Diskus Becken

Moderator: Moderatorenteam

Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 01.02.2020 21:18

Hallo zusammen,
hatte vor Jahren schon einmal ein Aquarium (normales Gesellschaftsaquarium mit 300l). Nun möchte ich aber alles richtig machen und ein Diskusbecken planen. Habe mich bei den bekannten Herrstellern umgesehen und Favorit war schlussendlich ein Oase Highline. Dieses WE habe ich mir ein gebrauchtes Aquarium, welches zum Verkauf steht, von der Firma Friedberg angesehen und war echt begeistert. Leider wird es wahrscheinlich etwas zu groß werden (muß noch versuchen einen Statiker aufzusuchen). 200x60x60, wäre natürlich optimal aber ob die Decke es aushällt kann ich noch nicht sagen.
Alternativ könnte ich mir ein Aquarium, ebenfalls von Friedberg, in der Größe 180x50x50 vorstellen, wobei ich nicht weiß ob die 50cm Tiefe und Höhe optimal sind. Habe nur gedacht länger wäre besser, aber da hoffe ich auf Bemerkungen von Euch.
Technik würde ich einen Eheim 1200XLT installieren, denke der reicht alleine, was meint Ihr dazu? Filterbecken steht nicht in der Auswahl.
UVC keine Ahnung ob ich das benötige, bitte ebenfalls Meinungen von Euch.... CO2 Anlage ja, denke an die Eheim 600 Anlage.
Bitte um Eure Erfahrungen.
Auf alle Fälle werde ich das Becken so lange als möglich ohne Fische einfahren, denke an 4-6 Wochen. Fischbesatz soll ein Schwarm von Rotkopfsalmern, 8 Diskus, 5-6 L46 und ein paar andere Welse werden.

Danke vorab für Eure Kommentare.
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Share On

Re: Diskus Becken

Beitragvon Sören » 02.02.2020 11:31

Hallo PoBat,

zuerst einmal wilkommen und gerne würden wir in deiner Abrede deinen richtigen Namen erfahren :dank
Nun zu deinem Plan...
Meiner Erfahrungen sagen:
2 Außenfilter sind besser als einer-> Reinigunsintetvalle unterschiedlich, bei defekt hat man noch ein in Reserve etc
CO2 brauchen wir im Diskusbecken nicht dafür aber UVC.
Denn der Diskus braucht eine geringe Keimdichte und kein Dünger ....
Und persönlich finde ich ein tieferes Becken interessanter als ein längeres...
Sprich würde dann ehr etwas tiefer als länger wählen..
Das von mir und weiterhin viel Spass bei uns ...
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 878
Alter: 35
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Re: Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 02.02.2020 12:06

Sorry dass ich nicht vorgestellt habe.
Mein Name ist Boris und ich komme aus Tann in Niederbayern.
Vielen Dank für Deine Info. Wie sieht es dann mit dem Pflanzenwuchs ohne CO2 Anlage aus bzw. mit Algenwuchs? Habt Ihr da Erfahrungen? Es sollten doch einige Pflanzen eingesetzt werden.
Habt Ihr die Aussenfilter in Reihe geschaltet oder mit zwei getrennten Ansaug- und Auslaufanschlüssen?

Lg
Boris
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Re: Diskus Becken

Beitragvon Tenellus » 02.02.2020 12:40

Hallo Boris,
bedenke bitte auch nochmal die Beckenhöhe (wird ja immer in brutto angegeben).
Wie groß ein Diskus werden kann/soll, ist ja auch bekannt. Eine Beckenhöhe von 50cm (brutto!) ist für die Diskushaltung völlig unzureichend; 60cm ist das absolute Minimum!
Desweiteren kann man ein Becken/ Filter nicht ohne Besatz einfahren! Wie soll sich denn Biologie entwickeln; ohnen Nahrung?
Und zur Bepflanzung und CO² im Diskusbecken wurde hier schon jede Menge geschrieben, einfach mal die Suchfunktion benutzen.
Die Fragen dazu könnte übrigens auch ein Blick in die natürlichen Lebensumstände des Diskus beantworten (da gibts so gut wie keine Pflanzen).
Du solltest das Hauptaugenmerk auf die Bedürfnisse der Diskus legen, da wirst du am Anfang genug mit zu tu haben, der Rest kann dann später kommen.
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 737
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 02.02.2020 13:43

Danke Mario für Deine Info,
Mein Hauptproblem ist im Grunde nur die Deckenbelastbarkeit. Und ich habe mir halt gedacht etwas länger und dafür weniger Breite und Höhe wäre ein Vorteil. Klar sollten die Gegebenheiten für die Diskus am Besten sein. CO2 etc von Anfang an wäre für mich nur deswegen wichtig, da ich später nicht daran rumfummeln möchte, sondern alles von Anfang an, was Technik betrifft, im Aquarium haben will. Wie sollte ich denn das Becken am Besten einfahren?
Am Liebsten wäre mir natürlich das gebrauchte Becken mit 200x60x60 (war übrigens auch ein Diskusbecken), jedoch bringe ich hier auch über 1000kg auf die Waage. Meinem Vermieter ist es mittlerweile egal, aber ich möchte nicht dass ich dann im Chaos stehe, wenn das Becken erst gefüllt ist, und irgendwas an der Decke zb Estrich nachgiebt.
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Re: Diskus Becken

Beitragvon Tenellus » 02.02.2020 14:03

Hallo Boris,
ja, die Belastbarkeit der Decke (was ist es für eine?) solltest du dir unbedingt bestätigen lassen!
Die Beckenlänge ist nicht so wichtig (die Besatzdichte ist eh vom Beckenvolumen abhängig!).
Du wirst dich ärgern, wenn du im nachhinein feststellen mußt, dass das Becken zu niedrig ist. Ganz guter Kompromis is 150x60x60. Da kannst du eine schöne Gruppe drin pflegen und die Unterhaltungskosten sind auch noch im Rahmen.
CO² hat in einem Diskusbecken nichts zu suchen! Es kommen eh nur Pflanzen in Frage, welche mit geringerem Licht (ca. 0,25W/ Liter auskommen und die benötigen dannn auch kein CO²! das währen z.B. viele Cryptocoryne, Echinodoren, Lotus, etc. .Mußt dich mit beschäftigen.
Und ein Becken kannst du am einfachsten mit dem einbringen der Beifische (corydoras...) einfahren. Langsam den Besatz erhöhen und Filterbiologie aufbauen. wenn dann die Diskus einziehen, erstmal Füttern einstellen (es ist dann schon genügend Ammonium im Becken und dann nach 2-3 Tagen sparsam mit dem Füttern anfangen und Wasserwerte messen ( Nitrit, ph).
Dann klappt das auch.
Ein Außenfilter reicht (meine Meinung) Filterschwamm über den Ansaugstutzen und ein kräftiger Innenfilter (Schnellfilter und für schöne Oberflächenbewegung, hab da mit dem EHEIM Powerline 200 sehr gute Erfahrngen gemacht).
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 737
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 02.02.2020 14:06

Hallo Mario,

Gebäude ist circa 40 Jahre alt, hat aber Betondecke. Wohnung ist im Erdgeschoss, ist jedoch komplett unterkellert. Aquarium würde an der Wand stehen. Meines Wissens eine tragende Wand, da im Keller die Räume fast identisch sind.

Grüße
Boris
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Re: Diskus Becken

Beitragvon Tenellus » 02.02.2020 14:10

Hallo Boris,
der Hauseigentümer muß dir da die Tragfähigkeit bescheinigen. Dann bist du aus der Haftung, wenn etwas schief geht.
Ich würde aber denken, dass sie für 1T/ m² ausgelegt ist.
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 737
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 02.02.2020 14:18

Hi Mario,
ja genau da liegt leider das Problem, da der Hauseigentümer das Haus für sechs Monaten gekauft hat und sagt er weiß nicht wo die Unterlagen liegen. Deshalb die Idee mit dem Statiker. Werde morgen mal versuchen einen zu finden, nur denke ich ohne Unterlagen wird der auch nicht viel machen können bzw. keine Ahnung über die Kosten. Aber wahrscheinlich wird das Ganze den Rahmen des machbaren sprengen.
Lg Boris
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Re: Diskus Becken

Beitragvon Tenellus » 02.02.2020 14:25

Hey Boris,
ja, iss bissl schwierige Ausgangssituation.
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 737
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 03.02.2020 18:41

Guten Abend,

Also heute mit Statiker telefoniert. Situation erklärt, er hat die Daten aufgeschrieben welche ich hatte, zb Grösse des Zimmers, stahlbetondecke usw. Rückruf und Antwort war laut privater Aussage ja es sollte gehen, aber für ein Gutachten müsste er natürlich alles genau ansehen.
Ich denke momentan es wird eine Nummer kleiner werden, entweder 180x55x50, oder 160x60x60.
Habe auch mit Herrn Koch von Jeko Aquarium telefoniert, da werde ich in zwei Wochen mal von der Arbeit aus hinfahren und alles besprechen. Hat mit besagter Firma wer Erfahrungen?

Grüße
Boris
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Re: Diskus Becken

Beitragvon LesGrossmann » 04.02.2020 22:00

Hallo
ich stand vor kurzem vor der selben Frage mit dem neuen Becken.
Zum Glück haben die Hersteller heute moderne Designs im Programm. Wenn Du in einer Mietwohnung wohnst und unklar ist, wie stark die Deckenlast ist, würde ich auf Sicherheit gehen und lieber eine Nummer kleiner nehmen und gut is. Ob es dann ein paar Liter mehr oder weniger macht den Bock net fett. Safety first.
Schauen, dass die Last gleichmäßig verteilt wird und gut ausrichten.
Hausrat nicht vergessen zu informieren, dass die den Beitrag anpassen.
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 76
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313

Re: Diskus Becken

Beitragvon malu » 06.02.2020 23:15

Hallo Mario,

ich hatte das selbe Problem,

jetzt habe ich ein Becken mit 240 x 50 x50 stehen.Die Diskus hatten keine Probleme damit.

Sie hatten ja genug Schwimmraum in die Länge. Ich konnte nix negatives feststellen. Hatte mehrmals Bruten in dem Becken, und auch teilweise hochgezogen.

Nach mehreren Jahren Diskus, wurde das Becken jetzt umgebaut für andere Fische.


mfg

Marcus
malu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 614
Alter: 44
Bilder: 3
Registriert: 07.12.2009 23:04
Wohnort: 86444 Affing

Re: Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 07.02.2020 09:19

Guten Morgen,

Hat irgendwer Erfahrungen mit Jeko Aquarium?

Grüße Boris
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Re: Diskus Becken

Beitragvon Hatuared » 08.04.2020 15:08

BoPat hat geschrieben:Guten Morgen,

Hat irgendwer Erfahrungen mit Jeko Aquarium?

Grüße Boris



Ja, mein Sohn hat sich vor sechs Monaten gekauft, aber soweit ich weiß, ist mein Sohn mit diesem Aquarium nicht zufrieden
Hatuared
Neu Registriertes Mitglied
Neu Registriertes Mitglied
 
Beiträge: 1
Alter: 38
Registriert: 24.01.2020 07:31
Wohnort: Merkendorf

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste