Futterrohr

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Futterrohr

Beitragvon chrischan0604 » 29.09.2009 10:58

Hallo zusammen,

habe im Netz einen interessanten Artikel zur Fütterung gefunden.
Wenn ich das aufgetaute Frostfutter ins Wasser gebe ist ja immer das Problem, das teilweise beim absinken durch eine leichte Strömung das Futter wegschwimmt und an verschiedenen Stellen auf den Boden aufkommt wo es die Fische nicht gleich finden und nur an einer bestimmten Stelle fressen.

Mit einem Futterrohr (denke das ist halt einfach nur ein Rohr) könnte man es punktgenau auf eine Stelle zum absinken bringen.

Meint Ihr dass ist ne gute Idee oder schwachsinnig?

Danke für Eure Meinungen dazu.
LG Chrischan
chrischan0604
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 116
Alter: 41
Registriert: 22.09.2009 15:41
Wohnort: 07318 Saalfeld

Share On

Re: Futterrohr

Beitragvon MR.TCK » 29.09.2009 11:13

Hi Chrischan,

klingt doch nicht so schlecht ne punktgenau Fütterung.
Ich Füttere über eine lange Pinzette immer an der gleichen Stelle und die Fische fressen von der Pinzette weg .Das was runterfällt ist dann meist an der gleichen Stelle am Boden und sie holen sich den Rest dann vom Boden. So habe ich fast keine Futterrückstände überall im Becken verteilt.

Gruß Knoppi
MR.TCK
 

Re: Futterrohr

Beitragvon chrischan0604 » 29.09.2009 11:21

Hallo Knoppi,

danke für die schnelle Antwort.
Eine Frage habe ich noch, ich gehe mal davon aus das eigentlich jeder noch Beifische zu den Scheiben hat. Bei mir sind das ca. 18 Rotkopfsalmler und ein paar Antennenwelse, und zwei Schmetterlingsbuntbarsche.
sollte man diese alle noch extra, mit z. B. normalen Fischflockenfutter füttern oder meint ihr die holen sich was sie brauchen von dem Diskusfrostfutter.

Den Welsen gebe ich alle zwei Tage 2 von den grünen Algentabs.

Das Problem ist nämlich, dass das Trockenfutter an der Oberfläche schwimmt und die Rotkopfsalmler nicht hoch kommen, die schwimmen immer nur in der Mitte hin und her. Und zu viel Futter im Aquarium trägt ja auch nicht gerade für ne super Wasserquali bei.
LG Chrischan
chrischan0604
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 116
Alter: 41
Registriert: 22.09.2009 15:41
Wohnort: 07318 Saalfeld

Re: Futterrohr

Beitragvon MR.TCK » 29.09.2009 11:28

ja die Beifische holen sich bei mir ganz frech und schnell happen dierRunterfallen.IIh habe aber auch nur ein Discuspärchen da habe ich auch mehr überblick über das Fressen.Ich füttere abe auch noch so 2 mal die Woche Flockenfutter für die Beifische .
Hat sich gut bewährt und alle stehen gut in Futter.
MR.TCK
 

Re: Futterrohr

Beitragvon Olli1964 » 29.09.2009 13:29

Hallo Chrischan und Knoppi,
ich habe dazu von einer handelüblichen Wasserflasche mit etwas dickerem Ausgang den Kopf abgeschnitten, und in einen Futtering einfach eingehängt. Das bringt den Vorteil, daß das Futter auftaut, und auch genau dahin fällt wo ich es möchte. Andere Sachen, die was sperriger sind, wie z.B. Mielings diskus Quick füttere ich aus der Hand. Das ist auch immer schön, wenn die Süßen einem aus der Hand fressen.
Olli1964
 

Re: Futterrohr

Beitragvon Bernd S » 29.09.2009 14:13

Hallo Chrischan!!!

Ich benutze zur Fütterung mit gefrorenen Mückenlarven und Artemia ein Futtersieb, welches an der Wasseroberfläche befestigt ist.
Meine Fische zupfen/saugen an dem Sieb um das Futter zu bekommen.
Der Vorteil ist, dass nicht gleich das ganze Futter im Becken umher schwimmt und sich gleichmäßig verteilt.
Die Fische stellen sich gestaffelt auf, denn so bekommen alle was von dem sinkenden Futter ab.
Wenn man das Sieb entfernt, kann auch damit Flocken und Granulat gefüttert werden.

Hier mal einen Link dazu: http://cgi.ebay.de/Kombi-Futtersieb-run ... 286.c0.m14

Viele Grüße vom Niederrhein
Bernd
Viele Grüße vom Niederrhein und allzeit vitale Scheiben

Bernd S


Homepage:

http://hobby-diskuszucht-rees.de/
Benutzeravatar
Bernd S
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2388
Alter: 58
Bilder: 13
Registriert: 06.03.2008 13:01
Wohnort: 46459 Rees am Niederrhein

Re: Futterrohr

Beitragvon Reitz » 29.09.2009 14:26

Hallo,

ich bin mehr der Freund vom verteilen des Futters im Becken. So bekommt jeder Fisch was ab was bei einer punktgenauen Fütterung schief gehen könnte. Da es immer ängstliche und forsche Fische gibt, bleibt der ängstliche gern auf der Strecke.

Absaugen tue ich eh jede Woche das Becken beim Ww.

Gruß
Ulrike
Reitz
 

Re: Futterrohr

Beitragvon Bernd S » 29.09.2009 15:05

Hallo Ulrike!!!

Das Futter verteilt sich mit Futterring auch, nur nicht im ganzen Becken.

Die Chefs im Becken sind direkt am Ring und holen sich ihr Futter.
Auch die ängstlichen bekommen genug ab, denn sie stellen sich etwas beiseite auf und warten bis das Futter vorbei treibt.

Viele Grüße
Bernd
Viele Grüße vom Niederrhein und allzeit vitale Scheiben

Bernd S


Homepage:

http://hobby-diskuszucht-rees.de/
Benutzeravatar
Bernd S
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2388
Alter: 58
Bilder: 13
Registriert: 06.03.2008 13:01
Wohnort: 46459 Rees am Niederrhein

Re: Futterrohr

Beitragvon chrischan0604 » 29.09.2009 17:35

Hallo zusammen,

also war jetzt mal in der Zoohandlung und habe mir zwei Futtersiebe und eine neu Platte Artemia gekauft.

Habe vorerst mal ein Futtersieb ins Becken und die Artemia rein.

Das Problem ist jetzt ich sitze und beobachte dass ganze schon seit gut 20 min. Die Brüder sind alle am Boden unten und warten aufs fressen. Wenn mal was durchs sieb rutscht und zu Boden sinkt fressen sie es gierig aber auf die Idee einfach mal hoch zu schwimmen kommen sie nicht wirklich.

Was würdet ihr tun um sie an dass Sieb zu locken, oder sollte man einfach nur warten und hoffen das ein leerer Magen die Fischlis leichter macht und sie nach oben treiben? :lol:
LG Chrischan
chrischan0604
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 116
Alter: 41
Registriert: 22.09.2009 15:41
Wohnort: 07318 Saalfeld

Re: Futterrohr

Beitragvon Daniel Z. » 29.09.2009 17:54

Hallo Chrischan,

rüttel einfach ein bisschen am Sieb, so dass Futter nach unten fällt. Die merken schon noch wie es funktioniert, einfach 2-3 Tage so machen, dann klappt das schon.


Gruß
Daniel
Daniel Z.
 

Re: Futterrohr

Beitragvon chrischan0604 » 29.09.2009 17:59

Hallo Daniel,

na dann schauen wir mal.

Ist echt lustig, die sitzen beharrlich unten am Boden, alle zusammen an einer Stelle, direkt unter dem Futtersieb und warten. Dabei wäre es so einfach. Futter ist ja da, nur 50 cm entfernt. :grins2:
LG Chrischan
chrischan0604
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 116
Alter: 41
Registriert: 22.09.2009 15:41
Wohnort: 07318 Saalfeld

Re: Futterrohr

Beitragvon Anita77 » 29.09.2009 21:28

Hallo Chrischan,

jetzt muß ich doch mal fragen, warum denn einen Futtertrichter oder Rohr oder wasauchimmer, warum fütterst Du nicht einfach von Hand? Jemand hat das ja schon geschrieben, es ist einfach klasse wenn die Süßen einem das Futter fast aus der Hand reißen, und dauern tut es auch nicht wirklich länger.

Ich mein das muß jeder selber wissen, wir haben anfangs auch so einen Futtertrichter benutzt. Bis mich jemand hier im Forum (gell Patriz :mrgreen: ) gefragt hat warum eigentlich, und da haben wir es halt mal hinterfragt - und füttern jetzt von Hand.

Gut Hunger all unseren Diskus, auf welche Weise sie auch immer das Futter bekommen :grins2:

Liebe Grüße,
Anita
Anita77
 

Re: Futterrohr

Beitragvon Harry » 29.09.2009 23:37

Hallo Anita, Engelchen
Dir würde doch jeder aus der Hand fressen :bussi:
Nette(taler) Grüße
Harry
____________________________________________________________________________________________________________
Ich habe mehr Respekt vor denen die ehrlich gegen mich die Faust erheben,
als vor denen die mir verlogen die Hand reichen
Benutzeravatar
Harry
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 2870
Alter: 67
Bilder: 0
Registriert: 11.01.2006 15:24
Wohnort: 41334 Nettetal

Re: Futterrohr

Beitragvon knutp » 30.09.2009 06:32

Hallo,
ich füttere einfach nur ins Becken und meine Tiere holen es sich überall.
Knut
knutp
 

Re: Futterrohr

Beitragvon MR.TCK » 30.09.2009 10:29

Morgen ...

Ich habe früher auch angefangen das Frostfutter von Hand zu füttern.Ist wirklich schön und mann hat einen Kontaktbezug zu den Tieren.
Das Problem was ich hatte und deshalb schreibe ich das hier mal rein, ist die allergische Reaktion des Frostfutters.
Ich habe bei Roten Mückenlarven das Problem das ich stark Allergisch darauf reagiere.
Anfangs habe ich das nicht verstanden was die Ursache sein könnte .Nach dem Füttern habe ich mir immer die Hände gewaschen aber das Zeug ist wohl so hartnäckig dass es das wohl überlebt.Jedenfalls war es so meine Augen fingen an ca eine Stunde nach dem Füttern zu jucken.Logische Folge man reibt sich die Augen.Fehler denn dann gab es bei mir immer Allergische Reaktionen und zwar so schlimm das ich ins Krankenhaus musste und mit Kortisonaugentropfen behandelt werden musste.
Deshalb füttere ich über die Pinzette.
Vielleicht hat ja jemand das selbe Problem und konnte sich die Ursache bis jetzt nicht erklären....

Gruß Knoppi
MR.TCK
 

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste