Einsatzbesprechung!

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Einsatzbesprechung!

Beitragvon Wenze » 28.07.2017 17:41

Hallo zusammen.

Wie in meiner Vorstellung schon erwähnt, bin ich neu in der Diskushaltung.
Daher wollte ich kurz fragen, ob mein geplantes Vorgehen so in Ordnung ist, lieber vorher Fragen und eventuelle Fehler beseitigen, als das nachher den Tieren was nicht passt.
Eingelesen in das Thema Diskus habe ich mich über die letzten Monate unglaublich viel (Fachliteratur, Foren etc,), nur liest man da halt auch viele unterschiedliche Meinungen/Erfahrungen.

Kommendes Wochenende bekomme ich vom Schreiner meinen Unterschrank für das Becken, dann ist die Technik bzw alles Zubehör komplett.

Zu den Daten:
Das Becken hat 450L ( 150x50x60),
Bodengrund wird ein 0,7-1,2 mm Sand (natur-weiß)
Filter habe ich den Tetra Ex 1200 plus.
Einrichtungsmäßig möchte ich mit Mangroven-wurzeln, Anubias,Echinodoren und Vallisnerien arbeiten, und an ein paar stellen Perlkraut.
Co2 Anlage ist auch geplant, allerdings nur gering dosiert, max 15-18mg/L.

Geplanter Besatz: 8 Disken 12 cm, 15 Panzerwelse, 15 Trauermantelsalmer(oder evtl Zitronensalmler) und 2 Pärchen Schmetterlinsbuntbarsch.

Ablauf ist so geplant : Nächstes Weekend Aufbau und Einrichtung, 4-8 Wochen Einlaufphase( bis halt die Wasserwerte möglichst perfekt und stabil sind) dann Einsatz der Beifische und dann nach 2-3 Wochen die Disken dazu.
Wasserwechsel hab ich jetzt 2x pro Woche 30% geplant, glaub das müsste passen.

Glaubt ihr, das wäre ein guter Start für meine neuen Mitbewohner, oder würdet ihr irgend ewas anders machen.
Für Kritik, Verbesserungsvorschläge und Tips a recht herzliches "vergelts Gott", wie wir in Bayern sagen. :dank

Liebe Grüße Dominik
Wenze
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 5
Alter: 34
Registriert: 28.07.2017 13:37
Wohnort: 84130 Dingolfing

Share On

Re: Einsatzbesprechung!

Beitragvon Joachim007 » 28.07.2017 19:37

Hallo Dominik
Was mir erstmal gefällt Du hast dich in die Diskenhaltung eingelesen.
Deine Beckenplanung ist bis auf einige Kleinigkeiten gut.
Beckengrund ist inordnung.
Mit den Wurzeln würde ich gleich auf Kunstwurzeln einrichten ,da wir über längerer Zeit immer Probleme bekommen haben.(sehen später genausogut aus)
Einen wichtigen Fehler machst Du wenn Du die Beifische einsetzt und danach die Disken .Das kann Bakteriel schief gehen .
Dann müßtest Du ein Quarantäne Becken haben und dieses durchführen.
Wichtig währen auch die Wasserwerte des Verkäufers und die Anpassung im neuen Becken.
Mit den CO2 würde ich erstmal warten ,Disken brauchen es garnicht nur die Pflanzen. Was am Anfang wichtiger ist sind die Tiere.
Fürs erste wars das .
Joachim
Joachim007
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 604
Alter: 68
Bilder: 0
Registriert: 15.04.2010 19:23
Wohnort: Fläming

Re: Einsatzbesprechung!

Beitragvon Wenze » 28.07.2017 20:03

Hallo Joachim.

Danke für deine Antwort!
Das mit dem Quarantäne-becken wäre kein Problem, hab noch ein leeres 120L im Keller.
Wie wäre denn die richtige Vorgehensweise bei einer Besetzung eines neuen Beckens? Erst die Disken einsetzen und später die Beifische? Oder alle zusammen auf einmal?
Ja mit den Wurzeln bin ich am grübeln ob ich künstliche nehmen soll, wenn das vermeidbaren Problemen vorbeugt.
Wegen dem Besatz an sich: denkst du das die Besatzdichte so in Ordnung ist?

Grüße Dominik
Wenze
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 5
Alter: 34
Registriert: 28.07.2017 13:37
Wohnort: 84130 Dingolfing

Re: Einsatzbesprechung!

Beitragvon Manni » 28.07.2017 21:43

Hallo Dominik. Wenn Du Rat suchst, müsstest Du etwas zu Deinem Wasser sagen, damit die Grundvoraussetzung zur Diskushaltung klar ist. Ist es hart oder weich, ph-Wert über 7 oder darunter, wie hoch ist der KH-Wert? Viel wichtiger als Bepflanzung ist bei der Diskushaltung ein weiches, keimarmes und leicht saures Wasser. Das bekommt man leider nicht aus der Trinkwasserleitung. Und auch die Idee, 12 cm grosse Diskus in ein bepflanztes, mit vielen Beifischen besetztes Becken zu halten, ist keine gute Idee. Die Jungdiskus brauchen 2 bis dreimalige Fütterung. Erst mit 14, 15 cm sind Diskus stabil, vetragen auch mal Hygienefehler. Entweder wechselst Du wöchentlich mindestens 50 Prozent Wasser, oder zweimal 30 Prozent, so wie Du es vorhast. Weisser Quarzsand 0,7 bis 1,2 mm von Sandmann ist sehr gut. Bitte nicht mulchen, bringst dadurch nur Futterreste in die Tiefe des Bodengrunds. Dort gammelt es. Deshalb setze statt Sammler und andere Beifische anfangs nur Corydoras sterbai ein, etwa 10 Stück für Dein Becken. Sie reinigen aktiv den Bodengrund von Futteresten. Andere Beifische belasten nur das Wasser. In der Grösse 14 bis 15 cm der Diskus kannst Du beginnen, das Becken zu bepflanzen. Da Du sicher nicht gleich mit der Aktiven Wasser Aufbereitung (AWAB) beginnen wirst, investiere Dein Geld lieber in einen leistungsfähigen UV-Klärer, etwa 36 Watt, und lasse die CO2-Anlage weg. Braucht man nicht bei Diskushaltung, weil auf Dauer der Traum vom Pflanzenbecken mit gesunden Diskus im Pflanzendickicht nicht funktioniert. Weil die Temperatur auf Dauer zu hoch ist, kein Nitrat als Pflanzendünger zur Verfügung stehen sollte und als Endprodukt ein mineralarmes Wasser entsteht. Wenn Du Trinkwasser zur Diskushaltung einsetzt, kannst Du mit dem UVC wenigstens die Keimdichte im Becken senken. Und keimarmes Wasser ist der wichtigste Baustein für die Diskusgesundheit. Der Rat, Kunstwurzeln zu nutzen, ist richtig und gut. Schon im Interesse der weitgehenden Keimfreiheit. Sehr gutes Moorkienholz geht aber auch. Für holzfressende Welse ein Muss. Viel Erfolg. MfG Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 558
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Einsatzbesprechung!

Beitragvon Wenze » 30.07.2017 19:55

Hi Manni.
Sorry das ich jetzt erst antworte, konnte irgendwie nichts posten (allgemeiner Fehler...?)
Wasserwerte sollten kein Problem sein, wir haben hier sehhhhr hartes Wasser!
Osmose-Anlage war das erste was ich mir bestellt hab, als ich mich über Disken informiert hab.
Das mit dem UVC-Klärer ist ein super Tip! Danke.

Ok, mit den Beifischen werde ich dann so verfahren, wie du gesagt hast.
Dürfen die Corydoras dann gleichzeitig mit den Disken einziehen oder vorher?

Grüße Dominik
Wenze
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 5
Alter: 34
Registriert: 28.07.2017 13:37
Wohnort: 84130 Dingolfing

Re: Einsatzbesprechung!

Beitragvon Manni » 30.07.2017 20:01

Domenik, das ist eigentlich kein Problem. Nur wenn Du Parafreie, also Flagelladen freie Diskus kaufst, muss du auch parafreie Welse Corydoras Sterbai besorgen. Ansonsten kanns Du die Panzerwelse vor den Diskus, und auch gleichzeitig oder später, nach den Diskus , einsetzen. MfG Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 558
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Einsatzbesprechung!

Beitragvon DerNeubauer » 09.08.2017 03:14

Hallo Dominik,

ich habe zwei Anmerkungen:
1. Ich habe bisher wenig Erfolg mit Schmetterlingsbuntbarschen gehabt. Sie haben zwar bei mir im Becken mit den Diskusfischen Brut gehabt (die natürlich keine Chance hatte) aber spätestens nach einem Halben Jahr verenden sie - woran, kann ich nicht sagen.
2. Wasserwechsel: Ich wechsle bei mir alle 2 Tage 10%. Damit habe ich keine großen Wasserwertschwankungen. Zu große Wasserwechsel auf einmal ist nicht gut für Diskusfische. Lieber oft und wenig.

Grüßerle
Mirko
Benutzeravatar
DerNeubauer
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 17
Alter: 36
Bilder: 1
Registriert: 29.05.2017 20:07
Wohnort: 65197 Wiesbaden

Re: Einsatzbesprechung!

Beitragvon Wenze » 02.10.2017 12:44

Hallo mal wieder.

Zwischenstand:

Vorgestern sind jetzt endlich meine Scheiben eingezogen.
Hab mich für 2 Pigeon Blood mit ca. 15cm,
2 Rot/Türkis und 2 Brilliant Türkis mit ca 13cm entschieden.

Zu meiner Verwunderung fressen alle schon recht fleissig.

Die kleineren sind zwar noch etwas finster, denke aber das das am
Anfang normal ist bis sie sich eingewöhnt haben, oder?
Evtl ligt es auch daran das ich das Licht auf 25% gedimmt habe zum Eingewöhnen.

Eure Tipps habe ich fast alle eingehalten( Kunst-Wurzel, UV-Klärer etc)
Ausser das ich zu den Corydoras noch 15 Kirschflecksalmler dazugetan habe.
Sind aber vom selben Züchter und waren bei ihm mit den 2 PigeonBlood im Becken.

Hoffe jetzt nur noch das sich demnächst die Dunkelfärbung der "Kleinen" legt,
Dann bin ich vollauf zufrieden.

Grüße und Danke nochmal für eure Tipps, sonst wäre das alles sicherlich nicht so gut gelaufen (wenn man das nach 2 Tagen schon sagen kann! :-)

Grüße Dominik
Wenze
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 5
Alter: 34
Registriert: 28.07.2017 13:37
Wohnort: 84130 Dingolfing

Re: Einsatzbesprechung!

Beitragvon Kai_M » 04.10.2017 12:23

Hallo Dominik.

Wie sind denn deine Wasserwerte?
Ich habe Manfreds Rat befolgt und habe mein Wasser auf 200 mikro Siemens bei KH von fast Null eingestellt. Der pH Wert sinkt dann von ganz alleine in den leicht sauren Bereich. Aktuell bei mir pH 6,2.

Zu Anfang hatte ich die selben Werte wie der Züchter. LW 400 mikro Siemens und KH bei 4. So hat der mir das geraten.
Die Diskus standen etwas dunkel und versteckten sich.

Erst als ich WW mit reinem VE Wasser gemacht habe und die KH gesenkt habe sehen die Scheiben viel leuchtender aus und bewegen sich durchs ganze Becken.

LG Kai
Kai_M
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 28
Alter: 48
Registriert: 18.08.2017 11:34
Wohnort: 77773 Schenkenzell


Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste