Einer nach dem anderen infiziert

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Re: Einer nach dem anderen infiziert

Beitragvon Kimmi » 26.04.2020 18:21

Hallo Alex,

bedenke bitte das du die Werte langsam runter fahren musst! Mach kleine kleine Schritte, zu schnell aufeinmal runter fahren mögen Scheiben nicht, sie müssen sich an die geänderten Werte anpassen.

VG
Christoph
MFG Christoph

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer
Benutzeravatar
Kimmi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 178
Alter: 51
Registriert: 27.05.2016 11:28
Wohnort: 58802 Balve

Share On

Re: Einer nach dem anderen infiziert

Beitragvon LesGrossmann » 26.04.2020 19:27

Bauernkind hat geschrieben:Die Rückwand hat an den Seiten einige cm eine Art Netz für die wasserzirkulation. Da steht kein Wasser, alles bewegt sich, erst recht beim ww.
Ich bin noch beim ww dabei. Aber ich hatte nur 80l osmose. Jetzt muss ich wieder welches laufen lassen, aktuell hat sich nix an den Werten getan. Ph ist minimal runter, aber das reicht mir nicht. Ich hoffe das ich heute Abend fertig bin. Fischies sind chillig.
Aquarium fehlt aber noch ca 150l um wieder voll zu sein.
Abwarten...



Hi
Ich benutze zum WW ein Kunststoff-Fass 210L, stelle meine WW ein und pumpe dass dann in mein Becken. Wenn Du die Werte deines Leitungswassers kennst, kannst du dann so vorher deine Wunschwerte einstellen. (mit Diskusmineralien kannst du auch zusätzlich noch aufsalzen)
Wenn das perfekte Wasser nicht aus der Leitung kommt, ist Diskus-Wasser echt Arbeit....
Grüße
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 63
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313

Re: Einer nach dem anderen infiziert

Beitragvon Bauernkind » 26.04.2020 20:08

Seltsam
Ph ist runter auf ca 6.8

Kh ist ca 5-6
Gh ca 12
No3 aber immer noch hoch mit 25
Verstehe nicht warum manches gut wird und andre Werte nicht...
Bauernkind
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 33
Alter: 37
Registriert: 19.04.2020 12:58
Wohnort: 32369 Rahden

Re: Einer nach dem anderen infiziert

Beitragvon Bauernkind » 26.04.2020 20:16

Die Fische sehen gut aus. Das Paar flirtet, 2 haben top Farbe. Die beiden alten atmen bissl schneller, aber ohne gestresst auszusehen. Alles etwas besser.
Bis auf die beiden kranken. Evtl schaffe ich ein Bild für euch zu machen. Ich weiß nicht ob die es schaffen..
Bauernkind
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 33
Alter: 37
Registriert: 19.04.2020 12:58
Wohnort: 32369 Rahden

Re: Einer nach dem anderen infiziert

Beitragvon pannex3 » 26.04.2020 21:05

Hallo

Ich lasse mein Osmosewasser direkt ins Becken laufen.Ich habe im Becken ein Ablauf den ich öffne und dann lasse ich für eine Stunde Osmosewasser ins Becken.Das Wasser vermischt sich so.
Das mache ich jeden zweiten Tag.So leite ich alle zwei Tage gute 90 liter Osmosewasser zu.
Um meine Werte kostant zu halten,gebe ich ein Teelöffel Natron zu.

Ich hatte mal überlegt,das ganze zu automatisieren.

Gruß Dirk
pannex3
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 145
Alter: 52
Registriert: 08.06.2014 08:27
Wohnort: 32427 Minden

Re: Einer nach dem anderen infiziert

Beitragvon Bauernkind » 27.04.2020 20:00

Achtung.
Nach ner fetten disskusion hier: wir reißen die 3d Rückwand raus. Auch wenn wir nicht beide davon überzeugt sind. Sie ist ja lose befestigt und das sollte am Wochenende machbar sein.
Ich hoffe, das es dann (in Kombination mit den anderen Aktionen) noch besser wird. Mit dem Wasser und den Fischen..
Toi Toi toi
Bauernkind
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 33
Alter: 37
Registriert: 19.04.2020 12:58
Wohnort: 32369 Rahden

Re: Einer nach dem anderen infiziert

Beitragvon Kimmi » 27.04.2020 21:27

Hallo Alex,

:thumbright:

VG
Christoph
MFG Christoph

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer
Benutzeravatar
Kimmi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 178
Alter: 51
Registriert: 27.05.2016 11:28
Wohnort: 58802 Balve

Re: Einer nach dem anderen infiziert

Beitragvon Bauernkind » 24.05.2020 13:03

Update
Wasserwerte aktuell:No3 25
No2 0
Gh >6
Kh3
Ph6.4
28 grad
Wasser läuft durch eheim 1200xl mit vorfilter und durch nen großen uvc klärer.
Zustand der Fische hat sich nur minimal verbessert, dass der rote Bock zwar nur noch Gerippe ist, aber gut in der Gruppe schwimmt und frisst. Hoffe das die flächig feuerrote Zicke noch die Kurve kriegt. Steht noch abseits, aber zumindest keine weißen Ausscheidungen mehr.
Die anderen scheinen auch chilliger zu sein. Das Paar hat neulich sogar gelaicht.
Schöne Grüße aus owl
Eure Alex
Bauernkind
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 33
Alter: 37
Registriert: 19.04.2020 12:58
Wohnort: 32369 Rahden

Re: Einer nach dem anderen infiziert

Beitragvon Alberto » 24.05.2020 15:05

Hallo Alex,
na, das sieht doch mal gut aus, versuche aber bitte die KH auf 1 zu drücken. Besser wär es, wenn Du dir
einen Leitwertmesser kauft's, dann kannst Du den Leitwert auf 200 mµ einstellen und hast die
KH automatisch auf mindestens 0-1 eingestellt.

Gruß Albert
Alberto
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 73
Registriert: 30.12.2013 17:43
Wohnort: 50259 Pulheim

Re: Einer nach dem anderen infiziert

Beitragvon Kimmi » 24.05.2020 18:07

Hallo Alexx,

das hört sich doch schon viel besser an! Gut gemacht :thumbright:

VG
Christoph
MFG Christoph

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer
Benutzeravatar
Kimmi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 178
Alter: 51
Registriert: 27.05.2016 11:28
Wohnort: 58802 Balve

Re: Einer nach dem anderen infiziert

Beitragvon Jan S. » 28.06.2020 09:40

Hallo Bauernkind!
Dr. Wolter in Berlin (Tegeler Weg 24) macht ausschließlich Zierfische.
Es muss Kot auf eine Plastikspritze aufgezogen werden.
Die dann zum Tierarzt. Notfalls per Post.
Ggf. werden Cappilaria oder Darmflagellaten erkannt.
Der Tierarzt verschreibt dann ggf Chevi Col. Muss der Arzt wissen.
Der Kot ist weiß wegen der Darmentzündung.
Dagegen gibt's ggf Borgal oder Marbosol. Muss der Arzt wissen.
Natürlich gehen die Parasiten rum.
Da hilft auch keine höhere Temperatur. Es ist einer nach dem anderen dran.
Die Temperatur ist bei 28 Grad Celsius ideal.
Saures weiches Wasser sorgt dann noch für Keimarmut.
Dies ist eher unterstützend gedacht. Allein davon gehen die Parasiten nicht weg.
Bei Behandlung UV aus. Steine aus dem Filter raus. Nur Schwamm. Extra belüften.
Gruß Jan
Jan S.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 44
Alter: 45
Registriert: 23.03.2019 07:08
Wohnort: 14089 Berlin

Vorherige

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast