Carl Zeiss Standard Modelle

Fragen, Antworten und Bilder in Sachen Mikroscopie

Moderator: Moderatorenteam

Carl Zeiss Standard Modelle

Beitragvon Manolo_70 » 05.07.2014 11:10

Hallo Leute

Das eine zieht das andere nach. In letzter Zeit beschäftige ich mich mit dem Gedanken ein Mikroskop zuzulegen. Aus reiner Neugier und auch als Prophylaxe.
Wer kennt die Carl Zeiss Standard Modelle? Sind die für unsere Zwecke brauchbar? Speziell interessiert mich der Unterschied zwischen Zeiss Standard 14 und 18. Genügt eine Vergrösserung von 800?
Falls die genannten Modelle kompletter Müll sind, bin ich um ein paar Empfehlungen dankbar.

LG
Manuel
Manolo_70
 

Share On

Re: Carl Zeiss Standard Modelle

Beitragvon MarkusJ » 05.07.2014 12:48

Hallo Manual,

so ein Ansatz kann durchaus zu einem interessanten Hobby mutieren ;-)
Ich kenne mich mit den Zeiss West Geräten nicht wirklich aus, lese aber immer wieder mal im Mikroskopieforum und da werden die Standard als lohnenswerte Geräte für den Einsteiger, aber auch für den Fortgeschrittenen empfohlen. Prinzipiell lohnt sich auch ein Blick auf die Zeiss Geräte aus der ehemaligen DDR, also Zeiss Jena. Hier sind die Geräte Ergaval u. Amplival auch wegen ihrer Robustheit u. Ausbaufähigkeit zu empfehlen. Bei mir waren es ein Laboval, dann ein Ergaval und schlussendlich ein Amplival, mit dem ich mich derzeit beschäftige. Problem bei diesen Geräten ist aber oft, dass das Fett der Triebe verharzt und damit schwergängig ist, man sollte also ein gewisses bastlerisches Geschick mitbringen. Das gilt allerdings generell bei Gebrauchtgeräten, die man bspw. über Ebay bezieht. Es gibt aber auch Händler, die immer wieder gute überholte Geräte anbieten.

Schau doch mal ins http://www.mikroskopie-forum.de/, da findest Du eine Menge Infos zu den Geräten. Auch eine Suchanfrage dort lohnt sich.
Ebenso gibt die Mikrofibel von Klaus Henkel einen guten Überblick und reichlich Infos, google mal danach. Sollte als kostenloser Download zu finden sein.

Wenn ich mich recht erinnere, ist die Ausbaufähigkeit beim Standard 18 besser als beim 14.

Als Aquarianer arbeitet man meist mit Vergrößerungen bis max. 400. Stell Dir einfach zur Veranschaulichung Flagellaten vor, die selten unter 10 µm gross sind. Die 400-fache Vergrößerung macht aus ihnen einen "4mm grossen Flagellat". Nahezu alle für uns relevanten Parasiten sind > 10 µm, weshalb ich keinem Aquarianer empfehlen würde, sich grossartig einen Kopf um höhere Vergrößerungen zu machen.
Wer sich Bakterien anschauen möchte (was auch immer er dann mit dem Ergebnis machen will), der muss dann ggf. auf höhere Vergrößerungen gehen, dafür gibt es dann höher vergrößernde Objektive. Die Handhabung dieser Objektive (Ölimmersion) u. Vergrößerungen verlangen dem Bediener aber wesentlich mehr ab, als die kleineren Trockenobjektive.

LG
Markus
MarkusJ
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 568
Registriert: 17.05.2005 11:40
Wohnort: Ratingen

Re: Carl Zeiss Standard Modelle

Beitragvon Manolo_70 » 05.07.2014 18:11

Hallo Markus

Danke für die Angaben. Die Mikrofibel habe ich nun ausgedruckt und werde mich in den nächsten Tagen einlesen. Aber so wie es aussieht, macht man mit einem Zeiss Standard Modell keinen Fehlkauf!
Mal sehen, was andere noch dazu sagen...

LG
Manuel
Manolo_70
 


Zurück zu Mikroskopie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste