Hi aus Hessen

Hier sollte sich jedes neues Forenmitglied vorstellen

Moderator: Moderatorenteam

Hi aus Hessen

Beitragvon cxrxs » 28.07.2016 08:50

Hallo,

heiße Chris, bin 27 und plane gerade mein 1. Diskus Aquarium. Habe mich für das RIO 300 entschieden, welches ich nach einem kleinen Umbau gestern aufgestellt habe.
Hatte bereits in jungen Jahren ein Aquarium, dann eine Zeit lang Pause, und nun seit 2 Jahren wieder ein kleines 70 Liter Becken (9 Neons, 2 Guppys, 3 gepunktete Panzerwelse, 1 L Wels).

Lese mich hier fleißig ein, hätte aber mal eine Frage zur Filterung. Im Rio 300 ist der Bioflow 6.0 Innenfilter, auf den ersten Blick schon mal recht groß und ich würde ihn auch drinnen lassen. Möchte dazu aber noch einen Außenfilter einsetzen. Würde als 2. Filter ein JBL Cristal Profi 901 reichen? Oder welche größe / welches Fabrikat würdet Ihr mir empfehlen?

Grüße

Chris
cxrxs
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 49
Alter: 29
Bilder: 1
Registriert: 26.07.2016 09:59
Wohnort: 61169 Friedberg

Share On

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon Sören » 28.07.2016 09:39

Hallo Chris,
Willkommen bei uns ...
Ich finde das Rio 300 ist ein gutes EinsteigerBecken :thumbright: natürlich wäre größer besser aber das ist ja wie mit fast allem so !
Doch bitte ich dich schmeiss den Bioflow raus und lege dir gleich 2 JBL e1501 zu!!! Du wirst es nicht bereuen :thumbright:
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 776
Alter: 33
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon cxrxs » 28.07.2016 09:57

Hi Sören,

danke für den Tipp. Nur wie bekomme ich diesen Kasten dort raus? und die Kleberückstände etc.?

Grüße

Chris
cxrxs
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 49
Alter: 29
Bilder: 1
Registriert: 26.07.2016 09:59
Wohnort: 61169 Friedberg

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon Sören » 28.07.2016 10:01

Hey Chris,
Mühselig aber es geht...
Z.B mit einer langen dünnen Katterklinge.
So habe ich Ihn damals entfernt.
KlebeRückstände z.b mit einem Kochfeldscharber...
Vorsichtig arbeiten ist natürlich das A und O ...
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 776
Alter: 33
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon MiCa » 28.07.2016 17:34

Hallo Sören,

zwei 1501 sind wohl etwas überdimensioniert!
Zumindest muss dann der 2. Filter stromlos in Reihe geschaltet werden, sonst wissen die armen Fische vor lauter Strömung nicht, wo sie stehen sollen.
Chris wird ja auch in dem Becken max. 5-6 Diskus halten.
Ich betreibe an einem 400l Becken einen 1501 und der reicht vollkommen aus.
Auch würde ich bei einem neuen Becken den Filter nicht rausschneiden. Wenn dann mal was undicht wird, hast du Erklärungsnöte ....

Ich würde es so machen wie sich Chris am Anfang vorgestellt hat. Den Innenfilter drin lassen und zusätzlich einen 901 dazu. Wenn es umbedingt sein soll, halt einen 1501 dazu, der dann aber am Ausgang etwas gedrosselt werden muss, wegen der Strömung. Er will ja Diskusfische halten und keine Forellen.

Gruß
Michael
Benutzeravatar
MiCa
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 180
Alter: 59
Registriert: 07.08.2011 14:29
Wohnort: 60388 Frankfurt

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon Sören » 28.07.2016 18:53

Hallo zusammen,
@Michael
Lieber über als unterdimensioniert!
Man kann an den Filtern die Strömung besser einstellen als am Juwel Filter, denn an dem kann man es garnicht regulieren. ..

@ Chris ich bleib dabei schmeiss Ihn raus er bringt nur Probleme mit sich.. Du kannst ja mal "die Suche" bemühen
:thumbright:
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 776
Alter: 33
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon cxrxs » 29.07.2016 07:18

Hallo ihr zwei,

gab ja schon eine Informative Diskussion (HMF vs Topffilter). Ich denke die Erklärung von Manni ist dort sehr einleuchtend, sofern man gewisse Regeln beachtet sollte der Innenfilter keine Probleme machen. Für den Einstieg werde ich bei der Kombi Innen + Außenfilter bleiben. Unterdimensioniert sollte das denke ich nicht sein. Wenn mir die Kombi Probleme macht, muss ich natürlich umstellen.

Das Ziel sind 6 Diskusfische, falls es in der Gruppe ärger gibt, kann man (in meinen Augen) noch eine Scheibe dazu setzen.

Grüße

Chris
cxrxs
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 49
Alter: 29
Bilder: 1
Registriert: 26.07.2016 09:59
Wohnort: 61169 Friedberg

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon Andreas M. » 01.08.2016 08:25

Hallo,

auch von mir ein :willk hier im Forum.
Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Andreas M.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 464
Alter: 47
Bilder: 5
Registriert: 28.08.2009 15:12
Wohnort: 28857 Syke

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon Manni » 01.08.2016 22:56

Hallo Christian, nutze den Innenfilter als reinen Biofilter, decke die Filterkeramik mit Filtervlies ab. Nur diesen ab und zu erneuern, den Filter nachdem sechswöchigen Einfahren nicht mehr anrühren. Höchstens mit zwei Durchströmungen pro Stunde fahren, besser 1,5 bis 1. Den Filtertopf rein mechanisch betreiben, Filterkeramik raus, gestaffelten Filter-Schaumstoff ppi 20, 30, 40 rein. Ihn regelmässig reinigen. Dann hast Du die Trennung mechanische, biologische Filterung. Sechs Diskus, kein Problem. Putzerkolonne, Corydoras sterbai, nicht vergessen. Ruhig 10 Tiere. Statt Geld für eine Armadas von Topffiltern auszugeben, schaff Dir lieber einen Nitrat/Phosphatfilter im Bypass des mechanischen Filters an. Ph-Wert stimmt, Wasser keimarm, und Diskus gesund. Du hast doch nicht vor, die Weichwasserfische in Leitungswasser, es sei denn, es ist weich und Ph unter 7, zu halten? Osmose ist Pflicht. Du ersparst Dir scheue Fische, Darmentzündungen, Lochkrankheit. MfG Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 594
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon Kimmi » 02.08.2016 09:42

Hallo Chris,

ich habe bei mir den Bioflow 8.0 nach 6 Wochen raus geschmissen! Da hat sich zwischen Scheibe und Filter ganz schön viel Dreck angesammelt! Wie Sören beschrieben hat, einfach mit einer langen dünnen
Klinge die Haltepunkte durch schneiden!
Meine Filterung habe ich dann nach einem Gespräch mit Manfred folgendermaßen umgesetzt: einen Tetra 1200l Filter rein mit biologischen Filtermedien bepackt und um 50% Durchfluß gedrosselt und einen
JBL1901 als Schnellfilter nur mit Filtermatten wie von Manni beschrieben bestückt! Wasser wird Glasklar und meine Scheiben fühlen sich wohl! :thumbright:

MfG
Christoph
MFG Christoph

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer
Benutzeravatar
Kimmi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 116
Alter: 50
Registriert: 27.05.2016 11:28
Wohnort: 58802 Balve

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon Manni » 02.08.2016 13:03

Hallo Chris und an die "Putzer". Ich weiss, das tut weh, im Diskusbecken Dreck zu sehen. Zum Beispiel an der Ritze zwischen eingeklebtem Innenfilter und Scheiben. Also raus damit. Dabei kann man gerade den Innenfilter sehr gut zu einem Biofilter umbauen, weil die Pumpenleistung nicht so toll ist. Und am Bio-Filter brauche ich nicht arbeiten, ihn nicht reinigen, nur ab und zu das Vlies wechseln. Ein Handgriff. Und der Dreck baut sich ganz schnell zu Detrius und Sedimenten um. Biologisch völlig unbedenklich, solange wasserstoffreiches Wasser den Innenfilter umspült. Der fanatische Sauberkeitstick schadet mehr, als er nützt. Das hat mit "verkommen" lassen nichts zu tun. Ich muss auch nicht jede Grünanlage sofort wegputzen. Und glasklares Wasser ist eben das Ergebnis segensreicher Bakterientätigkeit. Sie haben nichts mit pathogenen Keimen zu tun. Damit diese keine Chance haben, nutzt die ganze Putzerei nichts, wenn ich mein Becken mit hartem Wasser und einem Ph-Wert von knapp vor 8 fahre. Dann fühlen sich die Krankheitskeime wohl, und die Diskus schlecht. Und da hilft auch kein Wasserwechsel, sondern nur ein Systemwechsel. Gebt den Tieren weiches Wasser so um die 5 bis 6 Grad GH und ph-Wert unter sieben. Da kann man den Innenfilter ruhig im Becken lassen und nutzen. Aber nicht als Alleskönner, sondern als mechanischen oder Biofilter. Kommt auf die Beckengrösse und den Besatz an. MFG Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 594
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon cxrxs » 02.08.2016 13:45

Hallo allerseits,

also habe dann letzte Woche das Becken befüllt und eingerichtet. Durch meine Moorwurzel kann ich aktuell sowieso nicht mit Glasklarem Wasser dienen. Habe dann gestern die 3 Panzerwelse, den L-Wels und Neons reingesetzt. Fanden auch alle gut.

@ Manni, bei dem Bioflow Filter waren 1 Feinporiger Blauer Schwamm, ein Grobporiger Blauer, dann im zweiten Korb 1 feinporiger blauer, ein grüner Nitrat und ein schwarzer kohle Filter. Sobald der JBL Filter ankommt und eingelaufen ist, soll ich den Nitratschwamm und Kohleschwamm rauswerfen und gegen blaue tauschen und die Leistung reduzieren?

Grüße

Chris
cxrxs
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 49
Alter: 29
Bilder: 1
Registriert: 26.07.2016 09:59
Wohnort: 61169 Friedberg

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon Manni » 02.08.2016 20:31

Hallo Chris, ich empfehle Dir ein anderes Vorgehen. Wenn der Topffilter da ist, richte ihn als mechanischen Filter ein. Also nur Filterschwamm 20 ppi bis fein ppi 40 in Richtung Ausströmung in den JBL. Den Innenfilter nur Filterkeramik wie Siporax oder die kleinen runden Kugel, etwas mit Metamax oder so,und mit Filterfliess vor Verschmutzung schützen. Das Vlies öfter wechseln. Der Filter Topffilter macht sich leichter sauber. Und er braucht die höhere Umwälzleistung. Mechanisch immer schnell, mindestens 2 bis 4 oder mehr Nettowasserbeckenmenge innerhalb einer Stunde, biologisch immer langsam, eine Nettowasserbeckenwasser innerhalb einer Stunde, höchstens zwei.Wie Du das Becken bzw. den Biofilter einfährst, weist Du? Davon hängt massgeblich die Beckenwasserqualität und Standfestigkeit der Wasserparameter ab. Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 594
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon Apfelschnecke_Gold » 02.08.2016 21:21

Hallo,
Auch schön, dass Du auch hierher gefunden hast bei den Wassersüchtigen! ;)



Ein herzliches Willkommen.
Gruss Serge
Ich züchte die Begehrten Apfelschnecken. Falls ihr welche habe möchte können Sie mich gerne kontaktieren.
Benutzeravatar
Apfelschnecke_Gold
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 164
Alter: 55
Bilder: 7
Registriert: 27.06.2014 19:49
Wohnort: 2090 Luxemburg

Re: Hi aus Hessen

Beitragvon cxrxs » 03.08.2016 07:29

Hi Manni,

vielen Dank schon mal, für deine ausführliche Hilfe. Habe mal beide Filter beigefügt. Also mache ich in den Bioflow in beide Körbe Siporax und oben drauf das Flies. Beim JBL nehme ich die Keramik unten raus und ersetze sie gegen einen groben Schwamm.

Über das einfahren habe ich bisher nur gelesen, dass man, sofern kein Fischbesatz drinnen ist, mit Ammoniak die Bakterien füttern kann. Habe aber seit Montag einen kleinen Fischbesatz, würde also erstmal den JBL wie von dir beschrieben anklemmen, das er soweit einläuft, und dann nach einer Woche den Bioflow mit Keramik ausstatten, oder liege ich falsch?

Grüße

Chris
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
cxrxs
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 49
Alter: 29
Bilder: 1
Registriert: 26.07.2016 09:59
Wohnort: 61169 Friedberg

Nächste

Zurück zu Neuvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste