Erste Frage zu zweitem Filter

Moderator: Moderatorenteam

Erste Frage zu zweitem Filter

Beitragvon BeKro » 21.12.2016 21:44

Hallo.
Wie ich in meiner kurzen Vorstellung geschrieben habe, bin ich seit gestern stolzer Besitzer von vier Diskusfischen. Ich habe zwar einige Jahre AQ-Erfahrung, aber ich frage lieber einmal mehr.
Die Vier leben mit fünf Welsen in einem 260L Becken. Mir wurde ein Startbestand von vier Diskus empohlen, da das AQ erst seit 5 Wochen läuft. Ich habe bewusst keine Bakterienstarter eingesetzt und nach dem Peak ist das Nitrit ist wieder auf nahe null (JBL-Tröpfchen), aber der Filter sollte ja nicht schlagartig zu stark belastet werden.
Wie auch bereits vor knapp zehn Jahren, läuft das Aquarium derzeit mit einem JBL e900 Außenfilter, mit dem ich niemals Probleme hatte.
Es würde mir jedoch ein sicheres Gefühl geben, für den Notfall einen zweiten Filter parallel in Betrieb zu haben.
Grundsätzlich würde ich zum zweiten JBL Außenfilter der gleichen Größe, also "e901greenline" tendieren.

Da ich eine schwarze Rückwand habe, wäre aber auch ein Innenfilter (z.B. JBL i200) möglich, ohne das "Bild" extrem zu stören. Dieser ist zwar zu klein, aber als Notlösung im Fall der Fälle sicherlich nicht undenkbar.
Welche Tips würdet ihr mir geben? Welche Variante macht Sinn?

VG Björn
BeKro
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 7
Alter: 38
Bilder: 0
Registriert: 21.12.2016 15:01
Wohnort: 57580 Gebhardshain

Share On

Re: Erste Frage zu zweitem Filter

Beitragvon jojo1000 » 22.12.2016 07:51

Hallo Björn,

Bevor wieder einige kommen die die copy und Paste Taste drücken im endlos verfahren ,ein paar einfache Anregungen von mir:

Dein Becken ist zu klein.....bitte ein größeres anschaffen.....
Wichtig wären deine wasserwerte ,denn das allseits bekannte Wasser in Deutschland ist überall anders,und Diskus ein weichwasserfisch(das züchtet auch ein st.... Großzüchter nicht eben mal weg)
Der nitritpeak:nitrit sollte im Aquarium GARNICHT ! Nachweisbar sein.....
Zum Filter:der 900 er Jbl ist bei der Besatzung und dem Futter was die Tiere brauchen,eher als Spielzeug anzusehen.hier gilt:je größer der Filter ,umso besser ....

Gerade in deiner Vorstellung noch gesehen:der bodengrund ist absolut das falsche.... Dort sammelt sich Futter in den Ritzen und wird gammeln was die Tiere garnicht mögen,bitte auf Sand umstellen.....
In der Größe deiner Tiere und der Form brauchen die gut und gerne 5 mal am Tag Futter,wenn nicht sogar mehr, und 2-3 mal wöchentlich 50% wasserwechsel,denn deine Tiere sind grade mitten in der Wachstumsphase .....fehlt Ihnen jetzt an was(sauberes Wasser ,viel Futter etc),wird man das nimmer aufholen können ......

Da solltest du ran ,denn dein Projekt ist so wie es grade steht,mmn zum scheitern verurteilt.....
Bodengrund,Filter zu klein etc......

Alles in allem wünsche ich dir trotzdem viel Spaß mit deinen Tieren :thumbright:
Viele Grüsse Johannes
jojo1000
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1259
Alter: 32
Bilder: 0
Registriert: 11.01.2011 11:07
Wohnort: 88239 wangen

Re: Erste Frage zu zweitem Filter

Beitragvon BeKro » 22.12.2016 08:14

Hallo Johannes,

danke für die Antwort.
Hier mal ein paar wesentliche Wasserwerte vorab:

t: 28,5°C
GH: 6°dGH
KH: 4°dKH
pH: 7,7
NO3: 8mg/l
NH4: <0,05mg/l

Sorry mit dem JBL Tröpfchentest kann ich NO2 nicht auf „gleich Null“, messen. Jedoch liegt der Wert unter 0,01mg/l.

VG Björn
BeKro
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 7
Alter: 38
Bilder: 0
Registriert: 21.12.2016 15:01
Wohnort: 57580 Gebhardshain

Re: Erste Frage zu zweitem Filter

Beitragvon jojo1000 » 22.12.2016 11:41

Hallo Björn,

Finde die Werte sehr gut.manche würden sagen ph ist etwas hoch,aber co2 einzusetzen das dieser Wert sinkt halte ich für keine Option.allgemein hat co2 am Becken nix zu suchen.

Dennoch würde ich gleich den bodengrund tauschen gegen hellen sand(0,7-1,4 in dem Bereich etwas), und viele wasserwechsel im Wachstum der Tiere machen plus viel Futter......
Und ein größeres Becken Anschaffungen und die Tiere auf 7-9 aufstocken im größeren becken
Viele Grüsse Johannes
jojo1000
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1259
Alter: 32
Bilder: 0
Registriert: 11.01.2011 11:07
Wohnort: 88239 wangen

Re: Erste Frage zu zweitem Filter

Beitragvon BeKro » 22.12.2016 12:17

Danke dir, Johannes.

Bodengrund (Sand) ist bereits in Auftrag. 30-50% WW stehen in der kommenden Zeit Dienstags, Donnerstags und Samstags auf dem Programm, da das Aquarium ja noch sehr jung ist und WW grundsätzlich ja nicht schaden können.
Einen zusätzlichen Außenfilter bekomme ich morgen. Habe mich für den JBL e1901 entschieden.
Solange der aber noch nicht min. 3 Wochen läuft, werde ich auch ein größeres Becken noch zurückstellen.

Noch eine Frage zum Wechsel des Bodengrundes (wenn ich den Sand bis Samstag habe, gibt es am Hl. Abend Wasserspiele, dann freuen unsere Hunde sich auch :hund und der neue Filter wird gleich mit angeschlossen.)
Soll ich die Fische für diese 2-3 Stunden abends in zwei Eimer mit vorhandenem Wasser und Luftauströmern setzen damit es nicht ganz so stressig ist und vor allem auch die Verletzungsgefahr minimiert wird? Zur Heiligen Nacht kämen die Diskusse dann in ihre neue Wohnung.

VG Björn
BeKro
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 7
Alter: 38
Bilder: 0
Registriert: 21.12.2016 15:01
Wohnort: 57580 Gebhardshain

Re: Erste Frage zu zweitem Filter

Beitragvon jojo1000 » 23.12.2016 07:47

Hallo Björn,

Leider kann ich dir keine private Nachricht senden.....
Ich würde keinen dunklen Boden einsetzen.....je dunkler der Boden,umso dunkler und weniger strahlende Farben zeigen die Tiere.die passen sich ihrem Untergrund an
Viele Grüsse Johannes
jojo1000
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1259
Alter: 32
Bilder: 0
Registriert: 11.01.2011 11:07
Wohnort: 88239 wangen

Re: Erste Frage zu zweitem Filter

Beitragvon BeKro » 29.12.2016 12:01

Hallo und Guten Tag.

Seit dem 23.12. läuft ein e1901greenline Filter parallel zum e900.
Bodengrund ist mittlerweile auch gekommen: Sand, 0,7-1,2mm hell.

Morgen Abend gehts weiter, werde den Bodengrund wechseln. Mein Plan war es ja, die Diskusse während den „Umbaumaßnahmen“ in einen Eimer, dunkel mit Aquariumwasser zu setzen und einen Luftausströmer darin laufen zu lassen. Wäre das eine vernünftige Lösung für diese Zeit von 2-2,5 Stunden?
Wieviel Prozent des vorhandenen Wassers sollte ich nach Umbau des Aquariums wieder zugeben oder komplett wechseln?

VG Björn
BeKro
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 7
Alter: 38
Bilder: 0
Registriert: 21.12.2016 15:01
Wohnort: 57580 Gebhardshain

Re: Erste Frage zu zweitem Filter

Beitragvon Marco_HEF » 29.12.2016 19:48

Hallo Björn,

warum so umständlich? Saug einfach den Kies mit einem dicken Schlauch ab und lass die Diskus im Becken. Es muss aber ein dicker Schlauch sein damit er nicht verstopft. Dann mit einem Gefäß den neuen Sand aus der Verpackung nehmen und zielgenau unter Wasser auskippen.

Habe ich selber schon gemacht. Die Diskus vertragen das.

Gruß Marco
Benutzeravatar
Marco_HEF
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 767
Alter: 52
Bilder: 15
Registriert: 05.07.2012 22:10
Wohnort: 36179 Bebra

Re: Erste Frage zu zweitem Filter

Beitragvon jojo1000 » 30.12.2016 08:32

Hallo Björn,

Sehe es wie Marco.....

Zuvor aber den neuen Sand auswaschen.....
Am besten geht es:mit dickem Schlauch absaugen und dann ein PVC Rohr nehmen und von oben den Sand in das PVC Rohr kippen und damit verteilen( in bodennähe den Auslass vom PVC Rohr,so staubt es nicht so heftig)
Viele Grüsse Johannes
jojo1000
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1259
Alter: 32
Bilder: 0
Registriert: 11.01.2011 11:07
Wohnort: 88239 wangen


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste