Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon Carlos » 05.08.2018 16:57

hi fred
du hast es auf den punkt gebracht.,.
gruß karl
Carlos
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 45
Alter: 68
Registriert: 18.11.2005 22:13
Wohnort: 94577 winzer

Share On

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon Diskus_andy » 23.10.2018 14:53

Hallo, ich bin neu hier und finde mich nochnicht fanz zurecht hier, aber ich habe auch Stendkerfische! Leider sind meine Erfahrungen nicht ganz so Positiv mit Stendkerfischen, jrgendwie haben die Scheiben immer was, hauptsächlich Kiemenwurmer, wie ist das mit euren Disken vom Stendker, habt ihr auch das Problem mit den blöden K.W ?
Diskus_andy
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 37
Bilder: 0
Registriert: 23.10.2018 02:04
Wohnort: 52353 Düren

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon Diskus_andy » 23.10.2018 15:11

Hallo, bin Neu hier !
Diskus_andy
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 37
Bilder: 0
Registriert: 23.10.2018 02:04
Wohnort: 52353 Düren

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon Kimmi » 23.10.2018 15:16

Hallo Andy,

:willk

Eine Neuvorstellung deinerseits wäre wünschenswert inkl Vorstellung deines Aquariums! Dann kannst du bitte den Diagnosebogen kpl ausfüllen und nur anhand dieser Daten kann dir hier geholfen werden, alles andere ist immer ein Schuss ins blaue :thumbright:

VG

Christoph
MFG Christoph

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer
Benutzeravatar
Kimmi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 124
Alter: 50
Registriert: 27.05.2016 11:28
Wohnort: 58802 Balve

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon Diskus_andy » 23.10.2018 16:01

Diagnoseformular

Aquarium
Grösse/Liter:600
Einrichtungsgegenstände/bepflanzt?:Ja,
Wurzel (welche Wurzelart, wie alt):Keine Wurzrln
Bodengrund (Körnung, Höhe):Sand
Wie lange läuft das Aquarium schon?:1Jahr

Tiere
Wieviele Diskusfische:14 aber in 4 Aquarien
Grösse:Xl und 10 -16 cm
Aussehen (auffällige Veränderungen):Schnelle Atmung
Atemzüge/Minute:80-90
Kotbeschaffenheit/Farbe:Dunkel
Welche Massnahmen wurden bereits durchgeführt:Verschiedene Massnahmen unternommen
Wann wurden die letzten Tiere gekauft Juni2018(Beifische/Diskusfische):Keine Beifische
Quarantänemassnahmen der neuen Tiere (Art/Zeitraum):6Wochen
Welche Beifische werden gepflegt und wieviele:Keine

Fütterung
Wie oft/Tag:Jungtier3x Täglich Adulter Tiere 2x
Futtersorten:Good heart, Artemia, Diskus Fit, Prodiscus (Trutanherz)

Wasserwerte des Aquariums
pH:schwankt 7-6,5
Ammonium/Ammoniak (NH4/NH3):0mg/l
Nitrit (NO2):
Nitrat (NO3):0,5mg/l bis 1,0mg/l
GH:8
KH:1
Leitwert:?
Temperatur:30
O2:8,0 mg/l
Wasserwechsel wie oft/wieviel:Alle 14 Tage 60 %
Findet eine Wasseraufbereitung statt? Welcher Art?:Selten mal ein schuss Aqusafe
Mit welcher ca. Temperatur wird das frische Wasser zugeführt?:29 º
Wird CO2 dem Wasser zugeführt?Nein

Wasserwerte des Leitungswassers (wichtig)
pH:8
Nitrit (NO2):0mg/l
Nitrat (NO3):0mg/l
GH:12
KH:4
Leitwert:?

Art der FilterungKammerfilter 120 Liter
Welcher Filter wird verwendet (z.B. Eheim 2213)?:
Seit wann ist der Filter in Betrieb?:1Jahr
Wie oft wird er gereinigt und auf Nur wenn Nötig, aber auch nur wenn sich der Durchfluss reduziert, was bis Zwei Jahre dauern kann
welche Art?
Wann wurde er zuletzt gereinigt?Noch garnicht
Ist ein Vorfilter vorhanden (Schwammpatrone über dem Ansaugkorb/Eheim-Vorfilter/integrierter Vorfilter):Nein
In welchem Abstand wird der Vorfilter gereinigt:
Welche Filtermaterialien werden verwendet?Schwämme, Siporax, Watte nix anderes.
Findet eine Filterung über Torf statt? Wenn ja, wie lange schon?Kein torf

Beschreibung des akuten Problemes: Schnelle Atmung


Wann trat das Problem zuerst auf?:Heute
Diskus_andy
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 37
Bilder: 0
Registriert: 23.10.2018 02:04
Wohnort: 52353 Düren

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon curiperaroland » 23.10.2018 17:23

Hallo Andy,

erstmal willkommen hier im Forum. Du hast im Aquarium KH1/PH6,5-7 und im Leitungswasser KH4 und PH8. Wie senkst du die Werte ab?

Gruß

Roland
curiperaroland
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 75
Alter: 55
Registriert: 05.11.2015 21:19
Wohnort: 52525 Heinsberg

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon Diskus_andy » 24.10.2018 01:12

Hallo Roland,danke für das Wilkommen heissen, z.Z ist es noch etwas Kompliziert für mich sich hier zurecht zufinden! Ja, ich nehme zum absenken für PH und KH Eichenextrakt (PH/Kh-MINUS) ist etwas Umständlich aber meine Fische kommen damit gut zurecht, aber Vorsichtig und langsam über mehrere Stunden den PH runterbringe, da es ja Säure ist muss man etwas aufpassen wie man es dem Wasser zufügt NIEMALS direkt über einen der Fische in das Becken kippen (ich kippe es bei allen Becken in die Klarwasserkammer, so wird es verdünnt und langsam und gleichmäßig im Aquarium verteilt, klappt in meinem Fall gut) Aber NICHT ÜBERDOSIEREN, sonst kommt es bei den Fischen zum PH Schock, was auch ev. Zum Tod der Tiere führen könnte! Wenn man gewisse Dinge beachtet kann man mit der Säure gut diese Werte runter bekommen.

Schöne Grüße
Diskus_andy
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 37
Bilder: 0
Registriert: 23.10.2018 02:04
Wohnort: 52353 Düren

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon Tenellus » 24.10.2018 14:34

Hallo,
Stendtkerdiskus sind nicht zwangsläufig anfälliger für Kiemenwürmer als Diskus anderer Züchter!
Ein übermäßiger Befall mit Kiemenwürmer (Schwächeparasiten!) ist auf unzureichende Haltungsbedingungen zurück zuführen.
Wie hast du den (mehrmaligen!) Befall fest gestellt und wie wurde bisher dagegen vorgegangen?
Wie groß ist der Filter und wie ist die Umwälzrate im Becken; Wasserwechsel von 60% ist m.M. nach unzureichend. Wie ist der O²-Gehalt des Wassers?
Die ganze Herzfütterung würde ich komplett einstellen; es gibt genügend hochwertiges Futter für Diskusfische (die das Wasser/ Filter bedeutend weniger belasten!

"ich nehme zum absenken für PH und KH Eichenextrakt (PH/Kh-MINUS) ist etwas Umständlich aber meine Fische kommen damit gut zurecht"

- vielleicht doch nicht ?!
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 653
Alter: 49
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon Diskus_andy » 24.10.2018 16:43

Hallo Mario,

Ja wie habe ich es festgestellt,da es nicht neine Ersten Scheiben sind die ich habe,durch die Typichen Anzeichen wie Maulvorstulpen, Standiges streifen an den Kiemen und das sie schon gegen Oodinium behandelt wurden was könnte es sonst sein, ich stehe ja im Kontakt mit den Beiden Stendker Brüdern, die auch der Meinung sind das es sich zu 90% Warscheinlichkeit um K.W handelt. Was wurde unternommen? Eine Behandlung mit Bilocil, die laut Hersteller die Würmer vollständig ausrotten soll ( ich bin da eher etwas skeptisch, was die vollständige Ausrottung von K.W angeht. Nach der ersten Behandlun mit Bilocil war ja soweit alles ok mit den Fischen, Atmung war normal und das sich die Tiere mit den Kiemen an Einrichtungsgegenstände gestreift haben war auch nicht zu beobachten, aber vor ein paar Tagen stellte ich diese Symptome halt wieder fest. Nach einem erneuten Gespräch mit dem Hersteller von Bilocil wurde mir dann gesagt das es warscheinlich so sein wird das sich ein paar Würmer im Becken so versteckt haben das sie von dem Zeug nicht erreicht wurden, Abdeckung etc. Und ob das so der Fall war keine Ahnung, oder verspricht das Medikament ( wie ja soviele andere Medis auch) mehr als es hält, aber Bilocil ist ja leider das einzige Mittel das es gegen die K.W gibt und Formalin, aber das tue ich den Fischen nicht an? Ja was die Haltungsbedinung angeht 60% alle zwei Woche ist ok. Da ich an jedem Aquarium ein so Grossen
4- Kammer-Biofilter angeschlossen habe die durschaus für das dreifache an Wasservolumen ausreichen würden und mit Herzfutterungen kommen die Filter locker zurecht, die Wasserwerte bestätigen is mir ja. Die Aquarien sind nicht überbesetzt, es wird nicht überfuttert und die Wasserwerte werden auch Wochentlich überprüft, also das sollte schon alles Passen.Alle Pumpen wälzen die Wassermenge 2,5 in der Stunde durch. Ja und zur Fütterung, ich habe schon vieles versucht um die Fische vom Herz wegzubringen, aber jeder Versuch scheiterte und bevor meine Fische verhunger kriegen sie das was sie wollen.Uns Menschen schmeckt auch das was am ungesundesten ist. Aber Herz wird nicht jeden Tag gegeben, die kriegen Hauptsächlich Balaststoffreiches Futter damit es keine Vetdauungsprobleme gibt. Ende der 90er hatte ich schonmal Disken die nur mit Herz gefüttert wurden und die Scheiben sind alle Alt geworden, der Älteste ist 14 Jahre geworden. Was schwer ist eine Scheibe solange am Leben zu erhalten. Da habe ich auch mit der Säure PH-Minus stehts den PH und die KH runtergebracht, besser als Co2 dem Becken zuzufügen zumal ich ja eh Kunstliche und keine Echten Pflanzen drinen habe und soviele Metoden den PH runter zu bringen gibt es ja auch nicht.Aber man sollte auch mit Säuren aufpassen und nicht leichtfertig mit umgehen.


Gruß Andy
Diskus_andy
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 37
Bilder: 0
Registriert: 23.10.2018 02:04
Wohnort: 52353 Düren

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon Sylvia Hilgemann » 25.10.2018 20:43

Hallo Andy.

Eine einmalige Behandlung mit Medikamenten werden deinen Fischen nicht helfen.
Da Kiemenwürmer Eier legen und ich habe
noch nie von einem Medikament gehört das
auch gleich die Eier der Würmer mit zerstört.
Da wirst du wohl 3 mal hinter einander die Tiere behandeln müssen.
Am 1., 5. und 9. Tag,dann müsste Ruhe ,mit den Kiemenwürmer sein.
Aber nur dann behandeln wenn du auch Zuhause bist,
damit du im Ernstfall gleich handeln kannst.
Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia Hilgemann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 696
Alter: 53
Bilder: 0
Registriert: 06.12.2010 15:27
Wohnort: 45701 Herten

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon Diskus_andy » 25.10.2018 20:54

Hallo Sylvia,

Danke für den Tip, aber genau das habe ich ja mit dem Bilocil gemacht am 1Tag am 3Tag und dann die Letzte Dosis am 5 Tag und dann war aucg eine gewisse Zeit ruhe, bis vor ein paar Tagen und dann kamen die Symptome wieder.
Naja, ich werde das mal im Auge berhalten und ansonsten werde ich mich mit einem Tierarzt zusammen tun und mal hören was der so sagt!


Schöne Grüße Andy
Diskus_andy
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 37
Bilder: 0
Registriert: 23.10.2018 02:04
Wohnort: 52353 Düren

Re: Erfahrungen mit Stendtker-Diskus

Beitragvon WasseraufbereiterAC » 26.10.2018 15:47

Hallo,
KW im eingerichteten Becken auszurotten ist nicht möglich. Selbst in sterilen Becken, nach jeder Behandlung in ein neues steriles Becken umsetzen, kann nicht 100% von KW befreien wenn man nicht 1000% genau arbeitet. Linderen geht, dann muß man nachher aber optimale Verhältnisse haben sonst geht nach paar Wochen wieder los.

LG
Christian
WasseraufbereiterAC
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 196
Alter: 51
Registriert: 12.12.2011 21:07
Wohnort: 83024 Rosenheim

Vorherige

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste