manolo_70
 

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon michael2302 » 04.06.2015 11:20

Hallo,

mal eine Frage zum Nitrat/Phosphat Filter: kann man den auch von unten nach oben betreiben ? Also nicht A nach B sondern B nach A ?
Hintergrund ist, dass der Filter bei A nach B schnell zusetzt d.h. das Sieb.

PS: der vorgeschaltete Aussenfilter ist Sauber ...

VG Michael
michael2302
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 58
Registriert: 12.05.2013 11:43
Wohnort: Laufen

VorherigeNächste

Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast