Agemagerte Diskus erbricht

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Agemagerte Diskus erbricht

Beitragvon Astonish » 13.03.2019 18:25

Ihr lieben Experten,

ich habe einem Arbeitskollegen einen Diskus "abgenommen", der vollkommen abgemagert bei ihm im Gesellschaftsbecken in der Ecke stand. Zu Hause habe ich ihn in ein 60er Becken gesetzt und die Temperatur auf 32C hochgefahren. Bei ihm hatte der Fisch nicht mehr gefressen - bei mir hat er damit wieder zögerlich angefangen. Nur: Er geht an das Futter und spuckt es nach einer kurzen Zeit wieder aus. Es sieht aus, als wenn er würgen würde - die gesamte Region des Mauls ist in Bewegung, zuletzt stülpt er das Maul vor und das Futter ist wieder draußen. Er behält, das kann ich nach einiger Beobachtung sagen, nichts bei sich. Angeboten habe ich ihm Rinderherz-Mischung, Artemia, rote Mückenlarven und Enchyträen. An alles geht, aber wie gesagt: Drinnen bleibt es nicht.

Was kann ich noch tun?
Danke und Gruß,
Tobias

PS Diagnosebogen macht hier keinen Sinn - das 60er Becken ist leer, die Werte überprüfe ich täglich. Fotos könnte ich etwaig machen, doch: Stellt Euch einfach einen Todeskandidaten vor. Messerrücken, eingefallener Bauch, große Augen. Das, was man manchmal in kleinen Zoohandlungen sieht. Ich will ihn aber noch nicht erlösen, will erst alle Möglichkeiten ausschöpfen ...
Astonish
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Alter: 41
Registriert: 13.11.2016 18:30
Wohnort: 27793 Wildeshausen

Share On

Re: Agemagerte Diskus erbricht

Beitragvon Fred59 » 13.03.2019 19:10

Hallo Tobias,

meist fressen sie gar nicht oder schlecht im Quarantänebecken. Jetzt ist er auch noch geschwächt und da würde ich ihn mit solch hohen Temperaturen nicht noch mehr belasten.
Schau das die Wasserwerten richtig in Ordnung sind, wechsle gut(hast du da einen Filter?) und beobachte.
Vielleicht ein Seemandelbaumblatt oder andere Humine, die beruhigen auf jeden Fall.
Wie sieht es mit dem Kot aus? Sonst noch irgendwelche äußeren Auffälligkeiten?

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 332
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Agemagerte Diskus erbricht

Beitragvon Sören » 13.03.2019 21:13

Hey Tobias,

die Futtersorten auch als Lebendfutter probiert ?
Wenn ja ... bleibt manchmal nur eins...
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 830
Alter: 34
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Re: Agemagerte Diskus erbricht

Beitragvon Atabapo » 14.03.2019 08:18

Hallo,

Salzbehandlung ist immer einen Versuch Wert... Kann nicht schaden...

Obwohl, richtige Messerrücken konnte ich noch nie retten...
Atabapo
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 14
Alter: 42
Registriert: 26.09.2018 14:39
Wohnort: Elsass

Re: Agemagerte Diskus erbricht

Beitragvon Astonish » 15.03.2019 11:09

Vielen Dank für Eure Antworten! Er frisst mittlerweile Artemia, das andere spuckt oder würgt er wieder aus (Die Enchyträen sind lebendig, Sören). Die Temperatur habe ich zurückgefahren - mal sehen, wie es sich entwickelt. Was mich eben wundert ist dieses Würgen - meine Frage war daher eigentlich, ob Ihr wisst, was das ist, woran das liegt - und ob man es irgendwie behandeln kann. Eine befreundete Tierärztin empfahl Antibiotika. Sie meinte, ich sollte es einfach probieren - sie ist aber Fachtierärztin für Pferde, von daher ;) Also lieber Salz? Aber wozu die Schleimhaut äußerlich stützen, wenn es doch was Inneres ist?
Danke Euch sehr, Tobias
Astonish
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Alter: 41
Registriert: 13.11.2016 18:30
Wohnort: 27793 Wildeshausen

Re: Agemagerte Diskus erbricht

Beitragvon Atabapo » 15.03.2019 11:19

Atabapo
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 14
Alter: 42
Registriert: 26.09.2018 14:39
Wohnort: Elsass

Re: Agemagerte Diskus erbricht

Beitragvon Astonish » 22.03.2019 00:25

IMG_2060.jpg
Kurzer Zwischenbericht: Nach weiterer Recherche habe ich gegen Flagellaten und Würmer behandelt - und zwar in Form von Breitbandmedikamenten. Eine Kotuntersuchung war mir nicht möglich - schlicht, weil es keinen Kot gab. Behandelt habe ich mit Flagellol, danach mit gdex und Hexamita in Kombination. Stand heute: Er würgt nicht mehr, frisst gut. Ich hätte niemals gedacht, dass sich so ein Todeskandidat entwickeln kann, dass er überhaupt wieder richtig zu fressen beginnt. Was habe ich mich heute gefreut, als sich heute zum ersten Mal bei diesem Tier diese (Magen-)Rundung nach dem Fressen abzeichnete!

Bislang hat er nur Artemia genommen, ich werde nun versuchen, ihn von hochkalorischen Dingen zu überzeugen - Rinderherz, Enchyträen ... mal schauen, ob man ihn auf ein ansatzweise normales Gewicht bekommt. Ich füge einmal ein Foto an - ich finde man kann einiges daran gut erkennen: Die eingeschmolzenen Flossenränder, das Verhältnis von Körper und Augengröße, das deutlich zeigt, dass es schon viel früher Probleme gegeben haben muss.

Drückt die Daumen, ich werde in ein paar Wochen mal wieder ein Bild posten ...

PS @Atabapo Vielen Dank für den Link, den ich mir gerne angesehen habe. Nur: Eine Salzbehandlung hätte bei diesem Tier keinen Sinn gemacht, nur unnötig Stress verursacht: Ansalzen bzw. Salzbäder machen Sinn bei Wunden, vor allem bei Schleimhautverletzungen und bei äußerlichem Befall mit Bakterien o. Ä.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Astonish
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Alter: 41
Registriert: 13.11.2016 18:30
Wohnort: 27793 Wildeshausen

Re: Agemagerte Diskus erbricht

Beitragvon Hobby » 22.03.2019 11:32

Hallo Tobias,

schön zu lesen, dass es deinen Tier wieder zunehmend gut geht.
Eine Bitte zu deinen Futterplänen, lasse bitte, nach dieser Krankheitsstrecke, das Rinderherz weg, es ist schwer verdaulich für das Tier und wäre im Prozess der Gesundung kontraprduktiv.
Füttere Enchyträen, wie geplant und schwarze Mückenlarven. Letztere taue auf, spüle sie aus und lasse dann ein Multivitaminpräparat einziehen(JBL: Atvitol oder eSHa Optima).
Die Enchyträen kannst du vor dem Verfüttern auch längere Zeit in diesen Präparat hältern und dann verfüttern.
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 172
Alter: 71
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Agemagerte Diskus erbricht

Beitragvon Astonish » 23.03.2019 11:30

Hallo Jürgen,
vielen Dank für diesen wertvollen Hinweis. Ich warte dann noch mit der Rinderherz-Mischung.

Grüße
Tobias
Astonish
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Alter: 41
Registriert: 13.11.2016 18:30
Wohnort: 27793 Wildeshausen


Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast