Beckenbefüllung

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Beckenbefüllung

Beitragvon Andreas W. » 17.02.2022 10:57

Hallo @all,
wie hoch befüllt Ihr eigentlich Euer Becken: so voll es geht oder bis zu der Glasverstrebung?
Ein herzliches GAuf!
Andreas
Andreas W.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 22
Alter: 59
Registriert: 28.12.2021 20:11
Wohnort: 02906 Kreba - Neudorf

Share On

Re: Beckenbefüllung

Beitragvon Ioan C. » 17.02.2022 12:07

Moin Andreas, wenn das Wasser weich ist und über mehrere Monate keine Sillikat (ein mal drauf, bleibt evig dort!) und Kalk Rückstände auf den Glasscheiben hinterlässt, ist zumindest aus dieser Sicht für den Aquarianer ein zeitweiser niedriger Wasserstand kein besonderes Problem, es sei denn es entstehen Nachteile für Schwimmpflanzen oder aufgehängte schwere Holzteile, die in diesen Fall teilweise austrocknenn und ihr Schwimmverhalten endern.
Für die Tiere ist ein niedriger Wasserstand ein Nachteil, weil sie in weniger Wasser leben, und der Schwimmraum veringert sich.
Vedunstetes Wasser ersätzt man am besten mit möglichst weiches, sonst wird das Aquariumwasser immer härter.
Gruß, Ioan
80 Jahre vergehen viel schneller als man mit 18 glaubt.
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 1160
Alter: 68
Bilder: 66
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Beckenbefüllung

Beitragvon Andreas W. » 17.02.2022 12:37

Mahlzeit Ioan,
mich interessiert eigentlich nur, wie die Aquarianer es hier handhaben, bis zur Verstrebung das Wasser rein, oder bis zum Rand?

Gruß
Andreas
Andreas W.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 22
Alter: 59
Registriert: 28.12.2021 20:11
Wohnort: 02906 Kreba - Neudorf

Re: Beckenbefüllung

Beitragvon Ioan C. » 17.02.2022 14:37

Hallo Andreas, ich halte den Wasserspiegel 1,5-2 cm unter der Verstrebung, um zu vermeiden dass die Luftblasen der Luftheber sich ansammeln und zu laut werden.
Bei Ramenaquarien ist der Wasserspiegel so hoch dass er von vorne nicht zu sehen ist.
Gruß, Ioan
80 Jahre vergehen viel schneller als man mit 18 glaubt.
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 1160
Alter: 68
Bilder: 66
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Beckenbefüllung

Beitragvon Andreas W. » 17.02.2022 14:54

Hallo Ioan,
das leuchtet ein. Ich mache das Becken bis zur Verstrebung voll. Der Hintergrund ist folgender. Ich nehme an, daß die Beckengröße in brutto angegeben wird. Das bedeutet, wenn man "nur" bis zur Verstrebung füllt, fehlen ja noch einige Zentimeter, und somit Liter bis zum Bruttoinhalt.
Ein herzliches GAuf!
Andreas
Andreas W.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 22
Alter: 59
Registriert: 28.12.2021 20:11
Wohnort: 02906 Kreba - Neudorf

Re: Beckenbefüllung

Beitragvon derDennis » 17.02.2022 15:44

Hallo Andreas,
meine Becken befülle ich immer bis knapp unter den Steg. Finde es einfach nicht schön, wenn man von schräg unten die Unterseite des Stegs sehen kann.
Natürlich kommt man so nicht auf die Liter, die brutto für das Becken angegeben sind. Das sollte man aber ja schon beim Kauf bedenken.
Gruß aus der Eifel!
derDennis
Benutzeravatar
derDennis
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2150
Alter: 45
Bilder: 0
Registriert: 11.02.2006 23:18
Wohnort: 52156 Monschau

Re: Beckenbefüllung

Beitragvon Andreas W. » 17.02.2022 17:49

Hallo Dennis,
Dankeschön für Deine Antwort. Also sind wir schon drei, welche das Volumen nicht zu 100% ausreizen. ;-)
Ein herzliches GAuf!
Andreas
Andreas W.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 22
Alter: 59
Registriert: 28.12.2021 20:11
Wohnort: 02906 Kreba - Neudorf

Re: Beckenbefüllung

Beitragvon Ioan C. » 18.02.2022 19:22

Guten Abend (hoffentlich ohne große Sturmschäden).
Es ist gut das Volumen des Wassers genau zu kennen, falls Medis angewendet werden. Gemessen wird selbstverständlich innen. Dekovolumen kann nur gut genug geschätzt werden indem das gesammte Wasser abgelassen, und danach das Volumen des aufgenomenen Wassers notiert wird. Geht leider schlecht wenn sich tierischer Besatz drin befindet. Bei 2 x 0,6 x 0,7 m kann man auch so rechnen: 20 dm x 6 dm = 120 cm²; 120 cm² x 7 dm = 840 L.
Gruß, Ioan
80 Jahre vergehen viel schneller als man mit 18 glaubt.
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 1160
Alter: 68
Bilder: 66
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording


Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste