Bräuchte mal euren Rat zwecks Wasseraufbereitung

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Re: Bräuchte mal euren Rat zwecks Wasseraufbereitung

Beitragvon Manni » 25.09.2017 10:19

Was Matthias schreibt, bestätigt meine schon erfolge Darlegung. Es ist letzlich egal, welche Filtergrösse ich wähle, der Filte muss nur handhabbar sein. Jeder Liter Harz hat eine festgelegte Menge, welches es an salzfreiem Wasser produzieren kann. Wenn es z.B. 150 Liter entsalztes Wasser je Liter Harz sind, reicht ein Liter aus, um ein 150 Literbecken zu füllen. Bei fünf Litern sind es demnach 750 Liter. 10Liter Mischbettfilter 1500 Liter, usw. Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 558
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Share On

Re: Bräuchte mal euren Rat zwecks Wasseraufbereitung

Beitragvon Kai_M » 25.09.2017 11:54

Hallo Zusammen.

Ich habe den Fehler gemacht und habe meinen Mischbettfilter in den Aquakreislauf gehängt. Fehler desshalb, weil das Ani Harz schwach basisch ist. Somit hatte ich in kürzester Zeit einen sehr hohen CO2 Anteil im Wasser.
Ich hatte vorher eine KH von 3.
Das gefiel meinen Scheiben gar nicht.

Nachdem das CO2 ausgetrieben war, zeigten die Diskus wunderschön Farbe, so wie ich es nicht nicht gesehen habe.

Nun habe ich einen Vollentsalzer mit stark basischem Harz bestellt. Das wird dann sicher besser klappen.

LG Kai
Kai_M
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 28
Alter: 47
Registriert: 18.08.2017 11:34
Wohnort: 77773 Schenkenzell

Re: Bräuchte mal euren Rat zwecks Wasseraufbereitung

Beitragvon Mirco75 » 25.09.2017 15:12

Hallo Matthias,

danke für deine Antwort. Ich wollte mir eigentlich eine 10 Liter holen, aber dann reicht auch eine 5 Liter Säule für eine gute Standzeit. Für den Nitratfilter hatte ich auch so an 3 Liter gedacht.

Gruß Mirco
Mirco75
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 3
Alter: 42
Registriert: 15.07.2015 20:23
Wohnort: 14806 Bad Belzig

Re: Bräuchte mal euren Rat zwecks Wasseraufbereitung

Beitragvon Kevin L » 25.09.2017 21:31

Guten Abend,

da in meinem Thread nun zum Glück viel geschrieben wurde und ich mir durch die vielen Feedbacks und Erfahrungen ein Bild gemacht habe bin ich zu folgendem Model gekommen.

Ich werde mir einen 10 Liter Mischbettfilter und einen Nitrat-/Phosphatfilter von 3-5 Liter bestellen.
Bin jetzt nur noch unschlüssig ob ich die ganzen Anschlüsse als Gardena oder Schlauchanschluss besorge. Hab da etwas Bedenken bei den Gardena Anschlüssen.
Magnetventile werden ich mir die Tage auch raussuchen um den Mischbettfilter automatisiert bei zuschalten.

@Kai wirst du bei dem stark basischen Harz nicht einen zu hohen PH Wert bekommen? Dachte das ist eher für Meerwasser geeignet.

Gruß Kevin
Kevin L
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 33
Alter: 29
Registriert: 02.02.2010 13:45
Wohnort: 66787 Wadgassen

Re: Bräuchte mal euren Rat zwecks Wasseraufbereitung

Beitragvon Kevin L » 04.10.2017 17:48

Hallo,

So mal ein kleines Update. War die letzten Tage leider etwas stressig.
Ich werde mir einen 10l Mischbettfilter und eine 5l Nitratsäule holen.

Bei der Nitratsäule habe ich an einen Durchfluss von einem Beckeninhalt pro Tag gedacht.
Mischbettfilter so das ich bei etwa 200ms bleibe. Also wollte immer wenn er bei 300ms ist wieder auf 200ms entsalzen.
Erstmal alles per Hand und später wohl automatisiert.

Wo bekomme ich den am besten Muschelbruch her und wie viel sollte ich in meinem Außenfilter packen?
Das erschöpfen des Harzes erkennen ich an daran das er Leitwert nicht mehr sinkt beim zuschalten oder gibt es noch andere Methoden?

Misst ihr jeden Tag den Leitwert und geht dann auf Erfahrungswerte oder habt ihr dauerhafte Messungen integriert?

Viele Grüße
Kevin
Kevin L
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 33
Alter: 29
Registriert: 02.02.2010 13:45
Wohnort: 66787 Wadgassen

Re: Bräuchte mal euren Rat zwecks Wasseraufbereitung

Beitragvon Manni » 05.10.2017 23:36

Hallo Kevin. Eine Handvoll Korallenbruch aus dem Meerwassershop genügt. Kleines Nylonsäckchen füllen, ins Becken oder Filter legen. Der Leitwert steigt kontinuierlich an, Du bauchst ihn nur alle paar Tage messen, mit Handgerät. Oder Du kaufst Dir ein Gerät zur permanent Messung mit Anzeige, aber nicht nötig. Der Leitwert steigt pro Woche bei vernüftigen Besatz und Fütterung um maximal 30 Mikrosienes an. Der Nitratfilter nimmt ja das Hauptsalz, Nitrat, ständig raus. Gehe auf 100 Mikrosiemens bei AWAB und ziehe den Leitwert bei 200 Mikrosiemes wieder auf 100. Du kannst aber auch wöchentlich mit AWAB auf 100 runter ziehen, vermeidet grössere Sprünge in der Wasserqualität und beim ph-Wert. Wenn Du Leitwert 200 wählst, und bei 300 ms AWAB machst, auch okay. Für Stendker und Asiaten i.O., bei Wildfängen besser 100 Mikrosiemens. Gruss Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 558
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Bräuchte mal euren Rat zwecks Wasseraufbereitung

Beitragvon Kevin L » 01.11.2017 13:47

Hallo Diskusfreunde,

so ich habe Anfang dieser Woche alles bestellt um mein Aquarium auf AWAB umzustellen. Bestellt habe ich folgendes.
- 10 Liter Mischbettfilter
- 5 Liter Nitratsäule mit Nitrat-/Phosphatharz
- Hanna Dist 3 Leitwertmessgerät

Wie sieht es den mit Mineralien aus was gebt ihr den hinzu damit die Fische mit allem was sie brauchen versorgt werden?

Gruß Kevin
Kevin L
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 33
Alter: 29
Registriert: 02.02.2010 13:45
Wohnort: 66787 Wadgassen

Vorherige

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste