Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Moderator: Moderatorenteam

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon Nils » 10.02.2011 14:08

Hi Chris,

hab gesehen das DRAK sowas verkauft.

Grüße Nils
"Quare verbis parcam? Gratuita sunt!"
Benutzeravatar
Nils
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 615
Alter: 37
Bilder: 1
Registriert: 12.08.2008 10:28
Wohnort: Göttingen

Share On

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon spucki » 10.02.2011 20:40

schöne grüße Tu
Benutzeravatar
spucki
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1238
Alter: 36
Bilder: 7
Registriert: 08.01.2010 13:14
Wohnort: 28844

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon diskussli » 10.02.2011 23:26

Hallo Tu,
deine Anleitung hab ich jetzt erst gesehen!
Die ist ja super, das werde ich ausprobieren!
Ich werd am Montag mal schauen ob ich das Spirulinapulver bei uns auch bekomme!
Wäre ja echt super wenn das funzt, und Eimer hab ich genug, genauso wie ne Luftpumpe mit 16 Ausgängen :mrgreen:
Da wird sich sicher was machen lassen ;)
diskussli
 

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon spucki » 10.02.2011 23:50

Hi Doro,

die Kosten sind ja nicht der rede Wert und wenn du eh Eimer und Luftpumpe stehen hast ;)
Wenn fragen hast, kannst dann hier stellen.

Am Angfang wenig füttern , später immer bischen mehr. Die Artemia sind wie Filter die Brauchen ständig Futter sonst verhungern die. Am besten man mischt etwas mehr Salzwasser extra für die Fütterung, wenn du immer nur Osmosewasser reinkippst verändert sich der Salzgehalt.
schöne grüße Tu
Benutzeravatar
spucki
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1238
Alter: 36
Bilder: 7
Registriert: 08.01.2010 13:14
Wohnort: 28844

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon birgit l. » 11.02.2011 17:56

Hallo Tu,
super mit deiner Anleitung, werde ich auch mal probieren. Man könnte doch bestimmt auch das fertiges Salzwasser aus der Zoohandlung nehmen - gibt's ja literweise zu kaufen -, wenn man kein Gerät hat, um den Salzgehalt zu kontrollieren. Und was ist mit dem flüssigen Artemiafutter?? Oder ist das zu fein? Ist das Spirulina-Pulver, dass du nimmst, identisch mit den kleinen Packungen, die in Zoogeschäft zu finden sind? Brauchen die Artemia nicht auch etwas Licht?
Viele Grüße Birgit
Benutzeravatar
birgit l.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 79
Alter: 59
Bilder: 4
Registriert: 05.12.2009 16:30
Wohnort: 63456 Hanau

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon Ramona » 11.02.2011 18:26

Hey Tu!

Vielen Dank für Deine Tu-Do-Anleitung! :D

Liebe Grüße
Ramona
Benutzeravatar
Ramona
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 212
Alter: 39
Bilder: 1
Registriert: 28.09.2010 01:01
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon spucki » 11.02.2011 19:04

birgit l. hat geschrieben:Hallo Tu,
super mit deiner Anleitung, werde ich auch mal probieren. Man könnte doch bestimmt auch das fertiges Salzwasser aus der Zoohandlung nehmen - gibt's ja literweise zu kaufen -, wenn man kein Gerät hat, um den Salzgehalt zu kontrollieren. Und was ist mit dem flüssigen Artemiafutter?? Oder ist das zu fein? Ist das Spirulina-Pulver, dass du nimmst, identisch mit den kleinen Packungen, die in Zoogeschäft zu finden sind? Brauchen die Artemia nicht auch etwas Licht?
Viele Grüße Birgit



Hi Birgit,

Du brauchst keine Salzgehaltmessgerät, einfach 350Gramm Meersalz auf 10 L Osmosewasser. Oder eben Geschierspülmaschenensalz + Diskusmineral = 300g+50g zwei Tage abstehen lassen.

Die Flüssigen Artemiafutter sind IMO nichts weiter als Algen mit Wasser. Die kleine Packungen sind glaube ich etwas andere Algen aber hab auch schon damit gefüttert geht auch, nur ist es viel zu wenig und zu Teuer.
schöne grüße Tu
Benutzeravatar
spucki
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1238
Alter: 36
Bilder: 7
Registriert: 08.01.2010 13:14
Wohnort: 28844

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon spucki » 11.02.2011 19:06

Ramona gerngeschehen
schöne grüße Tu
Benutzeravatar
spucki
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1238
Alter: 36
Bilder: 7
Registriert: 08.01.2010 13:14
Wohnort: 28844

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon spucki » 16.02.2011 16:52

Hallo Forum,

hat wer schon den Versucht gemacht? Hier mal ein Bild von 10 Tage alte Artemia. Ich muss nur mit nem Gurkenglas ins Eimer und schon sind soviel drin.
In 1-2 Wochen zeige ich euch wieviele Ausgewachsene im Eimer sind.
10 Tage alt.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
schöne grüße Tu
Benutzeravatar
spucki
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1238
Alter: 36
Bilder: 7
Registriert: 08.01.2010 13:14
Wohnort: 28844

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon recycler » 16.02.2011 17:12

Hi Tu,

hatte nochmals 1 Tütchen vom Sera-Fertigmix probiert, auch die sind nicht geschlüpft. Habe gestern mal andere (anderer Hersteller) angesetzt. Mal sehen.

Ciao

Michael
Benutzeravatar
recycler
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 340
Alter: 53
Registriert: 04.11.2010 15:14
Wohnort: Andechs

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon dr.flo84 » 18.02.2011 21:14

Hi Tu,
So mein erster Versuch ist gescheitert. Schlüpfen war kein Problem, hatte ca. einen gehäuften Teelöffel in 1 Liter 3%iges Wasser gegeben. Nach ca. 36 Std waren die meisten Nauplien geschlüpft. Hab sie dann in ein 25 liter Becken überführt. Hatte dort ca. 650 gr jodfreies Salz gegeben plus 30 gramm Mineralsalz. Die ersten Tage hat alles auch ganz gut ausgesehen nur heute waren fast alle tod. gefüttert wurde mit Hefe, da ich noch auf Spirulina warte. So nun gibt es mehrer Möglichkeiten warum es nicht geklappt hat. Ich hab zuviel gefüttert? Ich habe alle Nauplien überführt und nicht nur die schwimmenden!? Die Nauplien-Dichte war zu hoch?Oder was gibts es denn noch für Möglichkeiten? Hab heut gleich nochmal welche angesetzt. Hätte die Möglichkeit auch Meerwasser zu verwenden. Wäre das besser?
Gruss Flo
Grüße aus Bergen, Flo
Benutzeravatar
dr.flo84
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 285
Alter: 35
Registriert: 28.11.2010 16:54
Wohnort: Bergen-Norwegen

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon spucki » 18.02.2011 23:45

Hi Floh,

da hast du jetzt einige Fehlerquelen eingebaut.
1. Dein Salzgehalt ist nur 2,7% sollte schon min.3,5% sein. Je mehr Salz desto stabiler die Artemia. Wachsen aber dann langsamer. Meersalz ist da die erste Wahl
2. Hast eventuel zuviel gefüttert oder das Falsche. Am Anfang nur sehr wenig, weil die Naplien das garnicht fressen können sondern die fressen die Kleinstlebewesen, die du mit Spurilina anfütterst.
3. Dein Besatz ist zu hoch und die Naplien die zu Boden sinken sind schwache, die später sterben und das Wasser belasten.
der Besatz dichte sollte nicht mehr wie auf dem ersten Bild zu sehen sein.
schöne grüße Tu
Benutzeravatar
spucki
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1238
Alter: 36
Bilder: 7
Registriert: 08.01.2010 13:14
Wohnort: 28844

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon Erwin » 19.02.2011 07:14

Hallo Tu,

schöner und anschaulicher Bericht von dir. :applaus:

Vielleicht hab ichs ja überlesen, aber wechselst du in deinem Eimer auch mal das Wasser?
Wie lange verwendest du das Wasser?
Wenn du nur einen Eimer hast, setzt du da so alle 1-2 Wochen frisch geschlüpfte Nauplien hinzu?

Ich hatte für die Aufzucht im Freien zwei größe Mörtelwannen. Benutzte da auch Regeneriersalz mit guten Erfolgen.
Leider ist der Sommer hier immer sehr kurz, und wenn die Wannen mal so richtig am laufen sind wirds schon wieder kälter und die Artemien werden dann schnell weniger.
Ein Versuch mit reinem "Totes Meersalz" ging zweimal völlig daneben. Schlupfrate Null. Dann habe ich nie wieder totes Meersalz ausprobiert. :groehl:
Beim Licht habe ich andere Erfahrung sammeln müssen. Hatte gerade keinen Eimer frei und benutzte deshalb einen blauen Kanister.
Salzwasser rein, Zysten rein, Belüftung rein. Das ganze in die Badewanne gestellt. Schlupfrate Null.
Auf irgend einer Dose Artemiazysten ist als Anleitung auch eine Glühbirne (also Licht) abgebildet.
Ich meine, dass Helligkeit zu einer höheren Schlupfrate beiträgt. Ich meine dabei keine Zusatzbeleuchtung, sondern nur einen hellen Standort. Wenn es bei dir auch im dunkeln klappt, ist das vielleicht aber auch Artabhängig?
Am besten und ertragsreichsten funzt das erbrüten aber sowieso in den umgedrehten Flaschen.

Übrigens, es gibt sogar ein Artemiaforum. Wer also noch mehr über die Artemien erfahren möchte kann auch dort mal :reed: stöbern.

Als Vorgeschmack mal ein kleiner Auszug der bekannten Arten (von "Wobi").
Liste aller bekannten Artemia Arten und Unterarten zusammen:

- Artemia salina (England, Spanien, Italien, Lybien, Ägypten)
- Artemia tunisiana (Europa)
- Artemia franciscana (Nordamerika, Karibik, Pazifische Inseln, Australien)
- Artemia persimilis (Argentinien)
- Artemia urmiana (Iran)
- Artemia monica (Nordamerika (Californien, Mono Lake)
- Artemia tibetiana (Tibet, China)
- Artemia parthenogenetica (Europa, Afrika, Asien, Australien)
- Artemia sinica (Zentral Asien, China)
- Artemia species (Weltweit außer Afrika)
- Artemia gracilis (Nord- und Südamerika)
- Artemia nyos (künstl. erzeugte hybride Art, Sea Monkeys) gezüchtet in den "New York Ocean Science" Laboratories
Quelle siehe oben.

Ach ja, zu den käuflichen Eiern (Zysten) und gefrosteten Artemiatafeln: Da wo Artemia salina draufsteht, kann auch jede andere Art drin sein. Die werden oft alle unter salina gehandelt (Hauptsache Salz).

MfG
Erwin
Bayern München
2013 Meister mit 25 Punkten Vorsprung. 2014 Meister schon im März.
2013 Champions League Sieger. 2014 in Arbeit.
2013 Pokalsieger. 2014 in Arbeit.

TRIPLE 2013 Triple 2014 ist in Arbeit.
+ UEFA Supercup 2013 + FIFA Club-WM 2013
Benutzeravatar
Erwin
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 693
Alter: 56
Bilder: 0
Registriert: 06.05.2005 22:30
Wohnort: 85244 Röhrmoos

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon spucki » 19.02.2011 12:57

Hi Erwin,

Ne Licht brauchen die nicht, meine schlüpfen im Schrank, bei völliger Dunkelheit. Benutze Artemia franciscana. Wenn man die Eier einfriert schlüpfen die immer. Bei Youtube hat einer Eier das 30 Jahrealt ist ausgebrütet mit Etikett :grins2:

Das mit dem WW gut das du es erwähnt, hab ganz vergessen zu schreiben. Im Sommer wo die in 14 Tagen Ausgewachsen sind mache ich kein WW. Im Winter stehen die bei mir bei 20 Grad werden erst in 3-4Wochen Ausgewachsen, dann gibt je nach Verschmutzung/Fütterung 1-2 mal WW. Dabei wird das neue Wasser 2 Tage vorher Angesetzt, artemia komplett ausgesiebt und ins neues Wasser.

Warum benutzt du totes meer Salz? steht doch drauf Tod :lol: Meersalz aus dem Supermarkt ist auch super aber nicht totesSalz. Die Empfehlung mit Osmosewasser war nur, weil Leitungswasser nicht überall gleich ist. Ich setze bei mir Leitungswasser ( Ph 7,4 Kh 4, 400 ms) mit (Jetzt nicht lachen) Winterstreusalz an.

Hab es nicht empfohlen, weil da noch Sand und Steine drinne sind, die musst man In nen Sieb und Küchenrolle aussieben.

Artemia sind sehr einfach zu pflegen, wie bei der Zucht von allen Tieren muss man auch instinktiv handeln zb. wann füttern, wieviel usw.ist ja abhängig von Besatz, Temperatur. Habe Artemia 5 Tage in 2cl Schnapsglas gehältert die lebten gut und zufrieden, (von Wasservolumen Verhältnis her nix anderes als Diskus im Aquarium). habe die dann aus Mitleid ins Eimer wieder getan.

das Beste und bequemste und teuerste Salz ist wohl Tropic Marin Meersalz, habe jetzt wieder 30Kg vor 2 Wochen bestellt
aber immer noch nicht da :(

Der Sommer kommt und ich werde dann Artemia in großen still versuchen zu vermehren in 300L Regentonnen. Brutsäule aus Glas ist fertig 70 cm hoch, 18cm Durchmesser
streusalz.jpg


Bohrloch.jpg


Artemia Brutsäule.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
schöne grüße Tu
Benutzeravatar
spucki
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1238
Alter: 36
Bilder: 7
Registriert: 08.01.2010 13:14
Wohnort: 28844

Re: Anleitung zur Aufzucht von Artemia

Beitragvon Erwin » 19.02.2011 13:36

Hallo Tu,

Habe Artemia 5 Tage in 2cl Schnapsglas gehältert die lebten gut und zufrieden,

das glaub ich dir gern - sicher in Reisschnaps gehältert ;)
Benutze Artemia franciscana

Ich auch und zwar diese :mrgreen:
Aber Spaß beiseite, so eine große Brutstation kenne ich aus dem Münchner Zoofachmarkt.
Viel Glück bei deinem Vorhaben.
Ich würde da unten noch einen Trichter einkleben, damit alle Zysten in Bewegung sind.

Das mit deinem Wasserwechseln bzw. dem Neuansatz hab ich mir fast schon gedacht.

MfG
Erwin, der jetzt Durst bekommen hat :grins2:
Bayern München
2013 Meister mit 25 Punkten Vorsprung. 2014 Meister schon im März.
2013 Champions League Sieger. 2014 in Arbeit.
2013 Pokalsieger. 2014 in Arbeit.

TRIPLE 2013 Triple 2014 ist in Arbeit.
+ UEFA Supercup 2013 + FIFA Club-WM 2013
Benutzeravatar
Erwin
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 693
Alter: 56
Bilder: 0
Registriert: 06.05.2005 22:30
Wohnort: 85244 Röhrmoos

VorherigeNächste

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste