Besatzfrage

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Besatzfrage

Beitragvon Koh » 13.11.2021 11:24

Hallo werte Freunde der schönen Scheiben,

Ich bin neu hier im Forum und wende mich mit einer klassischen Besatzfrage an die Experten. Die diversen „Empfehlungen“ zu Fisch/Liter sind mir bekannt - darauf zielt die Frage auch nicht ab. Es geht eher um ein nicht ganz gängiges Aquarium. Gleich mehr dazu.

Ich betreibe, mit einer etwas längeren Unterbrechung, seit meiner Jugend Aquaristik. Vor gut einem Jahr habe ich mich an das Pflegen dieser wundervollen Tiere gewagt und mit einem Weissglas-Würfel mit den Abmessungen 65x65x70 (BxTxH) begonnen. Das Becken wurde mit 8 Jungtieren (ca. 4,5 cm) gestartet. 11 Monate später haben die Aufzucht 6 Tiere überstanden. Die Tiere sind brachtvoll gewachsen, stehen perfekt im Wasser und haben Größen zwischen 12-15cm (ein Rot-Türkis dürfte sogar deutlich über 15cm haben).

Jetzt ist es an der Zeit für ein größeres Becken. Das neue Weissglas-Becken dürfte in zwei/drei Wochen geliefert werden. Es hat die Abmessungen 85x85x80 und wird lediglich 4 große Stelzwurzel im Hard-Scape haben. Wir reden also über knapp über 500 Liter netto. Gefiltert wird über ein 80 Liter Filterbecken im Unterschrank. In das Filterbecken laufen täglich ca 50 Liter Frischwasser, was rund 350 Litern in der Woche entspricht. Zusätzlich werden Sonntags ca. 100 Liter klassisch per Schlauch gewechselt, um Mulm und Co. zu erwischen.

Ich habe mit Malawis die Erfahrung gemacht, dass sich ein leichter Überbesatz sehr positiv auf das Zusammenleben im Becken ausgewirkt hat. Bei den Disken gehen die Meinungen hier ja auseinander. Ich tendiere aus meiner Erfahrung aber zu 12 Tieren. Nun aber zu meiner eigentlichen Frage. Welche Besatzstärke haltet ihr bei den gegebenen Parametern (Würfel) für sinnvoll?

Für konstruktive Ratschläge und vor allem Erfahrungen wäre ich sehr dankbar! :prost2:

Beste Grüße
Koh
Koh
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 2
Alter: 41
Registriert: 12.11.2021 06:19
Wohnort: Tauberbischofsheim

Share On

Re: Besatzfrage

Beitragvon Ioan C. » 13.11.2021 14:14

Hallo Frank, die Zahl der ausgewachsenen Diskus ist, außer von der Kapazität des Pflegers die Erhaltung der guten Lebensbedingungen zu gewehrleisten, auch abhängig vom Charakter der einzelnen "WG Bewohner". Wenn sie an Pfleger gewohnt und zutraulich sind, können es mehr sein als wenn Schreckhafte Wildfänge nur noch Versteckplätze suchen, statt ruhig Leben zu können.
Im Normalfall kommt es, auch bei Diskus welche zusammen aufgewachsen sind, nach einem Umzug in ein neues Habitat, zu Rangkämpfen.
Nicht selten mit dem Ergebnis dass einzelne, schwächere Exemplare durch falsche Zusammensetzung groß/klein, andauernde Einschüchterung, mangelnder Ernährung, Immunschwäche, Erkrankung, falsche Interpretation der Symptome und falsche Krankheits/Medikamenten Behandlung, dem Tod geweiht sind.
Es kann, durch Beobachtung im Ursprünglichem Aquarium, eine Selektion statt finden, doch dies ist kein Garant dass scheinbar friedliche Diskus auch im neuen Umfeld ihren Charakter beibehalten.
Diese Fakten lassen eine eindeutige Antwort auf die Zahlfrage nicht zu.
Die passende Zahl und Zusammensetzung der Diskusfische muss im jeden einzelnen Fall durch Versuchungen herausgefunden werden.
Es gibt Diskusfische die wegen ihr aggressives Verhalten unmöglich mit anderen zusammen gehalten werden können.
Diese werden als erste auf die Verkaufsliste gestellt, der unvorsichtige/unerfahrene Käufer hat dann das Nachsehen.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 1114
Alter: 68
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Besatzfrage

Beitragvon Peter L. » 13.11.2021 18:44

Hallo Frank,

um mal ne Hausnummer zu nennen, würde ich auch, wie von dir vorgeschlagen, mit 12 Diskus starten, dann schaust du mal wie es sich entwickelt. Am besten du startest mit Fischen, die etwas grösser sind, 12 cm oder mehr haben, die benötigen nicht mehr so grosse Futtermengen, wie z.B. Jungfische. Diese Diskus fütterst du dann je nach Größe 2-3x am Tag. Achte zusätzlich auf eine gute Vorfilterung, ein Vliesvorfilter wäre hier hilfreich. Letztendlich ist die mögliche Besatzdichte eine Frage der Leistungsfähigkeit der Filterung und der daraus resultierenden Wasserqualität. Oft wird der Fehler gemacht, dass man sich mit der Filterung an der Grösse des Beckens orientiert, die eingebrachte Futtermenge ist der der entscheidene Parameter, soll heissen, die Besatzdichte ist gekoppelt an der Leistungsfähigkeit der Filterung der damit verbundenen Wasserqualität.

Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1848
Alter: 55
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing

Re: Besatzfrage

Beitragvon Koh » 13.11.2021 21:20

Hallo Ioan,
Hallo Peter,

Vielen Dank für euren Rücklauf, der mich in meinem kleinen Projekt bestätigt.
Zwei Rückfragen ergeben sich mir dabei aber noch.
1. Vorschlag von Ioan „Versuch macht klug“. Wenn ich mich an den perfekten Besatz herantaste und das Umsetzen in ein neues Becken -so oder so - neue Rangordnungskämpfe auslösen wird, ist es dann besser das neue Becken erst mit den bestehenden 6 Tieren zu besetzen und erst nach einer Eingewöhnung neue dazu zu packen? Und wenn ja, dann neue Tiere nach und nach oder gleich 6 neue dazu? Oder doch die Alten gleich mit den Neuen in das neue Becken?
2. Tipp von Peter: Vorfilter benutzen! Hmm, kenne ich nur in Verbindung mit im Becken liegender Saugseite. Ich benutze einen Überlaufschacht mit Filterbecken. Das Filterbecken geht von grob nach fein 10-30 ppi- danach Siporax… wo bringe ich hier einen Vorfilter an? Im Schacht selbst?

Beste Grüße
Koh
Koh
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 2
Alter: 41
Registriert: 12.11.2021 06:19
Wohnort: Tauberbischofsheim

Re: Besatzfrage

Beitragvon Ioan C. » 13.11.2021 21:29

Hi, wenn der Vorfilter im Überlauf verstopft wird das Wasser aus dem Sumpf ins Aquarium gepumpt, und bleibt dort. Passt alles da hinein?
Die Pumpe saugt Luft an und kann den Geist aufgeben.
Für gewöhnlich liegt der Vorfilter im Sumpf.
Große Vorsicht beim zusammensetzen von fremden Diskus,... eigentlich auch bei egal was aus anderen Aquarien!
Das ist eine extrem heikle Sache, man muss viel wichtiges darüber wissen.
#Quarantäne, Bakterienunverträglichkeit.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 1114
Alter: 68
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Besatzfrage

Beitragvon Peter L. » 13.11.2021 22:25

Hallo Frank,

den Vliesvorfilter würde ich direkt vor die erste Filterkammer setzen, wenn es der Bauraum erlaubt. Firma Theiling hat verschiedene Baugrössen im Programm, musst mal googeln.

Ja, mit dem Dazusetzen von neuen Fischen ist es so eine Sache, am besten wären welche vom gleichen Züchter. Wo hast du deine jetzigen Diskus gekauft ?


Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1848
Alter: 55
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing

Re: Besatzfrage

Beitragvon Ioan C. » 13.11.2021 23:07

Guten Abend, ganz grob gemacht, damit es nicht erschreckend aufwendig wird, jeweils einen von den vorhandenen und einen von den dazu gebrachten im selben Becken zusammen tun und abwarten. Aber so simpel das ist, so leicht kann man beide verlieren. Aufwändig ist unangenehmer, aber sicherer.
Aufwändig bedeutet das Wasser jeweils eines der Beiden mit immer mehr Wasser von den anderen kontaminieren, beginnend mit 1ml auf 50 L. Am 3-ten Tag, wenn alles gut geht, 10 ml auf 50 L, am 5-ten Tag 100 ml, am 6-ten Tag 500 ml. Wenn dann nichts verdächtiges erscheint ist das Schlimmste nicht passiert.
Wenn aber einer oder beide krank werden, währ´s besser vorbereitet zu sein, weil von da ab geht es schneller als man es irgendwie anhalten kann.
In dieser Zeit müssen die Gruppen streng getrennt gehalten werden. Der kleinste Fehler kann schlimme Folgen haben, ist mir selbst 2006 passiert.
Einen nassen Drahthacken instinktiv von einem Becken ins andere,... und die Welle nahm ihren Lauf.
Was danach passierte war Filmreif. Es war nun mal so dass ich gerade was wichtigeres vor hatte, als Diskus zu kurieren.
Weil ich vorbereitet war sind alle 7 am Leben geblieben, obwohl sie 2000 (zwei Tausend) km unterwegs waren, und das nicht im Aquarium, sondern in meinem Auto.
Zuletzt geändert von Ioan C. am 13.11.2021 23:39, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 1114
Alter: 68
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Besatzfrage

Beitragvon Peter L. » 13.11.2021 23:25

Hallo Ioan,

Danke für deine Anleitung, die ich auch so durchführe.
Ich gebe nach dem Zusammensetzen des Neubesatzes zum Altbestand zusätzlich täglich 20ml/ 100 Liter Kanne Brottrunk ins Becken, das unterdrückt die Fremdbakterien und der Altbesatz und Neubesatz hat noch etwas mehr Zeit zum Adaptieren, so hatte die Fische noch nie Probleme.

Die Parasiten, die man sich eventuell einschleppt, bleiben natürlich aussen vor, das Risiko kauft man sich ein....

Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1848
Alter: 55
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing


Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste