Indirekter Wasserwechsel

Moderator: Moderatorenteam

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon Dirk101974 » 04.06.2015 16:05

Hallo Michael,

du hast doch auf beiden Seiten (A und B) ein Sieb. Somit würde es sich auch zusetzen wenn die Durchlaufrichtung gedreht wird.
Ich betreibe meinen Nitrat Phosphatfilter mit einer Tauchpumpe (Eheim compact600). Um diese habe ich Filterflies gebunden um die groben Partikel zu filtern. Bis jetzt hatte ich keine Probleme mit Verstopfung vom Sieb.

Wie lange sind denn dine Regenerationsintevalle?

Gruß
Dirk
Dirk101974
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 44
Registriert: 03.05.2015 18:37
Wohnort: 88630 Pfullendorf

Share On

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon michael2302 » 04.06.2015 16:53

Hallo Dirk,

regenerieren ist erst in 2 Wochen fällig - also alle 4 Wochen.

VG Michael
michael2302
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 58
Registriert: 12.05.2013 11:43
Wohnort: Laufen

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon Dirk101974 » 04.06.2015 18:33

Hallo Michael,

wie sieht denn dein Becken aus? Hast du viele Wurzeln drin? Torffilterung?
Könnte das vileicht dein Sieb verstopfen?

Gruß Dirk
Dirk101974
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 44
Registriert: 03.05.2015 18:37
Wohnort: 88630 Pfullendorf

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon Bretonii » 31.07.2016 07:53

Ich habe da mal eine Frage an die AWAB Spezialisten.
Ich möchte mein Becken bepflanzen, die hier beschriebene Methode klaut aber
den Pflanzen die Nährstoffe. Also wie kann AWAB funktionieren ohne die Pflanzen
auszuhungern ? Ani schwachsauer ? Dann bleibt schonmal das CO2 drin. Nitratfilter
ohne Phosphatentzug ? Dann können die Pflanzen das Phosphat verarbeiten.
Gibt es ein Harz, das nur NO3 und "Biomasse" rausholt ?
Freue mich auf eure Rückmeldungen.
Liebe Grüße Karsten
Bretonii
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 24
Alter: 64
Registriert: 28.07.2016 19:25
Wohnort: 12249 Berlin

Re: Indirekter Wasserwechsel

Beitragvon Bretonii » 31.07.2016 10:29

Bretonii hat geschrieben:Ich habe da mal eine Frage an die AWAB Spezialisten.
Ich möchte mein Becken bepflanzen, die hier beschriebene Methode klaut aber
den Pflanzen die Nährstoffe. Also wie kann AWAB funktionieren ohne die Pflanzen
auszuhungern ? Ani schwachsauer ? Dann bleibt schonmal das CO2 drin. Nitratfilter
ohne Phosphatentzug ? Dann können die Pflanzen das Phosphat verarbeiten.
Gibt es ein Harz, das nur NO3 und "Biomasse" rausholt ?
Freue mich auf eure Rückmeldungen.


Ich habe da natürlich völligen Qutsch geschrieben, konnte nur nicht mehr ändern.

Ich meinte natürlich Ani schwachbasisch. Der Rest ist aber auch Quatsch, schwach basisch
nimmt natürlich auch CO2 raus. Nimmt der stark basische auch z.B. die Chelate raus, die
üblicherweise den Aquariendüngern zugesetzt werden, damit es nicht zu Ausfällungen kommt ?

Ich denke, wenn man die Wasserwerte regelmäßig kontrolliert könnte das klappen.
Ich sehe nur noch das Problem, den pH Wert stabil um die 6.0 zu halten.
Liebe Grüße Karsten
Bretonii
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 24
Alter: 64
Registriert: 28.07.2016 19:25
Wohnort: 12249 Berlin

Vorherige

Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste