Einlaufphase des Beckens / brauner Belag auf dem Boden

Moderator: Moderatorenteam

Einlaufphase des Beckens / brauner Belag auf dem Boden

Beitragvon Aquaman » 26.04.2017 16:14

Hallo zusammen,

seit knapp 10 Wochen "läuft" mein Becken so langsam ein und einen gut 4-wöchigen Kieselalgenwahnsinn :014: habe ich mittlerweile auch erfolgreich hinter mich gebracht.

Seit einigen Tagen kann ich jetzt allerdings feststellen, dass sich vermehrt ein brauner "Belag" auf dem Boden (Sand) des Beckens bildet. Nicht über die komplette Fläche, aber doch über ein großteil des Bodens verteilt. Auf den Pflanzen, den Steinen und den Wurzeln ist diser Belag nicht zu finden.

Dieser Belag lässt sich zwar absaugen, allerdings in keinster Weise so gut wie das z.B. bei den Kieselalgen der Fall war.
Im Filterbecken kann ich die selbe Verschmutzung auf dem Boden und auch im Filtermaterial feststellen.

Die Düngung erfolgt mittels Eisenvolldünger mit 54mL täglich, verteilt auf 3 "Portionen".

Die Pflanzen wachsen zwar recht gut, aber da bisher keine Fische im Becken sind und Nitrat und Phosphat nicht messbar waren, ich aber meinen Pflanzen in der Einlaufphase noch einen Wachstumsschub verpassen wollte, dünge ich seit etwa 10 Tagen zusätzlich noch mit einen NPK-Dünger (60mL täglich, ebenfalls auf 3 "Portionen" verteilt).

Die Wasserwerte sehen jetzt wie folgt aus:

PH: 6,9
KH: 3,5
GH: 6,5
No2: <0,01
NO3: 1
PO4: 0
SiO2: 3-4
Fe: 0
O²: 8-10
Leitwert: 0,3mS
Redox: ~420mV

Seit der Zugabe des NPK-Düngers ist zumindest der Nitratwert, wenn auch nur sehr gering, messbar.
Ich wundere mich nur etwas darüber, dass weder Fe noch PO4 messbar sind (außer direkt nach der Düngung) und die Entstehung des "braunen" Belags.
Sollte das Eisen sein?

Sollten die Pflanzen Fe und PO4 dermaßen aufbrauchen, dass es gerade so ausreicht und deshalb nicht meßbar ist?

Was meint ihr dazu?

Gruß
Jürgen
Aquaman
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 33
Alter: 47
Bilder: 1
Registriert: 31.10.2015 11:12
Wohnort: 55578 Wallertheim

Share On

Re: Einlaufphase des Beckens / brauner Belag auf dem Boden

Beitragvon Polde » 26.04.2017 17:05

Hallo Jürgen,

Eisenvolldünger mit 54mL täglich
NPK-Dünger 60mL täglich


wenn man sowas liest schlagen sämtliche Alarmglocken an. Normalerweise ist man Mengen unter 10 mL gewohnt. Nun muss man das aber in Relation zu deinem Becken sehen und wenn ich mich recht erinnere hattest du mal ein paar Kubik erwähnt. Diese Information fehlt hier.

Dennoch muss man im Hinterkopf behalten dass du in einem Diskus-Forum schreibst und nicht bei den Pflanzenaquarianern. Voll bepflanzte Becken und Diskus kann sehr gut funktionieren, geht aber meistens schief. Speziell wenn man viel Dünger benutzt reagieren unsere Lieblinge nicht gerade dankbar auf die eingebrachten Stoffe.

- Dunkelfärbung von Kies/Sand kann auch auf den normalen Bakterienrasen, oder Rückstände der Kieselalgen zurückzuführen sein
- die großen Filter in der Diskushaltung zerlegen oftmals jegliche eingebrachten Dünger
- Eisendünger wird von UVC zersetzt
- Dünger sind oft schon kurze Zeit nach dem Einbringen nicht mehr nachweisbar. Es kommt auch darauf an wo du das zu testende Wasser entnimmst.
- ich kenne keinen NO3 Test der 1 auf der Skala hergeben würde, dennoch möglich wenn das Becken noch nicht besetzt ist.

Stelle doch mal ein Bild von der Verfärbung ein, so könnte man sich ein besseres Bild machen um was es sich handelt. Ich vermute weiterhin Kieselalgen die ganz normale Bewohner unserer Aquarienlandschaft sind. Saugwelse werden dir später helfen und bei großen Becken können das ne Menge werden.

Ich würde dir einfach raten die Düngerzugabe runterzufahren und mal beobachten was sich ändert.

Viele Grüße,
Kai
Schaubecken Eckaquarium 750l, Zuchtkeller 1500l

Do, or not do - there is no try ! ( Yoda )
Polde
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 74
Alter: 39
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2015 14:10
Wohnort: 41334 Nettetal

Re: Einlaufphase des Beckens / brauner Belag auf dem Boden

Beitragvon Aquaman » 26.04.2017 20:45

Hallo Kai,

was den Dünger angeht, dass sind jeweils die Minimaldosierungen nach Herstellervorgaben.
In meinem Fall dann auf netto ~3.000 Liter Beckeninhalt abgestimmt.

Was das Thema Diskus und Pflanzen angeht bitte ich darum, auf diese Diskusion in diesem Thread zu verzichten.
Hierzu gibt es genausoviel vielfältige Meinungen wie bei den Themen Temperatur, UVC und Bodengrunddünger.

Zurück zum Thema, der JBL NO3 Test verfügt über eine entsprechende Farbskala. Da kannst du unter anderem den Wert 1 ablesen und das Wasser zum Testen entnehme ich direkt am Rücklauf des Filterbeckens (Schmutzwasserkammer). Dort habe ich auch alle Messsonden (Temperatur, PH, Redox und Leitwert) angebracht. Der UVC ist über einen Bypass mit knapp 1.000 Liter durchfluß in der Stunde angeschlossen.

Ob es sich bei dem Belag noch um "Kieselalgen" handelt würde ich bezweifeln, zumal der Boden während der 4 wöchigen Kieselalgenplage keine Ablagerungen dieser Art hatte. Und die Wochen danach war der Boden weiterhin "sauber".

Bei Gelegenheit mach ich ein Foto und stelle es ein.


Gruß
Jürgen
Aquaman
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 33
Alter: 47
Bilder: 1
Registriert: 31.10.2015 11:12
Wohnort: 55578 Wallertheim

Re: Einlaufphase des Beckens / brauner Belag auf dem Boden

Beitragvon pannex3 » 27.04.2017 21:05

Hallo Jürgen

Du hast dein Becken jetzt fast 10 Wochen ohne Fische?

Ich habe bei meinem Becken alles neu gemacht mit Filterbecken.
Nach zwei Tagen hatte ich Antennenwelse,Corys und Neon eingesetzt.
Die sparsam gefüttert damit die Filterbackterien an die Arbeit kommen.Nach 3,5 Wochen sind meine Diskus eingezohgen.
Die Backterien müssen Nahrung kriegen.

Gruß Dirk
pannex3
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 141
Alter: 51
Registriert: 08.06.2014 08:27
Wohnort: 32427 Minden


Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste