Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Moderator: Moderatorenteam

Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Marco83 » 26.07.2017 09:03

Hallo
Ich bin neu hier und überlege mir ein Diskusbecken einzurichten.
Ich habe jetzt in meinen einen meiner drei Malawi-Becken folgenden werte:
GH: 24 , KH: 9, Ph: 7,7
(Nach 12 Tage Wasserwechsel)
Jetzt bekomme ich eine Hausenthärtungsanlage und würde gerne wissen ob mein ganzes
Vorhaben noch sinn hat? Mein Installateur sagte mir das sich nur die GH verändert nicht KH oder der PH Wert.
Meine Neuen Werte wären dann:
GH: 7, KH:9, Ph: 7,7

Vielen Dank für eure Hilfe

Mfg Marco
:dank
Marco83
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 2
Alter: 34
Registriert: 26.07.2017 07:31
Wohnort: Karlstadt

Share On

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon michael312 » 26.07.2017 14:06

Servus

Ich selbst habe ein Diskus Becken,ein Gesellschaftsbecken und ein Meerwasserbecken. Auch Ich habe eine Enthärtung installiert und es gibt keine Probleme damit.Wie weich das Wasser ist kannst ja selbst einstellen bzw. der Handwerker.Habe die Enthärtung eigentlich nur eingebaut weil meine Osmoseanlage sonst ständig verkalkt ist. Denke nicht das es Probleme mit deinem Wasser gibt.
michael312
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 17
Alter: 41
Bilder: 0
Registriert: 03.09.2013 21:17
Wohnort: 84098 Hohenthann

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Joachim007 » 26.07.2017 19:46

Hallo Marco
Du brauchst auf jeden Fall eine Osmose oder eine Entsalzungsanlage.
Disken brauchen weiches saueres Wasser.
Ich spreche von KH 3,PH ca.6,7 ansonsten ist eine erfolgreiche Pflege von Disken nicht gut.
Joachim
Joachim007
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 604
Alter: 68
Bilder: 0
Registriert: 15.04.2010 19:23
Wohnort: Fläming

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Sabine01 » 26.07.2017 20:25

Hallo Marco
Wenn du keine Wildfänge kaufst, kannst du sehr wohl ohne Probleme Diskusfische halten. Alles gut. Millionen Diskusfische schwimmen in einer KH von 9. Wenn du ein kleines bisschen CO 2 zugibst, senkt sich der PH Wert etwas ab und deine Pflanzen freuen sich auch. Google mal das Verhältnis PH, KH, Co 2 und du weißt bescheid. Die Dennerle Tabelle gibt dir auch einen guten Überblick. Ich würde einen Wert von 20 beim CO 2 nicht übersteigen, dann liegt der PH bei 7,2-7,3 und alles ist ok.
Ich würde auch nicht zu kleine Diskus kaufen, ab 10 cm aufwärts, für den Anfang immer besser. Und nicht wahllos aus mehreren Becken zusammenkaufen, wg. der versch. Bakterienstämme.
Wie groß ist denn dein Becken und wie sehen deine Planungen aus?
LG Sabine
Sabine01
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 11
Alter: 51
Registriert: 01.07.2017 20:09
Wohnort: 59348 Lüdinghausen

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Joachim007 » 27.07.2017 18:45

Hallo
Genau diese Sprüche beim Verkauf von Disken werden beim Händler angepriesen.
LG Joachim
Joachim007
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 604
Alter: 68
Bilder: 0
Registriert: 15.04.2010 19:23
Wohnort: Fläming

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Joachim007 » 27.07.2017 18:50

Hallo Servus
Oder wie DU heist.
Wenn Deine Osmoseanlage zu schnell verkalkt brauchst bloß ein Ionenaustauscher vorschalten der mit Kochsalz regeneriet wird.
Joachim
Joachim007
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 604
Alter: 68
Bilder: 0
Registriert: 15.04.2010 19:23
Wohnort: Fläming

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Sabine01 » 27.07.2017 18:59

Hi Joachim
Ich kann dir leider gerade nicht ganz folgen.
LG Sabine
Sabine01
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 11
Alter: 51
Registriert: 01.07.2017 20:09
Wohnort: 59348 Lüdinghausen

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Joachim007 » 28.07.2017 19:54

Hallo Sabine
Wenn Du glaubst man kann den PH Wert mit CO2 so einfach senken ,dann bist Du aber auf den Holzweg.
Bei einer KH von 9 geht das nur wenn eine geringe KH ca.3 vorhanden ist.
Wenn Du natürlich Weichwasserfische sprich Disken über Jahre halten und großziehen möchtest ,brauchst Du einen anderen Wasserwert wie nach Deinen Angaben.
Ich halte und Züchte seit gut 50Jahre und glaube einiges richtig gemacht zu haben.
Gruß Joachim
Joachim007
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 604
Alter: 68
Bilder: 0
Registriert: 15.04.2010 19:23
Wohnort: Fläming

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Manni » 28.07.2017 23:03

Liebe Sabine. Du hast mit Deinen Empfehlungen, nicht zu kleine Diskus zu kaufen, nicht wahlos von mehreren Händlern, völlig recht. Und ja, Millionen Diskus schwimmen in hartem Wasser mit ph-Werten über sieben. Nur ist das keine zu empfehlende Diskushaltung. Die Frage ist nicht, was viele Diskushalter tun, sondern, wie lange lebt ein Diskus in solchen mit Carbonat aufgeladenem Wasser, und damit hohem Ph-Wert und mit Keimen belastetem Wasser. In der Regel zwei bis drei Jahren, dann beginnen die bakteriellen Infektionen, die Darmentzündungen, Flagellantenbefall und dann derTod. Im besten Jugendalter. Und mit der Empfehlung, etwas Co2 zur Senkung des Ph-Wertes einzusetzen, irrst Du dich. Solange Du die Karbonathärte nicht senkst, und zwar weit, bis cirka drei, zwei Grad, wird das nichts. Und auf 7,2 senken ist kein Diskus gerechter Wert. Und Wildfänge sind, ins richtige, weiche, saure und keimarmes Wasser gesetzt, stabiler und viel gesünder als die Rinderherz gefütterten Geschöpfe aus den Massenzuchtanlagen. Der Aberglaube, Wildfänge seien anfällig, stammt eben von Leuten, die glauben, ohne Wasseraufbereitung Wildgeschöpfe aus dem Amazonas mit weichem, sauren, fast keimfreien Wasser in jeder Wasserplürre halten zu können. Mach bitte keine Anfängerfehler, glaube nicht die Märchen der selbsernannten Experten. Diskus haben in Jahrmillionen ihr den Verhältnissen angepasstes Immunsystem entwickelt. Es genügt im Amazonasstromgebiet, um mit den wenigen Keimen, wechselden Umweltbedingungen und auch Hungerperioden klar zu kommen. In überbesetzten, verkeimten, falsch betriebenen Becken nicht. Nichts für ungut. Aber es ist viel besser, vor dem Schaden klug zu sein. Dazu gehört auch, sich mit dem Diskusbiotop vertraut zu machen, dann beantworten sich viele Haltungsfragen der schönen Geschöpfe von selbst. Und glaube mir: Nachzuchttiere passen sich zwar den Aquarienbedingungen etwas an, aber das Immunsystem eben nicht in den wenigen Jahrzehnten der Diskuszucht. Das ist auch nur ein Märchen, völlig unbiologisch. MfG Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 554
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Joachim007 » 29.07.2017 19:10

Hallo Manni
Du kanst es eben besser und ausführlicher erklären ,als ich polterkopf.
Joachim
Joachim007
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 604
Alter: 68
Bilder: 0
Registriert: 15.04.2010 19:23
Wohnort: Fläming

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Sabine01 » 29.07.2017 23:12

Hallo Zusammen
Danke für die Ausführungen.
Ich habe momentan eine KH von 8 und meinen PH von 7,7 auf 7,2 mit minimaler Co 2 Gabe gesenkt. Problemlos.
Ich habe seit einigen Tagen Wildfang Nachzuchten bei mir schwimmen, die putzmunter sind. Leute wie Alex Piwowarski, Ralf Battenberg( der ein guter Bekannter ist und mir nicht einfach Fische verkaufen will), unser lieber Patriz und wie sie alle heißen, haben mir gesagt, ich könnte Nachzuchten in diesem Wasser halten.
Auch mit einer Lebenserwartung länger als 3 Jahre.
Vor 8 Jahren hatte ich ein 1200l Wildfang Becken mit einer Wasseraufbereitung mittels Teilentsalzer. Waren alle fit und sogar im Fernsehen.
Ich komme jetzt echt ins Grübeln, ob ich den Teilentsalzer wieder rauskrame, da mir schon sehr wichtig ist, das es meinen Tieren gut geht. Ich kann die Ausführungen von Manfred gut nach vollziehen. Bin gerade echt unschlüssig....
LG Sabine
Sabine01
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 11
Alter: 51
Registriert: 01.07.2017 20:09
Wohnort: 59348 Lüdinghausen

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Manni » 29.07.2017 23:49

Liebe Sabine, gegen eine Teilentsalzungsanlage ist doch nichts einzuweden. Sie senkt die Karbonathärte, und damit sinkt ohne das Atemgiftgas CO2 der ph-Wert unter 7, bei 2 bis 3 Kh auf 6,8. Das bedeutet keimärmeres und weicheres, leicht saures Wasser, genau das, was für die Diskushaltung artgerecht ist. Wenn Du Nägel mit Köpfen machen willst, nimm einen Vollentsalzer, am besten Mischbettfilter. Erspart als Einwegharz das Regenerieren. Gruss Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 554
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Sabine01 » 31.07.2017 16:54

Hallo Manfred
Der Teilentsalzer ist rausgekramt und funktioniert einwandfrei. Es kommt Wasser mit pH 4,2 raus, die KH bei 0 schätze ich. Ich habe schon einiges vergessen, was ich früher so rumgepanscht habe, aber mein Vorgehen soll folgendermaßen aussehen:
Wassertonne unter die Treppe im Flur, Wasser durch den Teilentsalzer rein, auffüllen mit Leitungswasser bis die KH bei 2-3 liegt. Früher habe ich glaube ich nicht gemischt, sondern das CO 2 durch Belüftung ausgetrieben. Habe ich einen Drnkfehler, oder ist das so das richtige Vorgehen?
LG Sabine
Sabine01
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 11
Alter: 51
Registriert: 01.07.2017 20:09
Wohnort: 59348 Lüdinghausen

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Manni » 31.07.2017 17:13

Hallo Sabine. Du kannst die Co2 durch belüften austreiben und das Wasser mit deinem Trinkwasser verschneiden. Ich empfehle KH 2, ph stellt sich bei rund 6 bis 6,5 ein. Wieviel Verschnittwasser, hängt von der Höhe der KH im Trinkwasser ab. Musste ein bischen Teilwassermengen berechnen. Überlege mal, ob Du auf AWAB umsteigst. Fässer unter Treppe, Schlauchleitungen, Wasserkleckerei, Stress, kannste vermeiden. Und nach der Anfangsinvestition Wassergeld jahrelang einsparen. Du schaffts nitratfreies Wasser, keimarmes von gleichbleibend guter Qualität, richtiges Diskuswasser. Gruss Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 554
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Hilfestellung neue Entkalkungsanlage und Diskus

Beitragvon Sabine01 » 31.07.2017 17:41

Hallo Manfred
Von AWAB habe ich hier im Forum das erste Mal gelesen. Damals gab es das nicht und ich stelle es mir fürchterlich kompliziert vor. Ich werde jetzt mal den Teilentsalzer flott machen und die Fischlis langsam umgewöhnen.
Vielen Dank erstmal für die Infos und die Gedanken zur artgerechter Haltung, die für mich eigentlich immer an erster Stelle standen und stehen, bei allen meinen Tieren. Aber irgendwie war ich da etwas gedankenlos und habe nicht nachgedacht. Passiert mir manchmal in der Anfangseuphorie.
LG Sabine
Sabine01
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 11
Alter: 51
Registriert: 01.07.2017 20:09
Wohnort: 59348 Lüdinghausen

Nächste

Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste