Frage an die Experten

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Frage an die Experten

Beitragvon flo2010 » 10.09.2017 18:31

Hallo zusammen,

heute ist uns ein Diskus gestorben. Seit ein paar Tagen war eine Dunkelfärbung zu erkennen. Heute wurde kein Futter mehr angenommen. Die letzten Stunden schwamm er nur noch in der Nähe der Oberfläche. Atmung war jedoch normal und Kiemen bewegten sich beide. Anbei mehrere Bilder, irgendjemand eine Idee? PH 5,7 Leitwert 100, Temp 29, KH 1, GH 1.

Gruss
Flo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
flo2010
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 80
Alter: 31
Registriert: 20.04.2017 09:43
Wohnort: 9325 Roggwil TG

Share On

Re: Frage an die Experten

Beitragvon Joachim007 » 12.09.2017 18:53

Hallo
Höre bitte auf Disken zu Pflegen.
Beschäftige Dich mit Wasserchemie und die Pflege von Disken.
Gruß Joachim
Joachim007
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 601
Alter: 68
Bilder: 0
Registriert: 15.04.2010 19:23
Wohnort: Fläming

Re: Frage an die Experten

Beitragvon flo2010 » 12.09.2017 19:57

Gibts dazu auch eine qualifizierte und sachliche Darstellung mit Argumentation?
flo2010
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 80
Alter: 31
Registriert: 20.04.2017 09:43
Wohnort: 9325 Roggwil TG

Re: Frage an die Experten

Beitragvon Harry » 12.09.2017 21:58

Hallo Floh,
ich liege zur Zeit wieder wegen eines erneuten Herzinfarktes im Krankenhaus und kann im Moment keinen klaren Gedanken fassen. Bin aber überzeugt das dir Morgen vernünftige Antworten und Meinungen zukommen werden. Kopf hoch

@Joachim
Ich darf und möchte mich zur Zeit nicht aufregen, aber so eine Antwort, von jemandem wie Du der angibt Ahnung zu haben, ist einfach frech und unangemessen. Ich werde beizeiten darauf zurückkommen. Versprochen
Nette(taler) Grüße
Harry
____________________________________________________________________________________________________________
Ich habe mehr Respekt vor denen die ehrlich gegen mich die Faust erheben,
als vor denen die mir verlogen die Hand reichen
Benutzeravatar
Harry
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 2853
Alter: 66
Bilder: 0
Registriert: 11.01.2006 15:24
Wohnort: 41334 Nettetal

Re: Frage an die Experten

Beitragvon flo2010 » 12.09.2017 22:03

Hallo Harry,

vielen Dank für deine Worte! Günter Weissflog (Züchter aus der Schweiz) konnte mir bereits weiterhelfen.

Grüsse Flo

P.S. ganz gute Besserung, damit es dir schnell wieder besser geht
flo2010
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 80
Alter: 31
Registriert: 20.04.2017 09:43
Wohnort: 9325 Roggwil TG

Re: Frage an die Experten

Beitragvon pepple.pusher » 13.09.2017 14:01

Hallo Harry

Von mir auch alles Gute und gute Besserung! !

Gruß Marco
pepple.pusher
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 20.11.2015 15:54
Wohnort: 72280 Dornstetten

Re: Frage an die Experten

Beitragvon pandiv » 15.09.2017 13:57

Hallo Flo

Kannst du uns sagen was nun der Grund war?

Gruss Ivan
pandiv
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 32
Registriert: 14.09.2017 08:01
Wohnort: Neuendorf

Re: Frage an die Experten

Beitragvon flo2010 » 15.09.2017 14:06

Hallo zusammen

es war Mineralstoffmangel bzw. Mangel an Spurenelementen, dadurch eine Erhöhung der Darmflagellaten.

Gruss
Flo
flo2010
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 80
Alter: 31
Registriert: 20.04.2017 09:43
Wohnort: 9325 Roggwil TG

Re: Frage an die Experten

Beitragvon kubi » 15.09.2017 17:12

wer hat denn das diagnostiziert und vor allem wo und wie wurde das gemacht.

ganz ehrlich, eine derartig mutige aussage ist schon sehr zu bewundern.
daher: wie kam es dazu?

gibt es eventuell eine gutachten bzw ein untersuchungsprotokoll darüber? ordentliche anstalten machen das.
oder ist es einfach nur eine spekulation die in den raum gestellt wird.

danke
kubi
kubi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 219
Alter: 51
Registriert: 10.05.2011 19:22
Wohnort: österreich

Re: Frage an die Experten

Beitragvon flo2010 » 15.09.2017 17:49

Hallo zusammen

Muss jetzt mal was loswerden: ich finds wirklich deprimierend, dass egal was man schreibt, immer jemand alles in Frage stellt, weil er sich für den absoluten Experten hält. So erreicht man nur eines und zwar dass sich die Leuten aus solchen Foren wieder abmelden. Jeder glaubt er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen und nur seine Sicht der Dinge ist die einzig Wahre. Sehr sehr traurig.

Dennoch:

Wir haben eine Kotprobe untersucht, welche Darmflagellaten zeigte. Empirische Anzeichen waren Fressunlust, Dunkelfärbung, Absondern aus der Truppe sowie einzeln in Ecken stehen. Ein Diskus zeigte minimale Anzeichen der Lochkrankheit, kleiner weisser Pickel im Kopfbereich. Habe das Wasser zulange vom Leitwert sehr sehr tief gehalten und die Futtermischung war auch eher mineralarm. Habe nun das Wasser mit Spurenelementen versetzt und gebe neu zum täglichen Futter Vitamintropfen und Mineralien. Nach 4 Tagen sind die o.g. Anzeichen nicht mehr vorhanden. Die Disken fressen wieder gierig und zeigen Vitalität.

So jetzt könnt ihr mich gerne wieder bombardieren mit allem was falsch gemacht wurde.

Gruss
Flo
flo2010
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 80
Alter: 31
Registriert: 20.04.2017 09:43
Wohnort: 9325 Roggwil TG

Re: Frage an die Experten

Beitragvon Kimmi » 15.09.2017 19:50

Hallo Flo,

leider ist das zum Teil so geworden hier im Forum! Fragst du was kriegste was auf den Deckel und beim nächsten mal wird sich der Hilferufende hüten noch nochmal zu fragen! Kubi hat schon richtig gefragt ob da Untersuchungen vorlagen aber die erste Antwort auf deine Frage wird sich ja dann beizeiten Harry vornehmen. Kopf hoch, mir auch passiert,aber wenn ich Probleme/ Fragen habe dann frage ich trotzdem hier, dafür ist das Forum ja auch gedacht.
Was hast du denn vorher gefüttert das du solche Probleme bekommen hast und welchen Leitwert fährst du denn jetzt im AQ???

VG

Christoph
MFG Christoph

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer
Benutzeravatar
Kimmi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 101
Alter: 49
Registriert: 27.05.2016 11:28
Wohnort: 58802 Balve

Re: Frage an die Experten

Beitragvon flo2010 » 15.09.2017 20:02

Hallo Christoph

danke für deine Antwort. Leitwert hatte ich meist bei ca. 40, ging auch 3 Monate gut, Disken haben gelaicht ohne Ende und dann kam halt der Stopp sowie nach und nach die o.g. Zeichen. Mein Züchter teilt diese Meinung. Seine Erfahrung in den Zuchtbecken ist das ok, behält er die Disken zu lange in solchem Wasser zeigen sie Probleme. Er meint man solle ihnen auch Phasen geben wo der Leitwert etwas höher ist und Mineralien zugeführt werden. Bitte jetzt nicht verschrecken, ich spreche von Leitwerten zwischen 150-200 nicht mehr. Somit lass ich aktuell bis 200 steigen und senke wieder auf 120/130. Wenn alle top stehen auch gerne nochmal auf 50 um zu stimulieren, dann aber nicht mehr auf Dauer. Gefüttert habe ich hochwertiges Granulat, rote Mülas, Muschelfleisch. Neu ergänze ich um Vitamin und Mineralstoffe. Das ist jetzt der Weg, den ich gehe, debke gibt auch andere Wege, kann nur berichten, dass sich meine Disken nun deutlich wohler fühlen.

Gruss
Flo
flo2010
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 80
Alter: 31
Registriert: 20.04.2017 09:43
Wohnort: 9325 Roggwil TG

Re: Frage an die Experten

Beitragvon pepple.pusher » 15.09.2017 20:32

Hallo Florian

Sehr schöner Beitrag,so können alle was lernen :dank

Gruß Marco
pepple.pusher
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 20.11.2015 15:54
Wohnort: 72280 Dornstetten

Re: Frage an die Experten

Beitragvon Kimmi » 15.09.2017 20:53

Hallo Flo,

alles klar,danke für deine Aussagen! Auch ich habe Werte um 150-200ms gefahren und habe da null Probleme mit gehabt! Hab ja alles verkauft, warte auf meine neuen F1 Tefe Scheiben, gucke derzeit in ein nacktes Becken mit einer Wurzel, kann es kaum noch erwarten bis sich die kleinen hier tummeln :018:

VG

Christoph
MFG Christoph

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer
Benutzeravatar
Kimmi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 101
Alter: 49
Registriert: 27.05.2016 11:28
Wohnort: 58802 Balve

Re: Frage an die Experten

Beitragvon Peter L. » 16.09.2017 08:58

Hallo Flo,

Seit ein paar Tagen war eine Dunkelfärbung zu erkennen. Heute wurde kein Futter mehr angenommen. Die letzten Stunden schwamm er nur noch in der Nähe der Oberfläche.


Ich denke Kubi hatte nur nochmal nachgehakt, das ein Befall von Darmflagellaten ein solch schnelles Ableben nicht zur Folge hat. Wenn ein stärkerer Befall vorliegt, stehen die Tiere eine längere Zeit, das kann Wochen dauern, in einer dunklen Ecke, fressen schlecht oder gar nicht und koten weiß. Ursächlich für einen erhöhten Befall mit Darmflagellaten sind Stress, schlechtes Wasser hinsichtlich biologischer und chemischer Wasserparameter oder auch bakteriell belastetes Futter, welche die Darmflora zum Entgleisen bringt. Schau, das dein Frostfutter von guter Qualität ist, Frostfutter kann auch bakteriell belastet sein, Fische die am besten fressen erwischt es nach einer Fütterung vielleicht eher oder dessen Immunsystem war nicht entsprechend ausgebildet, so dass es dein Einen mehr oder weiniger erwischt.

Ich halte meine Tiere auch bei einer Leitfähigkeit um 150 µs, es ist leider sehr weinig bekannt, welche Mineralien und in welchen Umfang der Fisch über das Wasser aufnimmt. Im Amazonas sind Leitfähigkeiten von 10µs in der Schwarzwasserflüssen in denen Diskus leben vorhanden ....

Du solltest auf jeden Fall abwechselungsreich füttern, auch verschiedenen Trockenfuttersorten von verschiedenen Herstellern und Frostfutter hinsichtlich bakterieller Belastung kritisch betrachten.

Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1756
Alter: 51
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste